zum Inhalt
Header Image

Schlussworte

-
Plenary
in englischer Sprache
Vice President, European Forum Alpbach, Vienna; Head and Professor, Salzburg Centre of European Union Studies, Paris-Lodron-University, Salzburg

Dr. Sonja PUNTSCHER RIEKMANN

Vice President, European Forum Alpbach, Vienna; Head and Professor, Salzburg Centre of European Union Studies, Paris-Lodron-University, Salzburg

1973-1980 Studium der Germanistik, Romanistik und Philosophie, Universität Wien
1981 Promotion zum Dr.phil. (Dissertation: "Mozart. Ein bürgerlicher Künstler")
1980-1982 Freiberufliche Arbeit als Übersetzerin aus dem Italienischen
1982-1984 Scholarin am Institut für Höhere Studien, Abteilung Politikwissenschaft, Wien
1984 Post-Graduate-Diplom der Politikwissenschaft
1985-1986 Projektarbeit als freiberufliche Politikwissenschaftlerin, Publizistin und Übersetzerin
1986-1987 Generalsekretärin der Österreichischen Gesellschaft für Politikwissenschaft
1987-1989 Wissenschaftliche Referentin in der Grünen Parlamentsfraktion für die Bereiche Wissenschafts-, Gesundheits- und Sozialpolitik
1989-1990 Programmkoordinatorin der Grünen und Koautorin der Grünen Leitlinien zu Ökologie-, Sozial- und Demokratiepolitik
1989-1992 Mitglied des Bundesvorstandes der Grünen
1990 Projektarbeit am Institut für Konfliktforschung, Wien
1990-2002 Universitätsdozentin, Institut für Politikwissenschaft, Universitäten Wien und Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
1991 Visitor im Rahmen des International Visitor Program (USIA) der Vereinigten Staaten von Amerika
1991-1993 Austrian Research Fellow am European Centre for Coordination and Documentation in Social Sciences (Vienna Centre) mit dem Schwerpunkt "Umweltpolitik in West- und Osteuropa"
1993-1994 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Europäischen Zentrum für Wohlfahrtspolitik und Sozialforschung
1993-1995 Redakteurin des Journals für Sozialforschung
1994 Abgeordnete zum Nationalrat der Grünen Fraktion
1991-1996 Arbeit an der Habilitationsschrift (Thema "Die Neuordnung Europas. Das Dispositiv der Integration")
1996 Forschungsaufenthalt am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung in Köln
1997 Habilitierung an der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Innsbruck zur Dozentin für Politikwissenschaft
/1998 Mitglied der Jury zur Evaluierung der Projekte des TSER-Programmes der Europäischen Kommission (IV. Rahmenprogramm, Second Call)
1995-1998 Mitglied der Hörer- und Sehervertretung des Österreichischen Rundfunks
1997-1999 Vorsitzende der Österreichischen Gesellschaft für Politikwissenschaft
1998-2002 Lektorin an der Österreichischen Verwaltungsakademie
Stv. Vorsitzende des Universitätsbeirates der Universität Innsbruck
1998-2004 Leiterin der IWE, Forschungsstelle für institutionellen Wandel und europäische Integration der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
1998-2008 Direktorin des EIF, Institut für europäische Integrationsforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (zuvor Forschungsstelle für institutionellen Wandel und europäische Integration)
1999-2000 Präsidentin des sozialwissenschaftlichen Panels zur Verleihung des René Descartes Preises der Europäischen Kommission
Mitglied des ORF-Kuratoriums
2000-2001 Gastprofessorin am Institut für Sozialwissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin, Lehrstuhl für die vergleichende Analyse politischer Systeme
seit 2002 Universitätsprofessorin für Politische Theorie unter Berücksichtigung der Europäischen Politik an der Universität Salzburg
2003-2011 Vizerektorin der Universität Salzburg
seit 2011 Leiterin und Professorin, Salzburg Centre of European Union Studies, Paris-Lodron-Universität Salzburg

Hochschulgespräche

Timetable einblenden

25.08.2015

14:30 - 16:30Internationales Austauschtreffen: Hochschulen in der GesellschaftPartner
17:00 - 20:00EmpfangSocial

