zum Inhalt

02: Digitalisierung und Diversität – eine Chance für den Wirtschaftsstandort

-
Hauptschule
Breakout / Working Group
in deutscher Sprache

Mit Bezug auf das Schlagwort „Monokultur in der Digitalisierung“ zeigen wir hier Gegensätze und Gemeinsamkeiten der europäischen Entwicklung/Nutzung digitaler Innovationen und vergleichen diese mit jener in anderen Ländern. Wir zeigen die Risiken auf, die Monokultur in der Digitalisierung bietet, und arbeiten die Chancen heraus, die eine Diversität in der Entwicklung und Nutzung der Digitalisierung in unterschiedlichen Ländern, Kulturen, Branchen, Umweltbedingungen, rechtlichen Rahmenbedingungen etc. für den jeweiligen Wirtschaftsstandort bringt. Schlussendlich versuchen wir abzuleiten, welche Trends auch für die Entwicklung der Digitalisierung in Österreich interessant wären.

Vortragende

Managing Director, FFG - Austrian Research Promotion Agency, Vienna
Chief Executive Officer, Plaut AG; Lecturer, Danube University Krems
Head, CD Laboratory for Innovative Optical Imaging, Center for Medical Physics and Biomedical Engineering, Medical University of Vienna
Senior Director, Office of Science and Technology Austria, Washington, DC
Head, Directorate General, Austrian Federal Ministry for Digital and Economic Affairs, Vienna
Founder and Managing Director, ECOTEC Institutionelle Infrastrukturaufbau GmbH, Vienna
Special Representative for Digitization and Head, KMU DIGITAL Initiative, Austrian Chamber of Commerce, Vienna Chair
Head, Department of Research and Technology, Austrian Federal Ministry for Digital and Economic Affairs, Vienna Chair
Advisor, Department of Research and Technology, Austrian Federal Ministry for Digital and Economic Affairs, Vienna Coordination

Dr. Henrietta EGERTH-STADLHUBER

Managing Director, FFG - Austrian Research Promotion Agency, Vienna

 Henrietta Egerth studied commercial science at the University of Linz and then she worked for some years in Brussels. On her return to Vienna, she worked for the Federation of Austrian Industry before moving to the Ministry of Economics and Labour in 2000, where she was responsible for business promotion and research and development. Since 2004 Henrietta Egerth is General Manager of the Austrian Research Promotion Agency (FFG).

Mag. Hans Georg STOISSER

Founder and Managing Director, ECOTEC Institutionelle Infrastrukturaufbau GmbH, Vienna

 Im Anschluss an eine klassische Grundausbildung in Volkswirtschaftslehre, hat Hans Stoisser zusätzliche akademische Qualifikationen am Bologna Center der Johns Hopkins University, in International Relations, wie auch im Management Zentrum St. Gallen, in Systemorientiertes Marketing, erworben. Vor seiner Gründung des Beratungsunternehmens ECOTEC-Technische Infrastrukturaufbau GmbH-1992, sammelte er Erfahrung bei der Finanzierungsgarantie GmbH East-West-Fund, als Geschäftsführer einer Objektmöbelproduktion, wie auch im Rahmen verschiedener Entwicklungsprojekte in Kap Verde und Brasilien. Seine jetzige Tätigkeit umfasst die Projekt- und Programmabwicklung zahlreicher Projekte der Austrian Development Agency in Afrikanischen Ländern. Weiters ist er als Geschäftsführer der AABD (Austrian Association for Business and Development) - im Zusammenschluss mit der VAT Tech Finance und mdb consulting - an der Schnittstelle der OEZA zur Privatwirtschaft, in der Beratung österreichischer Investoren in Entwicklungsländern tätig. Ein zusätzlicher Zweig seiner beruflichen Tätigkeit umfassen Management Ausbildungen wie auch die Anwendung kybernetischer Analysemethoden im Rahmen von Dezentralisierungsprojekten.

