zum Inhalt
Header Image

Urban Managements

-
Liechtenstein-Hayek-Saal
Plenary / Panel
German and English language

Stadtentwicklungsmangement und Stadtplanung
Die repräsentierten Städte sind vor dem Hintergrund ihrer Genese und Dynamik mit jeweils unterschiedlichen Anforderungen bezüglich des Managements der Stadt insgesamt und der Stadtentwicklung und Stadtplanung konfrontiert.
In diesem Abschnitt sollen Bilder und Diskussionen entstehen, mit welchen Planungs- und Entwicklungsinstrumenten die Städte die anstehenden und zukünftigen Aufgaben (Infrastruktur, Wohnbau, öffentlicher Raum, Wirtschaftsstandort, Wettbewerbsfähigkeit) handhaben.

Leiterin des Nachbarschaftszentrums 17 - Hernals, Wiener Hilfswerk
Präsident, Handelsverband, Wien
Geschäftsführer, Familienhilfe Gemeinnützige Wohnungs- und SiedlungsgesmbH, Wien
Amtsführender Stadtrat für Stadtentwicklung und Verkehr, Wien
Founder and Member of the Board, Forum Wohn-Bau-Politik, Vienna
Consulting editor, Der Standard, Wien

Mag. Eva BERTALAN

Leiterin des Nachbarschaftszentrums 17 - Hernals, Wiener Hilfswerk

Marktforschung
 Studium der Psychologie, Universität Wien
1997-1999

Dr. Stephan MAYER-HEINISCH

Präsident, Handelsverband, Wien

Abschluss Studium der Rechtswissenschaften an der Karl-Franzens-Universität Graz Eintritt bei der Firma LEDER & SCHUH Schuhproduktion in Feldbach, Eibiswald und Graz - Produktmanager für Herrenschuhe Umstieg in den Wareneinkauf und Filialleiter bei HUMANIC in Wien PMD an der Harvard Business School, Boston/USA Geschäftsführer der LEDER & SCHUH-Töchter HUMANIC, SHOE 4 YOU, DOMINICI und MEGA SOCKS für Verkauf, Marketing, Aquisition und Standortentwicklung, einzelner Warengruppeneinkauf (Young Fashion und Taschen) Leiter der Konzernkommunikation LEDER & SCHUH AG: Werbung und Marketing für alle Tochtergesellschaften, Expansionskoordination, Pressearbeit und Verbandstätigkeiten
 Sommerpraktika während des Studiums in Kapstadt/Südafrika und Mombasa/Kenia bei Deutsche Afrika Linie (DAL); Alicante/Spanien bei Firma AVIC Kinderschuhproduzent;
 Nach dem Studium Stage OECD/Paris Development Center - Entwicklungspolitik; Im Anschluss Firma HAKO/Frankfurt/BRD - Schuheinzelhandel
1976
1979
1979-1983
1983-1985
1985
1985
2001

Dr. Leo RAFFELSBERGER

Geschäftsführer, Familienhilfe Gemeinnützige Wohnungs- und SiedlungsgesmbH, Wien

Promotion an der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien Alpine Montan AG (Fusion mit VOEST/Linz) Verbandsprüfer im Österreichischen Verband Gemeinnütziger Bauvereinigungen - Revisionsverband in Wien Erste Österreichische Sparkasse, Geschäftsführer "Wohnungseigentümer" Gemeinnützige WohnungsgesmbH Geschäftsführer und Vorstandsmitglied "Österreichisches Siedlungswerk" Gemeinnützige Wohnungs AG Geschäftsführer, Gemeinnützige Bauvereinigung "Wohnungseigentum" GesmbH Geschäftsführer, "Familienhilfe" Gemeinnützige Wohnungs- u. SiedlungsGesmbH Mitglied des Vorstandes des Österreichischen Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen - Revisionsverband Obmann GSA Genossenschaft für Stadterneuerung und Assanierung regGenmbH
1972
1972-1973
1973-1980
1980-1982
1982-2005
1982-2000
seit 1982
  in Wien
1983-2001
seit 1989

Dipl.-Ing. Rudolf SCHICKER

Amtsführender Stadtrat für Stadtentwicklung und Verkehr, Wien

Studium an der TU Wien: "Vermessungswesen" und "Raumplanung und Raumordnung" Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Österreichischen Institut für Raumplanung Referent, Abteilung Raumplanung und Regionalpolitik, Bundeskanzleramt Geschäftsführer, Österreichische Raumplanungskonferenz (ÖROK) Gemeinderat und Landtagsabgeordneter
1970-1976
1976-1978
1978-1987
1988-2001
1994-2001

Array Hans Jörg WIPPEL

Founder and Member of the Board, Forum Wohn-Bau-Politik, Vienna

Eintritt in die Liegenschaftsabteilung der "SEG" Stadterneuerungs- und EigentumswohnungsgesmbH (eines Wiener Wohnbauträgers) Leitung der Liegenschaftsabteilung Übernahme der Geschäftsführung des neu gegründeten amerikanischen Tochterunternehmens ("SEG" Southwest Estate Group), beschäftigt mit Wohn- und Bürobauten in Phoenix, Arizona und San Diego, Kalifornien Rückkehr nach Wien und Gründung eines damals noch auf Revitalisierung spezialisierten Wohnbauträgers ("WVG" WohnhausverbesserungsgesmbH), Übernahme der Geschäftsführung, Ende der Tätigkeit sowohl im österreichischen Mutter- als auch im amerikanischen Tochterunternehmen, Übernahme der elterlichen Vermittlungs- und Hausverwaltungsunternehmen
1975
seit 1978
1979
1984

Dr. Gerfried SPERL

Consulting editor, Der Standard, Wien

Journalist der "Kleinen Zeitung" Chefredakteur der "Südost-Tagespost" Stellvertretender Chefredakteur des "Kurier" Mitbegründer des "Standard"
 Studium der Germanistik, Anglistik und Philosophie an der Universität Graz
bis 1982
1982-1987
1987-1988
1988