zum Inhalt
Header Image

FTI-Talk

-
Elisabeth-Herz-Kremenak-Saal
Plenary / Panel
in deutscher Sprache

Im FTI-Talk erfahren Sie von den SpitzenvertreterInnen der Ministerien, der Industriellenvereinigung und des Rates für Forschung und Technologieentwicklung mehr über aktuelle Schwerpunkte, Herausforderungen und Forderungen für eine FTI-Zukunftsagenda im digitalen Zeitalter, die Konflikte ebenso adressiert wie Kooperationen.

Industrialist; President of the Supervisory Board, AIT - Austrian Institute of Technology GmbH, Vienna
Austrian Federal Minister for Education, Vienna
President, Federation of Austrian Industries, Vienna
Austrian Federal Minister for Transport, Innovation and Technology, Vienna
Austrian Federal Minister of Science, Research and Economy, Vienna
Presenter and Reporter, ORF - Austrian Broadcasting Corporation, Vienna

Dkfm. Dr. Hannes ANDROSCH

Industrialist; President of the Supervisory Board, AIT - Austrian Institute of Technology GmbH, Vienna

Diplomkaufmann Zunächst Sekretär, dann Konsulent für Wirtschaftsfragen des Parlamentsklubs der SPÖ Beeideter Buchprüfer und Steuerberater Abgeordneter zum Nationalrat Beeideter Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Staatskommissär-Stellvertreter bei der Zentralsparkasse der Gemeinde, Wien Bundesminister für Finanzen Vizekanzler der Republik Österreich Vorsitzender der OECD auf Ministerebene Vorsitzender des Interimskomitees des Weltwährungsfonds Stellvertretender Generaldirektor (Jänner - Juni 1981), dann Generaldirektor der Creditanstalt-Bankverein Konsulent der Weltbank Gründung der AIC Androsch International Management Consulting GmbH Beginn des Aufbaues einer industriellen Beteiligungsgruppe Errichtung der gemeinnützigen "Stiftung Hannes Androsch bei der Österreichischen Akademie der Regierungskommissär für die österreichische Beteiligung an der Expo 2010, Shanghai
1959
1963-1967
1966
1967
1968
  Promotion zum Doktor der Wirtschaftswissenschaften
bis 1970
1970-1981
1976-1981
1979
1980
1981-1988
1988-1989
1989
1994
  Wissenschaften"
2004
2010

Dr. Sonja HAMMERSCHMID

Austrian Federal Minister for Education, Vienna

Promotion zum Doktor der Naturwissenschaften (Medizinische Genetik) Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Boehringer Ingelheim Austria GmbH Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Universität Wien (Postdoc) Produktmanagerin bei Margaritella-Biotrade GmbH Leiterin von Life Science Austria bei der Innovationsagentur GmbH (seit 2003 aws) Investmentmanagerin der UniVenture Fonds Geschäftsführerin, ARGE LISA Vienna Region Leiterin des Bereichs Technologie & Innovation und Gesamtprokuristin (seit 2003) in der Austria Wirtschaftsservice GmbH (aws) Geschäftsführerin der ARGE Impulsprogramm Creativwirtschaft Stellvertretende Vorsitzende, Universitätsrat Veterinärmedizinische Universität Wien Aufsichtsrätin Innovacell Biotechnologie AG Rektorin, Veterinärmedizinische Universität Wien Aufsichtsrätin Vetwidi Forschungsholding GmbH Aufsichtsratsvorsitzende Kunsthalle Wien GmbH
1995
1990-1995
1995-1997
1998-1999
1999-2005
2000-2010
2002-2005
2003-2010
2004-2006
2008-2010
2009-2010
2010-2016
seit 2010
seit 2011

Mag. Georg KAPSCH

President, Federation of Austrian Industries, Vienna

Studium der Betriebswirtschaftslehre, Abschluss, Wirtschaftsuniversität Wien Marketing Konsumgüter, Kapsch AG Marketing Investitionsgüter, Kapsch AG Vorstandsmitglied, Kapsch AG, (Mitgliedschaft) Mitglied des Vorstandes der Landesgruppe Wien der Industriellenvereinigung Vorsitzender von 1031 - Gruppe der jungen Unternehmer und Führungskräfte - Vereinigung der Österreichischen Industrie Mitglied des IV-Bundesvorstandes Stv. Obmann, Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie CEO Kapsch-Gruppe Obmann, Fachhochschule Technikum Wien Vorstandsvorsitzender, Kapsch TrafficCom AG Vorsitzender, Elektronik-Verband Vizepräsident, Österreichischer Verband für Elektrotechnik Präsident, Landesgruppe Wien der Industriellenvereinigung
1981
1982-1985
1986-1989
seit 1989
1987
1988-1992
seit 1996
2000-2012
seit 2001
2002-2012
seit 2002
2002-2012
2003-2008
2008-2012

