zum Inhalt
Header Image

VI) Konventsergebnisse und Auswirkungen auf die Regierungskonferenz 2004 unter besonderer Berücksichtigung der Mitwirkungsmöglichkeit nationaler Parlamente -

-
Erwin-Schrödinger-Saal
Plenary / Panel
in deutscher Sprache

Der volle Name der PL lautet: VI) Konventsergebnisse und Auswirkungen auf die Regierungskonferenz 2004 unter besonderer Berücksichtigung der Mitwirkungsmöglichkeit nationaler Parlamente –
Der europäische Konvent aus der Sicht europäischer und österreichischer Parlamentarier und Politiker

Historiker, Bibliothekar, Landesparteiobmann-Stellvertreter der FPÖ Vorarlberg
Vice President, European Forum Alpbach, Vienna
Mitglied, Europäisches Parlament; Stellvertretende Vorsitzende, Die Grünen / Europäische Freie Allianz, Brüssel
Mitglied des Bundesrates
Leiter des Informationsbüros des Europäischen Parlaments für Österreich Chair

Dr. Reinhard Eugen BÖSCH

Historiker, Bibliothekar, Landesparteiobmann-Stellvertreter der FPÖ Vorarlberg

1976-82 Studium der Rechte, der Geschichte und Germanistik an der Universität Wien, Promotion zum Dr. phil.
 Seit 1982 Bibliothekar
1987 Landesdienstprüfung (Volksbildungsdienst)
1988 Bundesdienstprüfung (Bibliotheks-, Dokumentations- und Informationsdienst)
1985-97 Stadtvertreter der Stadt Dornbirn
1988-2000 Stadtparteiobmann der FPÖ Dornbirn
1989-94 Abgeordneter zum Vorarlberger Landtag
seit 1990 Bezirksparteiobmann der FPÖ Dornbirn und Mitglied des Landesparteivorstandes der FPÖ Vorarlberg
1991-95 Vizepräsident des Vorarlberger Zivilschutzverbands
1994-99 Mitglied des Bundesrates
seit 1994 Landesparteiobmann-Stellvertreter der FPÖ Vorarlberg
1998-99 Vorsitzender der Bundesratsfraktion der FPÖ
seit 1999 Nationalrat
1999 Ersatzmitglied der Parlamentarischen Versammlung des Europarates
2001 Oberstleutnant

Dr. Caspar EINEM

Vice President, European Forum Alpbach, Vienna

1967-1971 Studium der Rechtswissenschaften, Wien
1972-1977 Bewährungshelfer in Wien und Salzburg, zuletzt verantwortlich für Finanzen und Organisation des Trägervereins
1978-1979 Mitarbeiter, Ludwig Boltzmann-Institut für Kriminalsoziologie
1980-1991 Arbeiterkammer Wien, darunter:
1980-1986 Mitarbeiter, Bereich Konsumentenpolitik und -beratung
1985-1986 Vorsitzender des Betriebsrates
1986-1991 Leiter der Kommunalpolitischen Abteilung
1991-1994 OMV AG
1991-1992 Leiter, Konzernstrategie, OMV AG
1992-1994 Direktor, Geschäftsbereichs Gas, OMV AG
1994 Berufung zum Staatssekretär im Bundeskanzleramt
1995-1997 Bundesminister, Inneres
1997-2000 Bundesminister, Wissenschaft und Verkehr
2000-2007 Abgeordneter zum Nationalrat, Europasprecher der SPÖ,
  Mitglied im EU-Hauptausschuss, im Außenpolitischen Ausschuss und im Industrieausschuss
2000 Vertreter des österreichischen Nationalrates im Europäischen Grundrechtskonvent
2001-2007 Stellvertretender Vorsitzender der SPÖ-Nationalratsfraktion
2002-2003 Vertreter des österreichischen Nationalrates im Europäischen Verfassungskonvent
2002-2008 Präsident des Bundes sozialdemokratischer AkademikerInnen, Intellektueller und KünstlerInnen
2005-2008 Präsident des CEEP - Europäischer Sozialpartnerverband und seiner österr. Sektion - Verband d. öffentl. Wirtschaft u. Gemeinwirtschaft
2007-2011 Vorstandsmitglied in einem privaten Luftverkehrsunternehmen
2011-2013 Aufsichtsratvorsitzender, Austro Control GmbH
seit 2004 Chefredakteur der sozialdemokratischen Monatszeitschrift ZUKUNFT
seit 2011 Präsident, oiip - Österreichisches Institut für Internationale Politik
seit 2014 Vizepräsident, IHS - Institut für Höhere Studien, Wien
seit 2012 Vizepräsident, Europäisches Forum Alpbach, Wien

Dr. Eva LICHTENBERGER

Mitglied, Europäisches Parlament; Stellvertretende Vorsitzende, Die Grünen / Europäische Freie Allianz, Brüssel

1972-1974 Academy of Education (teacher-training qualification for primary and secondary schools)
1979-1987 Studied psychology and politics at the University of Innsbruck, PhD 1987
1974-1983 Teacher at primary and secondary schools in the Tyrol
1987-1994 Self-employed in adult education
1986-2002 Advisory member of the environment committee of Hall in Tirol town council
1988 Secretary of the Green Alternative ARGE ALP (Working Community of the Alpine Regions)
1989-1994 Chairwoman of the Greens in the Tyrol Regional Assembly
1989-1999 Spokeswoman for the Tyrol Greens
1994-1999 Member of the Regional Government of the Tyrol (department for environmental protection)
1999-2004 Spokeswoman for the Austrian Greens on transport and tourism
Member of the Austrian Parliament, member of the Transport Committee, of the Committee on National Defence and of the Main Committee (with responsibility for European affairs)
Alternate member of the EU Constitutional Convention
Member of the Austrian Convention on constitutional reform
since 2004 Member of the European Parliament

Mag. Gerhard TUSEK

Mitglied des Bundesrates

seit 1973 Lehrer am BG/BRG Rohrbach (Biologie und Umweltkunde, Chemie)
1979-97 Mitglied des Gemeinderates der Stadt Rohrbach
1991-97 Mitglied des Bundesrates
1997-2001 Abgeordneter zum oberösterreichischen Landtag
seit 2001 Mitglied des Bundesrates

Mag. Michael REINPRECHT

Leiter des Informationsbüros des Europäischen Parlaments für Österreich

1971-77 Universität Wien
1981-82 American University of Beirut
1983 -85 Diplomatischen Akademie Wien
 Studium der Geschichte, Romanistik und internationalen Beziehungen
1985-95 Diplomat, Wien, Kairo, Brüssel
1988-90 Berater im Bundeskanzleramt für das Projekt "Weltausstellung Wien-Budapest" 1995 (Expo 95)
1989 Stv. Generalsekretär des "Vereins Weltausstellung"
1990-95 Pressesprecher der österreichischen EU-Mission in Brüssel

EU-Zukunftskonvent

Timetable einblenden
kategorie: Alle Plenary Seminar
Genre : Alle Panel Seminar