zum Inhalt
Header Image

Ökologisch

-
Erwin-Schrödinger-Saal
Plenary / Panel
German and English language

Wie soll das Steuersystem ökologisiert werden? Was sind ökologische Aufgaben und wie können diese erreicht werden? Was ist die Rolle umweltbezogener Steuern im umweltpolitischen Instrumenten-Mix?
Ansatzpunkte und Ausgestaltung umweltbezogener Steuern sowie mögliche Probleme in Bezug auf Wettbewerbsfähigkeit und regressive Verteilungswirkungen. Wie sollen die Einnahmen umweltbezogener Steuern verwendet werden, zur Finanzierung ökologischer Aufgaben und/oder Verbesserung der Abgabenstruktur?

Principal Administrator, Unit 4: Economic Aspects of Taxation, DG Taxation and Customs Union, European Commission, Brussels
Ehemaliger Vizekanzler und Bundesminister für Finanzen der Republik Österreich; Vorstandssprecher, Leipnik-Lundenburger Invest Beteiligungs AG, Wien
Leiter Politik, BMW Group, München
Vorsitzender, Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS/Green Budget Germany), München
Member of the Austrian National Council, Green Party; Chair, Parliamentary Committee on Research, Innovation and Technology, Vienna
Editor Science, Die Presse, Vienna

VTL Katri KOSONEN

Principal Administrator, Unit 4: Economic Aspects of Taxation, DG Taxation and Customs Union, European Commission, Brussels

Assistant and Research Fellow, Department of Economics, University of Helsinki Senior Research Officer, Department of Housing, Ministry of the Environment, Helsinki Senior Researcher, Labour Institute for Economic Research, Helsinki Senior Research Officer, Department of Housing, Ministry of the Environment, Helsinki Principal Administrator, DG Research, European Commission, Brussels
1978-1989
1990-1992
1992-1997
1997-1998
1998-2001

Dipl.-Ing. Josef PRÖLL

Ehemaliger Vizekanzler und Bundesminister für Finanzen der Republik Österreich; Vorstandssprecher, Leipnik-Lundenburger Invest Beteiligungs AG, Wien

Studium an der Universität für Bodenkultur Wien, Studienrichtung Landwirtschaft, Studienzweig Agrarökonomie Referent der Niederösterreichischen Landes-Landwirtschaftskammer Wirtschaftspolitischer Referent im Österreichischen Bauernbund; Assistent der Abgeordneten Agnes Schierhuber im EU-Parlament Direktor des Wiener Bauernbundes Kabinettschef von Bundesminister Wilhelm Molterer im Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW) Direktor des Österreichischen Bauernbundes Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW) Bundesparteiobmann der Österreichischen Volkspartei
1987-1993
1993-1998
1998-2000
1999-2000
2000-2001
2001-2003
2003-2008
seit 2008

Dr. Thomas BECKER

Leiter Politik, BMW Group, München

Studium der Betriebswirtschaftslehre, Universität Köln Promotion (Dr.rer.pol.); Thema der Dissertation: "Mensch und Natur in der Unternehmung - eine parallele Betrachtung" Referent, Abteilung Umweltpolitik, Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI), Berlin Leiter der Abteilung Volkswirtschaft, Verband der Deutschen Automobilindustrie e.V. (VDA), Frankfurt am Main Stellvertretender Geschäftsführer des VDA
1986-1991
1992-1994
1995-2002
2002-2006
2007

Dr. Anselm GÖRRES

Vorsitzender, Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS/Green Budget Germany), München

Studium Volkswirtschaft (Nebenfach Jura) in Heidelberg und Genf Assistent und Doktorand in Heidelberg, Stuttgart-Hohenheim und München (Promotion über Arbeitszeitverkürzung) Unternehmensberater bei McKinsey & Co., Büro München. Unter den Klienten Allianz, Bundesbahn, Grundig, Krupp, Mercedes-Benz, Siemens Mitinvestor und Manager bei Management-buy-in in Ostberlin (Elpro-Gruppe) Gründungsvorstand FÖS (damals Förderverein Ökologische Steuerreform) mit Dr. Henner Ehringhaus und Prof. Ernst-Ulrich von Weizsäcker. Projektleiter/Hauptautor des FÖS-Memorandums zur ökologischen Steuerreform Tätigkeit in der Branche Management auf Zeit als  Interim-Provider Gründer/Gesellschafter/Geschäftsführer ZMM Zeitmanager München GmbH mit Vermittlung und Betreuung von Interim-Experten und Zeitmanagern: Management auf Zeit (Rent a Manager); maßgeschneiderte Experten und Berater (Rent a Consultant); Schnellsuche aus Pool für Festeinstellung (QuickHire®)
1972-1978
1978-1984
1984-1991
1991-1994
1994
seit 1994
seit 1996

Dr. Ruperta LICHTENECKER

Member of the Austrian National Council, Green Party; Chair, Parliamentary Committee on Research, Innovation and Technology, Vienna

Ökonomin und Wissenschafterin u.a. am Institut für Volkswirtschaftslehre an der Johannes Kepler Universität Linz Universitätslektorin für Volkswirtschaftslehre, Johannes Kepler Universität Linz Bundesrätin der Grünen
 Studium der Volkswirtschaftslehre
seit 1990
seit 1993
2003-2006
  Vorsitzende des Ausschusses für Forschung, Innovation u. Technologie im Parlament
  Wirtschafts- und Forschungssprecherin der Grünen

DI Martin KUGLER

Editor Science, Die Presse, Vienna

Bundesgymnasium und Realgymnasium Zwettl Universität für Bodenkultur, Wien Betriebs-, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, Wien Freier Mitarbeiter, Die Presse, Wien Wirtschafts- und Wissenschaftsredakteur, Die Presse, Wien
1978-1986
1986-1992
1992-1999
1998-2000
2000-2008

Reformgespräche

Timetable einblenden