zum Inhalt

02: Digitalisierung und Diversität – eine Chance für den Wirtschaftsstandort

-
Hauptschule
Breakout / Working Group
in deutscher Sprache

Mit Bezug auf das Schlagwort „Monokultur in der Digitalisierung“ zeigen wir hier Gegensätze und Gemeinsamkeiten der europäischen Entwicklung/Nutzung digitaler Innovationen und vergleichen diese mit jener in anderen Ländern. Wir zeigen die Risiken auf, die Monokultur in der Digitalisierung bietet, und arbeiten die Chancen heraus, die eine Diversität in der Entwicklung und Nutzung der Digitalisierung in unterschiedlichen Ländern, Kulturen, Branchen, Umweltbedingungen, rechtlichen Rahmenbedingungen etc. für den jeweiligen Wirtschaftsstandort bringt. Schlussendlich versuchen wir abzuleiten, welche Trends auch für die Entwicklung der Digitalisierung in Österreich interessant wären.

Vortragende

Managing Director, FFG - Austrian Research Promotion Agency, Vienna
Chief Executive Officer, Plaut AG; Lecturer, Danube University Krems
Head, CD Laboratory for Innovative Optical Imaging, Center for Medical Physics and Biomedical Engineering, Medical University of Vienna
Director, OSTA - Office of Science and Technology Austria, Washington, D.C.
Director General for Digitalization, Innovation and e-Government, Austrian Federal Ministry for Digital and Economic Affairs, Vienna
Founder and Managing Director, ECOTEC Institutionelle Infrastrukturaufbau GmbH, Vienna
Special Representative for Digitization and Head, KMU DIGITAL Initiative, Austrian Chamber of Commerce, Vienna Chair
Head, Department of Research and Technology, Austrian Federal Ministry for Digital and Economic Affairs, Vienna Chair
Advisor, Department of Research and Technology, Austrian Federal Ministry for Digital and Economic Affairs, Vienna Coordination

Dr. Henrietta EGERTH-STADLHUBER

Managing Director, FFG - Austrian Research Promotion Agency, Vienna

 Henrietta Egerth studied commercial science at the University of Linz and then she worked for some years in Brussels. On her return to Vienna, she worked for the Federation of Austrian Industry before moving to the Ministry of Economics and Labour in 2000, where she was responsible for business promotion and research and development. Since 2004 Henrietta Egerth is General Manager of the Austrian Research Promotion Agency (FFG).

Dr. Georg KRAUSE

Chief Executive Officer, Plaut AG; Lecturer, Danube University Krems

 Dr. Georg Krause has been working for several leading consulting companies in the field of IT and management consulting. He was part of the Austrian SAP management board, Partner at Deloitte Consulting and founder of the Austrian subsidiaries of Mummert+Partner and Horváth & Partners. Plaut and its mother company msg systems are leaders in innovative digital solutions and SAP consulting in many industries.
 Throughout the last years he was advising on digital political topics especially on the cooperation between IT industry and politics, impact of digitalisation on the labour market and how Austria can best manage the digital transformation and become a digital leader.
 He is holding lectures at the Danube University on these topics especially on "Conditions for Digital Transformation" and on "Innovation and Digitalisation".

Dr. Rainer LEITGEB

Head, CD Laboratory for Innovative Optical Imaging, Center for Medical Physics and Biomedical Engineering, Medical University of Vienna

 Prof. Leitgeb hat sein Doktorat im Bereich Theoretischer Physik an der Technischen Universität Wien abgeschlossen, sowie ein Diplom in Physik von der University of Kent, Canterbury, UK erhalten.
 Er hat 2004 an der Medizinische Universität Wien im Bereich Medizinische Physik mit Schwerpunkt optischer Bildgebung habilitiert, und ging für drei Jahre als Gastprofessor an die ETH Lausanne, Schweiz. Er erhielt den ARVO/Alcon early career clinical scientist research award, sowie eine Auszeichnung der Firma Zeiss für seine Pionierarbeit im Bereich Optischer Kohärenztomographie.
 Er ist Fellow der Optical Society (OSA) sowie der International Society of Photonics (SPIE). Er hält mehrere Patente im Bereich der Medizinischen Bildgebung, und hat mit einem h-Index von 50 über 200 Publikationen und Buchbeiträge verfasst. Er leitet in Österreich den Fachbereich für Biophysik, Medizinische Phyik und Umweltphysik der Österreichischen Physikalischen Gesellschaft und ist Vorstand des CDL OPTRAMED.

