zum Inhalt

Ö1 Kinderuni Alpbach – Wissenschaft und Technologie für Kinder

-
Hayek-Saal
Breakout / Science Bastler
in deutscher Sprache

Die Welt ist vielfältig in ihren Unterschieden, aber auch vielfältig in ihrer Ungleichheit. Die Zusammenhänge werden dabei immer enger, und wie es den Menschen auf der einen Seite des Globus geht, hat Auswirkungen auf die Menschen auf der anderen. Wir werfen einen Blick auf diese Vielfalt und die damit verbundenen Probleme. Dafür stellen wir uns die Welt als ein Dorf vor, in dem 100 Menschen leben. Wo und wie würden sie leben? Was für Sprachen würden sie sprechen? Wem fehlt es an Nahrung, Wohnung oder anderen Dingen, die zum Leben notwendig sind? Und ist das alles gerecht?

TeilnehmerInnen: Teilnahmeberechtigt sind Kinder zwischen sieben und zwölf Jahren, deren Eltern auch für die Technologiegespräche angemeldet sind (Beaufsichtigungspflicht) bzw. Kinder aus dem Ort Alpbach.

Achtung: begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung erforderlich!

Informationen und Anmeldung: Claudia Klement, T +43 (50) 550-2045, E claudia.klement@ait.ac.at

Vortragende

Director General for Scientific Research and International Relations, Austrian Federal Ministry of Science, Research and Economy, Vienna Welcome
Head of Radio Broadcasting, ORF - Austrian Broadcasting Corporation, Vienna Introduction
Economic and Social Historian, Institute of Economic Theory, Policy and History, Faculty of Economics and Statistics, University of Innsbruck
Member, teamGlobo, Innsbruck
Member, teamGlobo, Innsbruck
Head, Science Department, ORF - Austrian Broadcasting Corporation - Programme Radio 1, Vienna Coordination

Mag. MA Barbara WEITGRUBER

Director General for Scientific Research and International Relations, Austrian Federal Ministry of Science, Research and Economy, Vienna

1985 Translator's diploma in English, Karl-Franzens-Universität Graz
1986 Certificate in Mass Media, Karl-Franzens-Universität Graz
1986-1987 MA in Communications, University of Illinois at Chicago, USA
1986-1987 Fulbright Grantee and Teaching Assistant, Department of Communications and Theatre, University of Illinois at Chicago, USA
1987-1993 Founding Staff Member, Director, Office for International Relations, Karl-Franzens-Universität Graz
1989 Master Degree in English/American and Interdisciplinary Studies, Karl-Franzens-Universität Graz
1990-1991 and 1993-1994 Lecturer for Media and Intercultural Issues, Karl-Franzens-Universität Graz
1993-1994 Director, Office for European Educational Co-operation, Austrian Academic Exchange Service, Vienna
1994-2001 Director, International Relations/Higher Education, Austrian Federal Ministry of Education, Science and Culture
1994-2002 Lecturer for EU Education Policy, Donau-Universität Krems
2001-2002 Deputy Director General for Higher Education, Austrian Federal Ministry of Education, Science and Culture
2003-2004 Director General for Scientific Research and International Relations, Austrian Federal Ministry of Education, Science and Culture
2005-2010 Senior Advisor for Strategy and Coordination in the field of international relations with special consideration for the interface Science - Research - Education, Austrian Federal Ministry of Science and Research
since 2010 Director General for Scientific Research and International Relations, Austrian Federal Ministry of Science, Research and Economy

Mag. Karl AMON

Head of Radio Broadcasting, ORF - Austrian Broadcasting Corporation, Vienna

1971-1975 Studium der Sozial-und Wirtschaftswissenschaften, Universität Wien
1975 Freier Mitarbeiter des ORF - Österreichischer Rundfunk sowie Herausgeber der regionalpolitischen Nachrichten der AK NÖ
1980 Business School of Economics, Folkstone, GB
1981 ORF Wirtschaftsredaktion, Zeit im Bild und Wirtschaftsmagazin - Schilling
1986 Wechsel zur ZiB1/Innenpolitik
1990 Stellvertretender Leiter der ZiB2
1991 Medienakademie Hamburg, Führungskräfteschulung
1992 Chefredakteur ORF-Landesstudio Wien
1999 ORF-Radio-Chefredakteur
seit 2000 Dozent an der Donau-Universität Krems und an der FH Wien für Journalismus und Medienmanagement
2007 Chefredakteur ORF-Fernsehinformation
seit 2010 ORF-Radiodirektor in Wien