26.08.2015

07:00 - 07:30EröffnungPlenary
07:30 - 08:20Hochschulen – ein sich selbst reproduzierendes System?Plenary
08:50 - 10:00Eine Chance für unentdeckte TalentePlenary
10:15 - 11:45MittagsempfangSocial
12:00 - 12:15Stolpersteine beseitigen – VorreiterInnen aus ganz Europa stellen sich vorPlenary
12:15 - 13:45Breakout Session 01: Mentoring für weibliche Nachwuchstalente in der UniversitätsmedizinBreakout
12:15 - 13:45Breakout Session 02: Erleichterung des Studieneinstieges durch AKMATH – Auffrischungskurs MathematikBreakout
12:15 - 13:45Breakout Session 03: IDEAS Project – Maßnahmen zu funktionierender Chancengerechtigkeit im HochschulwesenBreakout
12:15 - 13:45Breakout Session 04: Arbeiterkind.de – die Initiative für alle, die als Erste in ihrer Familie studieren (möchten)Breakout
12:15 - 13:45Breakout Session 05: Rock Your Life! – SchülerInnenmentoring für gerechte BildungschancenBreakout
12:15 - 13:45Breakout Session 06: Frauen und technische Studien – ein Minderheitenprogramm?!Breakout
12:15 - 13:45Breakout Session 07: Mit Online-Self-Assessments (OSAs) zum passendem StudiumBreakout
12:15 - 13:45Breakout Session 08: Faire Startbedingungen für junge Talente – die Rolle der StiftungenBreakout
12:15 - 13:45Breakout Session 09: Science Pool – Wissenschaft für Kinder und JugendlicheBreakout
12:15 - 13:45Breakout Session 10: MuT – Mentoring und Training für angehende ProfessorinnenBreakout
12:15 - 13:45Breakout Session 11: Kinderunis – Universitäten zum AngreifenBreakout
12:15 - 13:45Breakout Session 12: mladiinfo.eu – Zugriff auf Informationen zu Ausbildungsmöglichkeiten für alleBreakout
12:15 - 13:45Breakout Session 13: Studieren ohne Matura – Blended Learning Support der Qualifikationsprüfung an der FH Technikum WienBreakout
12:15 - 13:45Breakout Session 14: LEAP – Informationszentrum zur Arbeitsmarktfähigkeit in RumänienBreakout
12:15 - 13:45Breakout Session 15: Studienpioniere – Studienbegleitung für Studierende der ersten GenerationBreakout
12:15 - 13:45Breakout Session 16: Proaktives universitäres Engagement für „neue“ StudierendeBreakout
12:15 - 13:45Breakout Session 17: PROMI – Promotion für hochqualifizierte Menschen mit BehinderungBreakout
12:15 - 13:45Breakout Session 18: Value Studies – eine egalitäre Form der AllgemeinbildungBreakout
12:15 - 13:45Breakout Session 19: Heterogenität der Studierenden – Auswirkungen auf die HochschullehreBreakout
12:15 - 13:45Breakout Session 20: Anerkennung von Vorleistungen für AbsolventInnen Berufsbildender Höherer Schulen (BHS)Breakout
12:15 - 13:45Breakout Session 21: Eine europaweite Stimme für Zugang, Chancengerechtigkeit und Inklusion im HochschulwesenBreakout
12:15 - 13:45Breakout Session 22: EUROSTUDENT – Onlinedatenbank zur sozialen Dimension des Studiums in EuropaBreakout
12:15 - 13:45Breakout Session 23: Hochschule und Familie – kein Widerspruch?Breakout
12:15 - 13:45Breakout Session 24: 100 Paten für BerlinBreakout
12:15 - 13:45Breakout Session 25: Den Weg für benachteiligte Jugendliche im Hochschulwesen ebnen – Grundsätze, Methoden, PraktikenBreakout
12:15 - 13:45Breakout Session 26: KUganda – Bildungskooperationen mit UgandaBreakout
12:15 - 13:45Breakout Session 27: Hochschule vor Ort – Die FH als gesellschaftliche Akteurin in der Dortmunder NordstadtBreakout
12:15 - 13:45Breakout Session 28: tun.starthilfe für flüchtlingeBreakout
14:15 - 16:00Ideen gegen Ungleicheit an den HochschulenPlenary
16:15 - 18:00EmpfangSocial
18:30 - 19:30Special Lecture: Welchen Beitrag sollen Universitäten zur Bewältigung von Ungleichheit leisten?Plenary
18:45 - 19:00SchlusswortePlenary

27.08.2015

07:00 - 08:30Die dritte Mission: Gesellschaftliche Rolle und soziale Verantwortung von HochschulenPartner
09:00 - 10:30Gekaufte Wissenschaft? Hochschule zwischen Verantwortung und TransparenzPartner