Mag. Clemens MANTL

Director, OSTA - Office of Science and Technology Austria, Washington, D.C.

1992 Mag.iur., University of Innsbruck
since 1993 Federal Ministry for Europe, Integration and Foreign Affairs of the Republic of Austria; former assignments: Strasbourg, Belgrade, Damascus, Teheran, Prague, Cairo; Head, UNESCO Unit; Deputy Spokesperson of the Ministry
since 2015 Director, OSTA - Office of Science and Technology Austria, Washington, D.C.

Dr. Gerhard POPP

Director General for Digitalization, Innovation and e-Government, Austrian Federal Ministry for Digital and Economic Affairs, Vienna

1980-1987 Journalist, "Wochenpresse"; "Academia"; "Die Furche"
1986-1991 Federal Press Speaker Office; Head, Department for Public Relations, Austrian People's Party, Vienna
1991-2009 Deputy Director General, DG I; Head, Department for Public Relations; Press Speaker; Deputy Head of Cabinet, Austrian Federal Ministry of Agriculture, Forestry, Environment and Water Management, Vienna
2009-2018 Director General, DG V - Information and Communication Technology, e-Government, Austrian Federal Ministry of Finance, Vienna
since 2018 Director General, DG III - Digitalization, Innovation and e-Government, Austrian Federal Ministry for Digital and Economic Affairs, Vienna

Mag. Hans Georg STOISSER

Founder and Managing Director, ECOTEC Institutionelle Infrastrukturaufbau GmbH, Vienna

 Hans Stoisser hat mehr als 30 Jahre lang Infrastruktur in afrikanischen Ländern aufgebaut. Seit 1992 leitet er die Managementberatung ECOTEC, die unter anderem in Bulgarien, Palästina und Brasilien, vor allem aber in vielen afrikanischen Ländern, tätig war. In seinem Buch "Der schwarze Tiger" erklärt der Ökonom, warum Europa die Wende in Afrika verpasst hat, warum Entwicklungshilfe beim Flüchtlingsproblem nicht hilft und was wir von Afrika lernen können. Hans Stoisser bloggt unter www.hansstoisser.com und ist Mitorganisator einer Learning Journey ins Silicon Savannah und der Global Innovation Expert Seminare in Kenia und Südafrika.

Dr. Maria BENDL

Head, Department of Research and Technology, Austrian Federal Ministry for Digital and Economic Affairs, Vienna

1979-1985 Mag. phil; Dr. phil., Anglistik und Germanistik/Sprachwissenschaften, Universität Salzburg
1985-1990 Lehrbeauftragte an der Universität Salzburg, sowie an den Universitäten Posen und Warschau
1991-1993 Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft
1993 Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten, dienstzugeteilt an Ständige Vertretung Brüssel
1994-1995 Verwaltungsakademie des Bundes (Europaakademie)
1994-1997 Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit, Abt. Nationale und internationale Industriepolitik
1995-1998 Geschäftsführerin, Initiative Land und Wirtschaft
1997 Nationale Expertin in der Europäischen Kommission, Generaldirektion Industrie, Brüssel
1998 Österreichische Präsidentschaft; dienstzugeteilt an Ständige Vertretung Brüssel, Vorsitzende der EU-Ratsarbeitsgruppe "Industrie" sowie "EGKS"
1999-2000 Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit, Abt. Nationale und internationale Industriepolitik
2000-2002 Karenzierung
2000-2004 Mag. FH, Fachhochschule für Unternehmensführung und Management Wien
2002-2003 Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit, Abt. Nationale und internationale Industriepolitik
2004-2005 Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit, Abt. Forschung und Technologie
seit 2006 Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (zuvor Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit): Leiterin der Abt. Forschungs- und Technologiepolitik

MA Brigitte EGELHOFER

Advisor, Department of Research and Technology, Austrian Federal Ministry for Digital and Economic Affairs, Vienna