Dr. Martin BERNHOFER

Head, Science Department, ORF - Austrian Broadcasting Corporation - Programme Radio 1, Vienna

  Gestalter von Sendungen in den Ö1-Reihen "Dimensionen", "Salzburger Nachtstudio" und "Radiokolleg",
  Moderator verschiedener Live-Sendungen
seit 1985 Redakteur, Wissenschafts- und Bildungsredaktion, ORF-Hörfunk
  Zuständig für die inhaltliche Vorbereitung, Planung und Organisation der ORF "Zukunftssymposien" und anderer
  Wissenschaftsveranstaltungen
  Redaktionelle Entwicklung des Internet-Wissenschaftskanals des ORF, science.ORF.at
  Lehraufträge für Medienpädagogik und Wissenschaftskommunikation
1999-2002 Ressortleiter, "Projektmanagement, Symposien, Programmentwicklung und -produktion"
seit 2002 Leiter, Ö1-Wissenschaftsredaktion

Technologiegespräche

Timetable einblenden

27.08.2015

10:00 - 12:30TechnologiebrunchSocial
13:00 - 13:10Eröffnung der Alpbacher Technologiegespräche 2015Plenary
13:10 - 14:00FTI-TalkPlenary
14:00 - 15:30Zukünftiges Leben mit der MaschinePlenary
16:00 - 17:30Cyber Physikalische SystemePlenary
19:45 - 21:15Regional Debate Central Eastern EuropePlenary
21:15 - 23:30AbendempfangSocial
21:15 - 23:30KarriereloungeSocial

28.08.2015

09:00 - 10:30BioökonomiePlenary
09:00 - 18:00Junior Alpbach - Wissenschaft und Technologie für junge MenschenBreakout
09:00 - 15:00Ö1 Kinderuni Alpbach - Wissenschaft und Technologie für KinderBreakout
10:50 - 12:15Complexity SciencePlenary
12:15 - 13:00Imbiss für die TeilnehmerInnen der Breakout SessionsSocial
13:00 - 18:00Breakout Session 01: 2015: Das Ende der EnergiewendeBreakout
13:00 - 18:00Breakout Session 02: Bio-Economy in Action: Nationale Bioökonomie-Strategien im VergleichBreakout
13:00 - 18:00Breakout Session 03: Human Enhancement Technologien: Verstärkung oder Reduktion von UngleichheitBreakout
13:00 - 18:00Breakout Session 04: Forschungsförderung zwischen Risiko, Kreativität und MainstreamBreakout
13:00 - 18:00Breakout Session 05: Marktumbrüche: Herausforderung und Chance für Innovation?Breakout
13:00 - 18:00Breakout Session 06: Entrepreneurship: Was kann das Wissenschaftssystem beitragen?Breakout
13:00 - 18:00Breakout Session 07: Spiele der UnGleichheitBreakout
13:00 - 18:00Breakout Session 08: Physisches Internet: Überragende Vision für Logistik und MobilitätBreakout
13:00 - 18:00Breakout Session 09: Dynamik durch Heterogenität: Wie Wirtschaft und Forschung von Unterschieden profitierenBreakout
13:00 - 18:00Breakout Session 10: Energiewende: Gleiches Ziel - ungleicher WegBreakout
13:00 - 18:00Breakout Session 11: Wasserstoff und Brennstoffzelle: Kommt der Marktdurchbruch?Breakout
13:00 - 18:00Breakout Session 12: Leuchtende Zukunft? Herausforderungen und Chancen der LED-BeleuchtungBreakout
13:00 - 18:00Breakout Session 13: Wahrheit und Wirklichkeit: Zur Bedeutung von Modellen in Ökonomie, Wissenschaft und PhilosophieBreakout
13:00 - 18:00Breakout Session 14: Virtuelles Lernen: Chancen(Un)Gleichheit im Bildungsbereich?Breakout
20:00 - 21:30Urban Innovators Challenge - Start Up Your CompanyPartner

29.08.2015

09:00 - 10:30Das Media Lab des MIT zu Gast bei den TechnologiegesprächenPlenary
10:30 - 11:30UnGleichheit: Die neue SeidenstraßePlenary
11:50 - 13:15Kunst, Design und Architektur als Labor der Digitalen ModernePlenary
13:15 - 13:30Abschluss-Statement der Alpbacher TechnologiegesprächePlenary
13:30 - 14:00Imbiss zum Abschluss der VeranstaltungSocial