Dr. Maria BENDL

Head, Department of Research and Technology, Austrian Federal Ministry for Digital and Economic Affairs, Vienna

1985-1990 Lehrbeauftragte an der Universität Salzburg, sowie an den Universitäten Posen und Warschau
1991-1993 Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft
1993 Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten, dienstzugeteilt an Ständige Vertretung Brüssel
1994-1997 Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit, Abt. Nationale und internationale Industriepolitik
1995-1998 Geschäftsführerin, Initiative Land und Wirtschaft
1997 Nationale Expertin in der Europäischen Kommission, Generaldirektion Industrie, Brüssel
1998 Österreichische Präsidentschaft; dienstzugeteilt an Ständige Vertretung Brüssel, Vorsitzende der EU-Ratsarbeitsgruppe "Industrie" sowie "EGKS"
1999-2000 Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit, Abt. Nationale und internationale Industriepolitik
2000-2002 Karenzierung
2002-2003 Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit, Abt. Nationale und internationale Industriepolitik
2004-2005 Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit, Abt. Forschung und Technologie
seit 2006 Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit: Leiterin der Abt. Forschung und Technologie

Technologiegespräche

Timetable einblenden

23.08.2018

11:00 - 12:00Open doors: #ART TEC: Schnittstellen von Kunst, Technologie und WissenschaftCulture
12:00 - 13:00Start der Ausstellung TEC-Xperience RoomPartner
13:00 - 13:10Begrüßung und EröffnungPlenary
13:10 - 14:20FTI-TalkPlenary
14:20 - 15:40Präzisionsmedizin - die Antwort der Medizin auf Diversität?Plenary
16:00 - 17:30ErnährungswissenschaftPlenary
20:15 - 21:15Tickets nach Berlin: Falling Walls Lab Austria & Summer School on EntrepreneurshipPlenary
21:15 - 23:00Die Presse Karrierelounge für StudentInnen und JungakademikerInnenPlenary
21:30 - 23:00AbendempfangSocial

24.08.2018

08:30 - 09:00TU Austria Innovations-Marathon: Ideen auf Bestellung - 24 Stunden nonstopPlenary
09:00 - 18:00Junior Alpbach - Wissenschaft und Technologie für junge MenschenBreakout
09:00 - 15:00Ö1 Kinderuni Alpbach - Wissenschaft und Technologie für KinderBreakout
09:15 - 10:30Seattle never sleeps: Ein junger, boomender Innovationsstandort zu Gast bei den TechnologiegesprächenPlenary
10:45 - 12:15Die Zukunft ist digital - wie human wird sie sein?Plenary
12:30 - 13:00Imbiss für die TeilnehmerInnen der Breakout SessionsSocial
13:00 - 18:00Breakout Session 01: Wettlauf um Schlüsseltechnologien - Europas Potenziale?Breakout
13:00 - 18:00Breakout Session 02: Digitalisierung und Diversität - eine Chance für den WirtschaftsstandortBreakout
13:00 - 18:00Breakout Session 03: Ungleichheit und Resilienz in der digitalen ÖkonomieBreakout
13:00 - 18:00Breakout Session 04: Gentherapie - Eingriff in die Natur oder zukünftiger HoffnungsträgerBreakout
13:00 - 18:00Breakout Session 05: Batterien der nächsten Generation: Europäische Spitzentechnologie für einen Durchbruch in der ElektromobilitätBreakout
13:00 - 18:00Breakout Session 06: Schutz kritischer Infrastrukturen: NIS-Gesetz - was nun?Breakout
13:00 - 18:00Breakout Session 07: Industrielle Energiewende: Resilient durch Innovation?Breakout
13:00 - 18:00Breakout Session 08: Digital literacy for all - Alle sollen digital fit seinBreakout
13:00 - 18:00Breakout Session 09: Gesellschaftliche Konsequenzen digitaler MonokulturenBreakout
13:00 - 18:00Breakout Session 10: Zukünftige disruptive Technologien: Herausforderungen für die moderne GesellschaftBreakout
13:00 - 18:00Breakout Session 11: Digitales Leben in einer physischen Welt: Digitalität neu denkenBreakout
13:00 - 18:00Breakout Session 12: Die Erneuerbarkeit gesellschaftlicher RessourcenBreakout
13:00 - 18:00Breakout Session 13: Resilienz - Gesellschaft und KrisenbewältigungBreakout
18:30 - 19:30Global Talk: #MakeInIndia - Indien auf der Überholspur?Plenary

25.08.2018

09:00 - 10:30Cyborgs - wenn Technologie unter die Haut gehtPlenary
10:50 - 12:00Resilienz - Digitalisierung und elektronische MedienPlenary
12:15 - 13:00Die Physik der alltäglichen DingePlenary
13:00 - 14:00Imbiss zum Abschluss der VeranstaltungSocial