zum Inhalt
Header Image

02: Europa und die Herausforderung der Desintegration

-
Hauptschule
Seminar / Seminar
in englischer Sprache

Viele Jahre lang stand die Europäische Union für Frieden, Wohlstand und sanfte Macht. Heute sehen viele die EU als Symbol für eine fehlgeleitete Migrations- und Sparpolitik. Es gibt zahlreiche Konflikte innerhalb der EU und wir beobachten konkrete Auflösungserscheinungen. Dazu kommt, dass es zwar viele Theorien über eine weitere europäische Integration gibt, aber praktisch keine über den mittlerweile möglich scheinenden Zerfall. Was eine Auflösung der EU bedeuten würde, ist schwer zu sagen. Dieses Seminar wird versuchen, die Wurzeln der aktuellen Konflikte und Krisen sichtbar zu machen. Ist Europas Rückwärtsgang reversibel? Wird der Brexit andere Länder ermutigen oder davon abhalten, die EU zu verlassen? Wie wird der jüngste Erfolg populistischer Politiker das Muster verändern, nach dem Integration in der EU bisher stattgefunden hat? Kann die EU reformiert werden und wenn ja, wie?

Vice President, European Forum Alpbach, Vienna; Head and Professor, Salzburg Centre of European Union Studies, Paris-Lodron-University, Salzburg
Director of European and Eurasian Studies and Professor of European Studies, Paul H. Nitze School of Advanced International Studies, The Johns Hopkins University, Bologna Chair
Ralf Dahrendorf Fellow and Professor of European Politics, St Antony's College, University of Oxford Chair

Dr. Sonja PUNTSCHER RIEKMANN

Vice President, European Forum Alpbach, Vienna; Head and Professor, Salzburg Centre of European Union Studies, Paris-Lodron-University, Salzburg

1973-1980 Studium der Germanistik, Romanistik und Philosophie, Universität Wien
1981 Promotion zum Dr.phil. (Dissertation: "Mozart. Ein bürgerlicher Künstler")
1980-1982 Freiberufliche Arbeit als Übersetzerin aus dem Italienischen
1982-1984 Scholarin am Institut für Höhere Studien, Abteilung Politikwissenschaft, Wien
1984 Post-Graduate-Diplom der Politikwissenschaft
1985-1986 Projektarbeit als freiberufliche Politikwissenschaftlerin, Publizistin und Übersetzerin
1986-1987 Generalsekretärin der Österreichischen Gesellschaft für Politikwissenschaft
1987-1989 Wissenschaftliche Referentin in der Grünen Parlamentsfraktion für die Bereiche Wissenschafts-, Gesundheits- und Sozialpolitik
1989-1990 Programmkoordinatorin der Grünen und Koautorin der Grünen Leitlinien zu Ökologie-, Sozial- und Demokratiepolitik
1989-1992 Mitglied des Bundesvorstandes der Grünen
1990 Projektarbeit am Institut für Konfliktforschung, Wien
1990-2002 Universitätsdozentin, Institut für Politikwissenschaft, Universitäten Wien und Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
1991 Visitor im Rahmen des International Visitor Program (USIA) der Vereinigten Staaten von Amerika
1991-1993 Austrian Research Fellow am European Centre for Coordination and Documentation in Social Sciences (Vienna Centre) mit dem Schwerpunkt "Umweltpolitik in West- und Osteuropa"
1993-1994 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Europäischen Zentrum für Wohlfahrtspolitik und Sozialforschung
1993-1995 Redakteurin des Journals für Sozialforschung
1994 Abgeordnete zum Nationalrat der Grünen Fraktion
1991-1996 Arbeit an der Habilitationsschrift (Thema "Die Neuordnung Europas. Das Dispositiv der Integration")
1996 Forschungsaufenthalt am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung in Köln
1997 Habilitierung an der Sozial- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Innsbruck zur Dozentin für Politikwissenschaft
/1998 Mitglied der Jury zur Evaluierung der Projekte des TSER-Programmes der Europäischen Kommission (IV. Rahmenprogramm, Second Call)
1995-1998 Mitglied der Hörer- und Sehervertretung des Österreichischen Rundfunks
1997-1999 Vorsitzende der Österreichischen Gesellschaft für Politikwissenschaft
1998-2002 Lektorin an der Österreichischen Verwaltungsakademie
Stv. Vorsitzende des Universitätsbeirates der Universität Innsbruck
1998-2004 Leiterin der IWE, Forschungsstelle für institutionellen Wandel und europäische Integration der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
1998-2008 Direktorin des EIF, Institut für europäische Integrationsforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (zuvor Forschungsstelle für institutionellen Wandel und europäische Integration)
1999-2000 Präsidentin des sozialwissenschaftlichen Panels zur Verleihung des René Descartes Preises der Europäischen Kommission
Mitglied des ORF-Kuratoriums
2000-2001 Gastprofessorin am Institut für Sozialwissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin, Lehrstuhl für die vergleichende Analyse politischer Systeme
seit 2002 Universitätsprofessorin für Politische Theorie unter Berücksichtigung der Europäischen Politik an der Universität Salzburg
2003-2011 Vizerektorin der Universität Salzburg
seit 2011 Leiterin und Professorin, Salzburg Centre of European Union Studies, Paris-Lodron-Universität Salzburg

Dr. Erik JONES

Director of European and Eurasian Studies and Professor of European Studies, Paul H. Nitze School of Advanced International Studies, The Johns Hopkins University, Bologna

 Erik Jones is Professor of European Studies and International Political Economy, and Director of European and Eurasian Studies at the Johns Hopkins School of Advanced International Studies (SAIS). He is also a Senior Research Associate at the Istituto per gli Studi di Politica Internazionale (ISPI) in Milan. Professor Jones is author of "The Politics of Economic and Monetary Union" (2002), "Economic Adjustment and Political Transformation in Small States" (2008), "Weary Policeman: American Power in an Age of Austerity" (2012, with Dana H. Allin), and "The Year the European Crisis Ended" (2014). He is editor or co-editor of a number of books and special issues of journals on topics related to European politics and political economy including "The Oxford Handbook of the European Union" (2012) and "The Oxford Handbook of Italian Politics" (2015). Professor Jones is co-editor of "Government & Opposition" and a contributing editor of "Survival". His commentary has appeared in numerous outlets including the Financial Times, the New York Times, and other major newspapers and magazines across Europe and North America. As US citizen, Professor Jones has lived in Europe since the late 1980s.

