zum Inhalt

Digitale Technologien: von Ungleicheit zur Inklusion – Peter Drucker Höhenfrühstück

-
Hotel Zur Post
Plenary / Breakfast Club
in englischer Sprache

Digitale Technologien sind Katalysatoren lohnenswerter Veränderungen. Die Automatisierung eliminiert aber auch Arbeitsplätze, setzt Löhne unter Druck und höhlt den Mittelstand aus. Wie kann diese Transformation schlussendlich der gesamten Gesellschaft nutzen und wie muss sich vor allem unsere Vorstellung von Arbeit dafür verändern?

Vortragende

Co-Chairman, Center for the Edge, Deloitte US, San Jose, CA
Founder and President, Global Peter Drucker Forum, Vienna
Journalist, Die Presse "Economist", Vienna Chair

John HAGEL III

Co-Chairman, Center for the Edge, Deloitte US, San Jose, CA

1972 BA, Wesleyan University
1974 B.Phil., University of Oxford
1978 JD, Harvard Law School, Cambridge MA
1978 MBA, Harvard Business School, Boston
1978-1984 Consultant, Boston Consulting Group
1980-1982 Founder and CEO, Sequoia Group, Inc.
1982-1984 Senior Vice President, Strategic Planning, Atari, Inc.
1984-2000 Principal, Strategy Practice and Electronic Commerce Practice, McKinsey & Company -
2000-2001 Chief Strategy Officer, 12 Entrepreneuring, Inc., San Francisco
2001-2007 Independent Management Consultant, Author
since 2007 Co-Chairman, Silicon Valley Based Research Center (to be named), Deloitte Touche USA, LLP

Dr. Richard STRAUB

Founder and President, Global Peter Drucker Forum, Vienna

1984-1987 Director, PC Sales IBM Austria
1987-1992 Director, PC Unit, IBM Austria
1993-1994 Assistant General Manager, PC Marketing, IBM EMEA
1994-1995 Regional Director, PC IBM Central Europe and Russia
1996-1997 Director, IBM Global Marketing and Sales Institute, Belgium
1997-2001 Chief Learning Officer, IBM Global Sales and Distribution Group
2001-2005 Director, Learning Solutions, IBM EMEA
since 2006 Associate Director, Corporate Services EFMD
since 2006 Senior Adviser, IBM Global Education Industry
since 2006 Senior Adviser to the Chairman, IBM EMEA
since 2008 President, Peter Drucker Society Europe

Dr. Hedwig SCHNEID

Journalist, Die Presse "Economist", Vienna

1972 Wissenschaftliche Hilfskraft, Institut für Publizistik, Universität Salzburg
1974 Assistentin, Amt der Steiermärkischen Landesregierung, Institut für Medienpädagogik
1978-1985 Redakteurin, IBF - Informationsdienst für Bildungspolitik und Forschung
seit 1985 Wirtschaftsredakteurin, Tageszeitung "Die Presse"

Wirtschaftsgespräche

Timetable einblenden

01.09.2015

10:00 - 12:30Charity Soccer Match - Good Game, Good PurposeSocial
14:00 - 14:50EröffnungPlenary
15:30 - 16:20Ungleichheit verstehen - eine empirische BestandsaufnahmePlenary
16:40 - 18:10Ungleiche Chancen - Ursachen, Auswirkungen und InterventionenPlenary
18:10 - 18:30Polit-TalkPlenary
18:30 - 19:30Rankings und Realität - Die Wettbewerbsfähigkeit der österreichischen Wirtschaft auf dem PrüfstandPartner
18:30 - 20:30UnGleichheit aus weiblicher Sicht - Ladies Lounge SpezialPartner
18:30 - 22:00ecoplus lädt zum Niederösterreich AbendSocial
20:30 - 22:00Entrepreneurship - wie kommt man an die Spitze?Plenary
22:00 - 23:00Illuminating AlpbachSocial
22:30 - 23:30Junge Talente - Late Night ConcertCulture