1986-1989 Simmering Graz Pauker AG
1989-1996 Bundesbaudirektion Wien
1997-2003 Bundesministerium für wirtschaftliche Angelegenheiten
2003-2014 Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit; BM für Wirtschaft, Jugend und Familie; Referatsleiterin, Prüfung von Förderungen und Second Level Control, Europäischer Sozialfonds; Programm "Jugend in Aktion"
seit 2014 Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft, Abteilung Forschung und Technologie; Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, Abteilung Forschung und Technologie

Technologiegespräche

Timetable einblenden

23.08.2018

11:00 - 12:00Open doors: #ART TECCulture
12:00 - 13:00Start der Ausstellung TEC-Xperience RoomPartner
13:00 - 13:10Begrüßung und EröffnungPlenary
13:10 - 14:00FTI-TalkPlenary
14:20 - 15:40Präzisionsmedizin - die Antwort der Medizin auf Diversität?Plenary
16:00 - 17:30ErnährungswissenschaftPlenary
20:15 - 21:15Tickets nach Berlin: Falling Walls Lab Austria & Summer School on EntrepreneurshipPlenary
21:15 - 22:30Die Presse Karrierelounge für StudentInnen und JungakademikerInnenPlenary
21:30 - 23:30AbendempfangSocial

24.08.2018

08:30 - 09:00TU Austria Innovations-Marathon: Ideen auf Bestellung - 24 Stunden nonstopPlenary
09:00 - 18:00Junior Alpbach - Wissenschaft und Technologie für junge MenschenBreakout
09:00 - 15:00Ö1 Kinderuni Alpbach - Wissenschaft und Technologie für KinderBreakout
09:15 - 10:30Seattle never sleeps: Ein junger, boomender Innovationsstandort zu Gast bei den TechnologiegesprächenPlenary
10:45 - 12:15Die Zukunft ist digital - wie human wird sie sein?Plenary
12:30 - 13:00Imbiss für die TeilnehmerInnen der Breakout SessionsSocial
13:00 - 18:00Breakout Session 01: Wettlauf um Schlüsseltechnologien - Europas Potenziale?Breakout
13:00 - 18:00Breakout Session 02: Digitalisierung und Diversität - eine Chance für den WirtschaftsstandortBreakout
13:00 - 18:00Breakout Session 03: Ungleichheit und Resilienz in der digitalen ÖkonomieBreakout
13:00 - 18:00Breakout Session 04: Gentherapie - Eingriff in die Natur oder zukünftiger HoffnungsträgerBreakout
13:00 - 18:00Breakout Session 05: Batterien der nächsten Generation: Europäische Spitzentechnologie für einen Durchbruch in der ElektromobilitätBreakout
13:00 - 18:00Breakout Session 06: Schutz kritischer Infrastrukturen: NIS-Gesetz - was nun?Breakout
13:00 - 18:00Breakout Session 07: Industrielle Energiewende: Resilient durch Innovation?Breakout
13:00 - 18:00Breakout Session 08: Digital literacy for all - Alle sollen digital fit seinBreakout
13:00 - 18:00Breakout Session 09: Gesellschaftliche Konsequenzen digitaler MonokulturenBreakout
13:00 - 18:00Breakout Session 10: Zukünftige disruptive Technologien: Herausforderungen für die moderne GesellschaftBreakout
13:00 - 18:00Breakout Session 11: Digitales Leben in einer physischen Welt: Digitalität neu denkenBreakout
13:00 - 18:00Breakout Session 12: Die Erneuerbarkeit gesellschaftlicher RessourcenBreakout
13:00 - 18:00Breakout Session 13: Resilienz - Gesellschaft und KrisenbewältigungBreakout
18:30 - 19:30Global Talk: #MakeInIndia - Indien auf der Überholspur?Plenary

25.08.2018

09:00 - 10:30Cyborgs - wenn Technologie unter die Haut gehtPlenary
10:50 - 11:50Die Resilienz der Demokratie und demokratischer MedienPlenary
11:50 - 12:15Öffentlich-rechtliche Strategien in Zeiten der digitalen DisruptionPlenary
12:30 - 13:15Die Physik der alltäglichen DingePlenary
13:00 - 14:00Imbiss zum Abschluss der VeranstaltungSocial