Jan ZIELONKA

Ralf Dahrendorf Fellow and Professor of European Politics, St Antony's College, University of Oxford

 Jan Zielonka is Professor of European Politics at the University of Oxford and Ralf Dahrendorf Professorial Fellow at St Antony’s College. His previous appointments included posts at the University of Warsaw, Leiden and the European University Institute in Florence. His work oscillates between the field of international relations, comparative politics and political theory. Zielonka has produced seventeen books including "Is the EU doomed?" (2014), and "Europe as Empire". "The Nature of the Enlarged European Union", (2006). His last book - "Counter-revolution. Liberal Europe in Retreat" has been published by Oxford University Press in 2018. Zielonka frequently contributes articles for various European newspapers and online journals.

Seminarwoche

Timetable einblenden

14.08.2019

15:00 - 17:30SchnitzeljagdSocial
18:00 - 19:30WillkommenPlenary
19:30 - 21:30Brot und WeinSocial

15.08.2019

09:30 - 13:00Vorstellung der SeminarinhaltePlenary
20:00 - 21:00Special Lecture: Globales MuckrakingPlenary

15.08.-20.08.2019

Seminar 16: Partizipative Führung – Techniken des Dialogs und der Ko-KreationSeminar
Seminar 17: LEADfit – die Kunst der FührungSeminar
Seminar 18: Human-Centered Design: Neue Gestaltungsansätze für offene und nachhaltige GesellschaftenSeminar
Seminar 19: Das Leben ist (k)ein Spiel – Critical Game DesignSeminar
Seminar 20: Wie Achtsamkeit resilient(er) machen kannSeminar
Seminar 21: Warrior of the Heart – DojoSeminar
Seminar 22: Wer bist du? Spoken Word: Wie man sich gut vor Menschen ausdrücktSeminar
Seminar 23: „It does matter where“ – Raum fühlen, Raum hinterfragenSeminar
Seminar 24: Die ganze Welt ist BühneSeminar
Seminar 25: Die ganze Welt ist BühneSeminar
Seminar 26: Dramatic Thinking: Kunst als Mittel, um die eigenen Ideen klarer zu kommunizierenSeminar
Seminar 27: Singen – Hören – Gestalten – LeitenSeminar
Seminar 28: Musik – eine soziale Utopie?!Seminar
Seminar 29: Die ganze Welt ist BühneSeminar

16.08.-21.08.2019

Seminar 01: Innovationen in der Pflanzenzucht – Chance oder Risiko für die Sicherung unserer Ernährung?Seminar
Seminar 02: Europa und die Herausforderung der DesintegrationSeminar
Seminar 03: Freiheit und Sicherheit: Daten, Fakten und Stimmen aus AfrikaSeminar
Seminar 04: Chancen und Risiken von UrbanisierungSeminar
Seminar 05: Freiheit und Sicherheit im Zusammenhang mit FrauenrechtenSeminar
Seminar 06: Die globale wirtschaftliche KampfzoneSeminar
Seminar 07: Visual Culture: Bilder der Macht und Macht der BilderSeminar
Seminar 08: Politik und Religion: Räume und Grenzen der FreiheitSeminar
Seminar 09: Quantentechnologien – eine neue Ära der InnovationSeminar
Seminar 10: Die EU und ihre Nachbarn – EU-Außenpolitik zwischen Ehrgeiz und PragmatismusSeminar
Seminar 11: Wassersicherheit für Mensch und Natur – von jetzt bis 2050 (Teil der Alpbach Learning Missions)Seminar
Seminar 12: Nichtübertragbare Krankheiten – wie man sie kontrolliert und verhindert (Teil der Alpbach Learning Missions)Seminar
Seminar 13: Wie gelingt der Übergang zu einer Low-Carbon-Gesellschaft? (Teil der Alpbach Learning Missions)Seminar
Seminar 14: Intellektuelle Selbstverteidigung (Teil der Alpbach Learning Missions)Seminar
Seminar 15: Digital Democracy Lab (Teil der Alpbach Learning Missions)Seminar

16.08.2019

15:00 - 18:00Seminar 16-29Seminar

17.08.2019

09:30 - 12:30Seminar 1-15Seminar
15:00 - 18:00Seminar 16-29Seminar

18.08.2019

10:30 - 12:00Feierliche Eröffnung des Europäischen Forums Alpbach 2019Plenary
12:00 - 14:00Seminar 1-15Seminar
15:00 - 17:00Seminar 16-29Seminar

19.08.2019

09:30 - 12:30Seminar 1-15Seminar
15:00 - 18:00Seminar 16-29Seminar

20.08.2019

09:30 - 12:30Seminar 1-15Seminar
15:00 - 18:00Seminar 16-29Seminar
20:15 - 21:45International EveningPlenary

21.08.2019

09:30 - 12:30Seminar 1-15Seminar