02.09.2015

08:00 - 09:0015. mc EuropafrühstückPartner
08:00 - 09:00Digitale Technologien: von Ungleicheit zur Inklusion - Peter Drucker HöhenfrühstückPlenary
09:00 - 10:10Wachsende Kluft von Besitz und Einkommen - ist (mehr) Umverteilung notwendig?Plenary
09:30 - 10:30Die WegwerfgesellschaftPartner
10:10 - 10:30Polit-TalkPlenary
11:00 - 13:30Breakout Session 01: Ungleichheit und gesamtwirtschaftliche EntwicklungBreakout
11:00 - 13:30Breakout Session 02: Familienfreundlichkeit - Beschönigungs-PR oder ein erfolgreicher Weg zu Chancengleichheit?Breakout
11:00 - 13:30Breakout Session 03: Generationengerechtigkeit und deren ökonomische FolgenBreakout
11:00 - 13:30Breakout Session 04: Periphere Unternehmensstandorte - Nachteil oder (unterschätztes) Potenzial?Breakout
11:00 - 13:30Breakout Session 05: Win-Win?! Die Symbiose von Großunternehmen und StartupsBreakout
11:00 - 13:30Breakout Session 06: Wie kann Europa die Ungleichheit als Folge der digitalen Revolution überwinden?Breakout
11:00 - 13:30Breakout Session 07: Wirtschaftsbildung und Finanzbildung - was ist zu tun?Breakout
11:00 - 13:30Breakout Session 08: Wertschöpfungsnetzwerke als Schlüssel für einen erfolgreichen WirtschaftsstandortBreakout
11:00 - 13:30Breakout Session 09: Leading Organisations - What next?Breakout
11:00 - 13:30Breakout Session 10: Soziale Ungerechtigkeit in Europa bewältigenBreakout
13:30 - 14:30MittagsempfangSocial
14:30 - 17:00Breakout Session 11: Alles gleich - alles anders?Breakout
14:30 - 17:00Breakout Session 12: Das Pensionssystem - gleichheitswidrig statt generationengerecht?Breakout
14:30 - 17:00Breakout Session 13: Bessere Entscheidungen durch PartizipationBreakout
14:30 - 17:00Breakout Session 14: Care als geschlechter- und wirtschaftspolitische HerausforderungBreakout
14:30 - 17:00Breakout Session 15: Neue Technologien - alte UngleichheitenBreakout
14:30 - 17:00Breakout Session 16: Energieversorgung im Wandel - Ungleichheit in Markt- und MachtzugangBreakout
14:30 - 17:00Breakout Session 17: Gerechtigkeit - eine Tochter des Ortes?Breakout
14:30 - 17:00Breakout Session 18: MitarbeiterInnen mit Behinderung - Chancen für Wachstum & InnovationBreakout
14:30 - 17:00Breakout Session 19: Gleicher unter Gleichen? Modernes Management zwischen Führung und PartizipationBreakout
14:30 - 17:00Breakout Session 20: Investitionslücke in Europa - wie Wachstum stärken?Breakout
18:00 - 19:30Eine Frage der Perspektive - Lösungsansätze im Kampf gegen UngleichheitPlenary
21:15 - 22:45Junge Talente - Maja Osojnik BandCulture
22:00 - 00:00Magenta NightSocial

03.09.2015

08:00 - 09:00Höhenfrühstück 01: Im Gespräch mit Dan ShechtmanBreakout
08:00 - 09:00Höhenfrühstück 02: Im Gespräch mit Angelika KreschBreakout
08:30 - 09:30Kater-Frühstück - Zurück zur NormalitätPartner
09:00 - 10:30Was plant China? Wirtschaftspolitische Strategien abseits der KlischeesPlenary
11:00 - 12:20Wie wachsen oder nicht wachsen - das ist hier die Frage!Plenary
12:20 - 12:35SchlusswortePlenary
16:45 - 20:00WirtschaftsdialogPartner