zum Inhalt
Header Image

01: Digitalisierung und Politik

-
Hauptschule
Breakout / Democracy & Governance
in englischer Sprache
Executive Director, The Future of Diplomacy Project, Belfer Center for Science and International Affairs, Harvard University, Cambridge
Public Administration and Digital Agenda, Office of the State Secretary for Diversity, Austrian Federal Chancellery, Vienna
Correspondent, Le Monde, The Hague
Concept Designer and Co-Founder, freims: contemporary consulting, Vienna
General Secretary, European Forum Alpbach, Vienna Chair

MPA MA Cathryn CLÜVER ASHBROOK

Executive Director, The Future of Diplomacy Project, Belfer Center for Science and International Affairs, Harvard University, Cambridge

 Cathryn Clüver Ashbrook is a German and American national and the founding Executive Director of the Future of Diplomacy Project at the Harvard Kennedy School (HKS), which examines the challenges to negotiation and statecraft in the 21st century. In January 2018, she was named Executive Director of the Project on Europe and the Transatlantic Relationship. From 2011-2017, she served as the Executive Director of the India and South Asia Program at the Belfer Center for Science and International Affairs at HKS, a program which ended formal activities in 2018. Her areas of expertise include EU-US relations - including trade and security policy - and digital public policy in urban and national contexts. She served on the management team of the European Policy Centre in Brussels, where she was the Deputy Editor of its public policy journal, Challenge Europe and the think tank’s Communications Director, before joining Roland Berger Strategy Consultants as Senior Journalist and consultant in 2005. There, she worked on public policy issues (demographic change, urban competitiveness, green energy) and advised both the consultancy’s Chinese and French offices on branding and communication strategies. In 2009 she served in the second Bloomberg mayoral administration, where she implemented an online program for New York City's 1.8 million limited-English-proficiency migrants to access essential public services. She began her public service career as a legislative adviser at the European Parliament and later the UK House of Commons.

MMag.a Sonja SCHNEEWEISS

Public Administration and Digital Agenda, Office of the State Secretary for Diversity, Austrian Federal Chancellery, Vienna

1992-1996 Studium der Betriebsinformatik an der TU Wien
 spezielle BWLs: Organisation und Führung, Prof. Wojda, TU Wien
 Unternehmensführung/ Controlling , Prof. Eschenbach, WU Wien
1992-1999 debis Systemhaus - Datenbanken und Softwareentwicklung, Projektleitung
 Projekte: u.a.: Hedgingsystem, Cash Management und Reutersanbindung für Shell Austria AG, Kreditrisikoreporting für die SKWB Schoellerbank
 Ab 1996 Abteilungsleitung für Datenbanken und Softwareentwicklung
 Ausbildung und Zusatzqualifikationen
1999-2002 Blue C Internet GmbH, Head of Technology, Abteilungsleitung (20 Mitarbeiter), Koordination von Subunternehmern (auch international), Recruiting, Budgeterstellung
ab 2001 Karenz/Teilzeit: Projektmanagement, Beratung, Datenbankprogrammierung u.a. für Raiffeisen Vermögensmanagement und Raiffeisen Capital Management
 (Fondsauswertungen)
2002-2005 Bundesimmobiliengesellschaft, Datenbanken, Projektmanagement (Teilzeit)
2003-2013 Bausparkasse der österreichischen Sparkassen AG, Aufbau und Betreuung von Risikoreportingsystemen, Projektmanagement
 Seit 2006 Europasprecherin des Bundes sozialdemokratischer AkademikerInnen
2007 Studienassistentin für Wirtschaftspolitik am Institut für Volkswirtschaftspolitik und Industrieökonomik an der WU Wien
2013-2014 Bundesministerium für Finanzen, Bankenteam, Schwerpunkte: Kommunalkredit, BAWAG P.S.K., Ratingagenturen, volkswirtschaftliche Finanzmarktthemen
2014 Bundesministerium für Finanzen, Büro der Staatssekretärin Steßl, Referentin für Budget und Wirtschaftspolitik
2014-2016 Bundeskanzleramt, Büro der Staatssekretärin Steßl, Referentin für Budget, Wirtschaftspolitik und Digitales
 seit 2016 im Staatssekretariat für Digitales: Referentin für Digitales
 seit 2016 Bundeskanzleramt, Büro der Staatssekretärin Duzdar, Referentin für Digitales

Joelle STOLZ

Correspondent, Le Monde, The Hague

Milo TESSELAAR

Concept Designer and Co-Founder, freims: contemporary consulting, Vienna

seit 2000 Selbstständig freischaffend tätig, selbst verantwortete "Learning by Doing" Laufbahn anstatt universitärer Bildung.
2002 Gründung des Multi-Media-Art Kollektivs sofa23, Graz/Wien/Köln, sofa23.net
2003 Programm, Konzept und Produktion, Jugenprogramm von Graz 2003, Kulturhauptstad Eurpopas
Gründung the smallest gallery - collaboration space, Graz thesmallestgallery.mur.at
2004 Leitung des "Kellers im Forum Stadtpark", für alternative Musik und Jugendkultur, Graz
2004-2009 Kulturbeirat der Stadt Graz
2006 Gründung Biorama - Magazin für nachhaltigen Lebenstil
2010 Gründung der kreativen Beratungsagentur freims: for transforamtion, innovation and impact freims.cc
 Vielfach konzeptionelle und kreativ-beratende Tätigkeiten für Politik/Verwaltung, Kultur und Privatwirtschaft speziell den Creative Industries, der Medien und Nachhaltigkeits-Branche in den letzten 10 Jahren.

