zum Inhalt

08: Wie belastbar sind Ökosystemleistungen bei Störungen?

-
Hauptschule
Seminar / Seminar
in englischer Sprache

Im Jahr 1973 führte C.S. Holling in der Ökologie den Begriff der Resilienz ein. Er beschrieb Resilienz als die Beständigkeit natürlicher Systeme gegen Störungen, die von natürlichen oder anthropogenen Faktoren ausgehen. Heute ist die Fähigkeit von Ökosystemen, auf Störungen zu reagieren und sich rasch zu erholen, die geläufigste Definition von Resilienz. Diese Störungen können durch Naturkatastrophen wie Überschwemmungen, Stürme, Brände oder Ungezieferplagen ebenso verursacht werden wie durch menschliche Einflüsse wie Abholzung, die Einschleppung von Neophyten und den Einsatz von Agrochemikalien, um nur einige zu nennen. Wenn die Störungen von signifikantem Ausmaß sind, kann das Ökosystem gezwungen sein, eine neue Organisationsform anzunehmen, in der andere Prozesse und Faktoren vorherrschen als zuvor. Die Resilienz eines Ökosystems wird von mehreren Faktoren bestimmt, darunter Hydrologie, Bodenfruchtbarkeit und -Festigkeit, Klima und Diversität der Pflanzen, Tiere und Mikroben. Dieses Seminar erforscht die Vor- und Nachteile von Biodiversität für Resilienz und legt den Schwerpunkt dabei auf terrestrische Ökosysteme.

Vortragende

Deputy Director General, ICIMOD - International Centre for Integrated Mountain Development, Kathmandu Chair

Seminarwoche

Timetable einblenden

15.08.2018

17:00 - 17:30Eröffnung des Europäischen Forums Alpbach 2018Plenary
17:30 - 18:30EröffnungsredePlenary
19:30 - 21:00Vorstellung der SeminarinhaltePlenary

16.08.-21.08.2018

Seminar 01: Die EU und ihre östlichen und südlichen Nachbarn: Resilienz als strategische PrioritätSeminar
Seminar 02: Digitale Transformation: Chancen, Risiken, Nachhaltigkeit und ResilienzSeminar
Seminar 03: Genderdynamiken in sich wandelnden GesellschaftenSeminar
Seminar 04: Bevorstehende Klimaschocks - Resilienz und Diversität im Klimawandel Seminar
Seminar 05: Resilienz und EntwicklungspolitikSeminar
Seminar 06: Präzisionsmedizin und ihre gesellschaftlichen AuswirkungenSeminar
Seminar 07: Minderheitenpolitik aus einer vergleichenden PerspektiveSeminar
Seminar 08: Wie belastbar sind Ökosystemleistungen bei Störungen?Seminar
Seminar 09: Ökonomische SchocksSeminar
Seminar 10: Die unbekannte Welt der Mikrobiome - von der Umwelt zum MenschenSeminar
Seminar 11: Europäische Sicherheit - auf dem Weg zur Resilienz?Seminar
Seminar 12: Die städtische Widerstandsfähigkeit gegen UmweltproblemeSeminar
Seminar 13: Mission to Mars - Wandel durch BildungSeminar
Seminar 14: Sprachliche Vielfalt: Eine Ressource für individuelle und gemeinschaftliche ResilienzSeminar
Seminar 15: Künstliche Intelligenz und EthikSeminar
Seminar 16: Mikrobiomdiversität vs. mikrobiologische KontrolleSeminar
Seminar 17: Unsere Arbeit in unserer ZukunftSeminar
Seminar 18: Reproductive RightsSeminar
Seminar 19: Der Beitrag der Religionen zur sozialen GerechtigkeitSeminar
Seminar 20: Spoken-Word-Lyrik: Die Macht der SpracheSeminar
Seminar 21: Warum heißt es Schauspiel?Seminar
Seminar 22: European Citizenship - Neue Wege für eine demokratische JugendkulturSeminar
Seminar 23: Warrior of the Heart - DojoSeminar
Seminar 24: Europäische Nachbarschaftspolitik PhD Summer SchoolSeminar

16.08.2018

19:00 - 20:00Global Muckraking: Ein Gastvortrag über investigativen JournalismusPlenary

21.08.2018

19:00 - 21:00EmpfangSocial