Mag. Jörg LEICHTFRIED

Austrian Federal Minister for Transport, Innovation and Technology, Vienna

Studium der Rechtswissenschaften in Graz Arbeiterkammer Steiermark, Rechtsreferent Stadtgemeinde Bruck an der Mur, Fachbereichsleiter Bürgerservice Stellvertretender Landesvorsitzender JG Steiermark Nationalratskandidat der JG Steiermark Bundesvorsitzender der JG Österreich Stellvertretender Landesparteivorsitzender der SPÖ Steiermark Wahl zum Abgeordneten im Europäischen Parlament Wiederwahl zum Abgeordneten im Europäischen Parlament Wahl zum Delegationsleiter der SPÖ Delegation im Europäischen Parlament Wiederwahl zum Delegationsleiter der SPÖ Delegation & Stellvertretender Vorsitzender der S&D Fraktion im Europäischen Parlament Landesrat in der Steiermärkischen Landesregierung
1987-1994
1995-1999
1998-2004
1994-2000
1999
2000-2002
seit 2000
2004
2009
2009
2014
2015-2016

Dr. Harald MAHRER

Austrian Federal Minister of Science, Research and Economy, Vienna

Chairman, Austrian National Students Union, Vienna University of Economics and Business Research Assistant, Vienna University of Economics and Business Managing Director, legend Consulting GmbH Founder and Managing Director, Pleon Publico Public Relations & Lobbying Founder and Managing Director, cumclave Unternehmensberatung Managing Director, Tauern Holding State Secretary, Austrian Federal Ministry of Science, Research and Economy
1995-1997
1997-2000
2000-2005
2006-2010
2011-2012
2011-2014
2014-2017

Mag.a Rosa LYON

Presenter and Reporter, ORF - Austrian Broadcasting Corporation, Vienna

Different jobs, from doctor´s to tax consultant office, from parliament to marketing company Economics, Vienna University of Economics and Business Journalist / Editor / Reporter, Radio Österreich 1, ORF Austrian Broadcasting Corporation, Vienna Journalist / Editor / Reporter, Zeit-im-Bild, ORF Austrian Broadcasting Corporation, Vienna
1994-2005
2000-2005
seit 2005
seit 2010

Technologiegespräche

Timetable einblenden

24.08.2017

09:00 - 09:45 #ART TEC: Schnittstellen von Kunst, Technologie und Wissenschaft Culture
10:00 - 11:00 Eröffnung der Ausstellung im Tec-Xperience Room Partner
11:00 - 11:10 Eröffnung Plenary
11:10 - 12:15 FTI-Talk Plenary
12:15 - 13:45 Die Roboter kommen. Fürchtet euch (nicht)! Plenary
14:15 - 15:45 Neue Materialien und autonome Systeme Plenary
18:15 - 19:15 Tickets nach Berlin: Falling Walls Lab Austria und Summer School on Entrepreneurship Plenary
19:15 - 21:00 Karrierelounge Plenary
19:30 - 21:30 Abendempfang Social

25.08.2017

06:30 - 07:00 TU Austria Innovations-Marathon: Ideen auf Bestellung – 24 Stunden nonstop Plenary
07:00 - 13:00 Ö1 Kinderuni Alpbach – Wissenschaft und Technologie für Kinder Breakout
07:00 - 16:00 Junior Alpbach – Wissenschaft und Technologie für junge Menschen Breakout
07:15 - 08:00 Optogenetik Plenary
08:30 - 10:15 Die nächste digitale Revolution gestalten. Auseinandersetzungen von Wissenschaft, Technologie und Kunst Plenary
10:30 - 11:00 Imbiss für die TeilnehmerInnen der Breakout Sessions Social
11:00 - 16:00 Breakout Session 13: Neues Biedermeier in Europa? Breakout
11:00 - 16:00 Breakout Session 01: Digitale Zukunft: Design als Schlüssel zukünftiger digitaler Welten Breakout
11:00 - 16:00 Breakout Session 03: Data-driven innovation – von der Ressource zur Strategie Breakout
11:00 - 16:00 Breakout Session 02: Forschungs- und Innovationsförderung in Österreich: Governance zwischen Steuerung und Autonomie Breakout
11:00 - 16:00 Breakout Session 04: Open science, dark knowledge: Wissenschaft in einer Zeit der Ignoranz Breakout
11:00 - 16:00 Breakout Session 05: Second Machine Age: Lernende Maschinen – Autonome Maschinen Breakout
11:00 - 16:00 Breakout Session 06: Vom Labor auf den Teller – das vegane Blunzengröstl Breakout
11:00 - 16:00 Breakout Session 07: Braucht Industrie 4.0 eine (Aus)Bildung 4.0? Breakout
11:00 - 16:00 Breakout Session 08: Smart Production and Services Breakout
11:00 - 16:00 Breakout Session 09: Konflikt und Kooperation im Zeitalter der Digitalisierung Breakout
11:00 - 16:00 Breakout Session 10: Der Paris-Lebensstil – Technologien und Chancen für den Klimaschutz Breakout
11:00 - 16:00 Breakout Session 11: Konflikt, Kooperation oder beides: Wie entsteht Innovation? Breakout
11:00 - 16:00 Breakout Session 12: Wettbewerb um Ressourcen als Treiber von Green Technologies Breakout
16:30 - 17:30 Chinas „Made in China 2025“-Strategie – Staat vor Markt? Plenary

26.08.2017

07:00 - 08:30 Komplexe Systeme managen Plenary
08:50 - 10:15 Die zweite Quantenrevolution? Plenary
10:15 - 11:00 Gravitationswellen Plenary
11:00 - 12:00 Imbiss zum Abschluss der Veranstaltung Social