M.Sc. Philippe NARVAL

General Secretary, European Forum Alpbach, Vienna

1994-1996 Scholarship holder/Student, Lester B. Pearson United World College, Victoria
1996-1997 National Service/Gedenkdienst, Yad Vashem Holocaust Memorial, Jerusalem
1997-1998 Community Service Coordinator, American International School, Cochabamba
1998-2003 BA, King's College, London
2000-2001 Exchange Year, Universidade de Minas Gerais, Belo Horizonte
2003-2004 Exhibition Coordinator, Künstlerhaus Wien
2004-2005 Programme Manager, Concordia, Chisinau
2005-2010 Programme Officer, Light for the World, Vienna
2010-2011 MSc, University of Oxford
since 2012 General Secretary, European Forum Alpbach, Vienna

Politische Gespräche

Timetable einblenden

28.08.2016

13:00 - 14:00EröffnungPlenary
14:30 - 16:30Die globale Strategie der EU für Außen- und Sicherheitspolitik: Hält sie, was sie verspricht?Plenary
15:00 - 19:00Resilienz: Ein „Situation Room“ ExperimentPartner
17:00 - 18:30Demokratie auf Abwegen?Plenary
18:30 - 19:30Verleihung des Europa-StaatspreisesPartner

29.08.2016

06:00 - 07:00KorrespondentInnenfrühstückPlenary
07:30 - 10:00Breakout Session 01: Digitalisierung und PolitikBreakout
07:30 - 10:00Breakout Session 02: Resilienz: Führen in KrisensituationenBreakout
07:30 - 10:00Breakout Session 03: Digital handeln, real denken: Ist das Internet ein demokratischer Raum für alle?Breakout
07:30 - 10:00Breakout Session 04: Den Unternehmergeist fördernBreakout
07:30 - 10:00Breakout Session 05: Liberté – Égalité – Solidarité: Wertesysteme im Wandel im 21. JahrhundertBreakout
07:30 - 10:00Breakout Session 06: Impact & Collaboration: Neue Paradigmen staatlicher SteuerungBreakout
07:30 - 10:00Breakout Session 07: Zwischen zwei Stühlen: Osteuropäische Staaten und ihre Beziehungen zu EU und RusslandBreakout
07:30 - 10:00Breakout Session 08: Aufklärung in Europa: Ein neuer Gesellschaftsvertrag für das digitale Zeitalter?Breakout
07:30 - 10:00Breakout Session 09: Warum brauchen wir eine gemeinsame europäische Kulturdiplomatie?Breakout
10:00 - 11:30MittagsempfangSocial
10:30 - 11:30Kamingespräch mit Hanan AshrawiPartner
11:30 - 14:00Breakout Session 12: Richtung Kreislaufwirtschaft: Rohmaterialen für die Zukunft des Planeten sparenBreakout
11:30 - 14:00Breakout Session 13: Die Stadt der Zukunft: Inklusiv, vernetzt, resilientBreakout
11:30 - 14:00Breakout Session 14: Klimawandel, Katastrophen, Migration: Wie rüsten wir uns für neue Risiken?Breakout
11:30 - 14:00Breakout Session 15: Innovative Lösungen zur „neuen“ Herausforderung IntegrationBreakout
11:30 - 14:00Breakout Session 16: Europäische Wohlfahrtsstaaten neu definieren: Einklang zwischen EU und MitgliedstaatenBreakout
11:30 - 14:00Breakout Session 17: Die EU und ihre südlichen Nachbarn: Kooperation nach der FlüchtlingskriseBreakout
11:30 - 14:00Breakout Session 18: Und was haben WIR davon? Über die Umsetzung der UN-Nachhaltigkeitsziele in EuropaBreakout
11:30 - 14:00Breakout Session 19: Die Vertrauenslücke überwindenBreakout
11:30 - 14:00Breakout Session 22: Zusammen oder zerrissen: Welche Werte sichern unsere Zukunft?Breakout
14:00 - 16:00EmpfangSocial
16:00 - 17:30Die Türkei zwischen regionalen Bestrebungen und HerausforderungenPlenary
18:00 - 19:00Brexit und die Zukunft EuropasPlenary

30.08.2016

06:00 - 07:00Höhenfrühstück: Strategien der EinflussnahmePlenary
06:30 - 07:30Die UN-Nachhaltigkeitsziele: Was große Unternehmen tun müssen, um den Stein ins Rollen zu bringenPlenary
07:30 - 08:00COURAGE in Zeiten miteinander verflochtener Krisen: Ein Versuch, Kunst und Wissenschaft zu verbindenPlenary
08:30 - 10:30Die UN-Nachhaltigkeitsziele: Welche Social Entrepreneurs die Nase vorn habenPlenary