zum Inhalt
Header Image

Wiener Vorlesungen: „Beziehungen leben und gestalten  zwischen Respekt, Höflichkeit, Korrektheit und Solidarität“

-
Liechtenstein-Hayek-Saal
Culture / Panel
in deutscher Sprache

Früher hatten Höflichkeit und Manieren die Aufgabe, die Beziehungen zu regulieren. Heute steht die Forderung nach Respekt im Mittelpunkt. Wie kann Respekt verwirklicht werden? Reicht politisch korrektes Verhalten oder bedarf es einer solidarischen Grundhaltung gegenüber den anderen? Helfen die „guten alten“ Manieren oder dienen diese nur der Fortschreibung von Hierarchie und der Festlegung, wer den Vortritt hat? Diese Diskussion dreht sich um die Grundfragen einer „zivilisierten Gesellschaft“, der es ein Anliegen sein sollte, allgemeingültige und von Solidarität geprägte Menschenrechte zu verwirklichen.

Vice President, European Forum Alpbach, Vienna Introduction
Management Consultant for Africa and the Middle East, Writer and Political Analyst, Frankfurt am Main
Ambassador of France to Austria, Vienna
Writer and Artist, Vienna
Writer, Berlin
Science Adviser, City of Vienna Chair

Dr. Caspar EINEM

Vice President, European Forum Alpbach, Vienna

1967-1971 Studium der Rechtswissenschaften, Wien
1972-1977 Bewährungshelfer in Wien und Salzburg, zuletzt verantwortlich für Finanzen und Organisation des Trägervereins
1978-1979 Mitarbeiter, Ludwig Boltzmann-Institut für Kriminalsoziologie
1980-1991 Arbeiterkammer Wien, darunter:
1980-1986 Mitarbeiter, Bereich Konsumentenpolitik und -beratung
1985-1986 Vorsitzender des Betriebsrates
1986-1991 Leiter der Kommunalpolitischen Abteilung
1991-1994 OMV AG
1991-1992 Leiter, Konzernstrategie, OMV AG
1992-1994 Direktor, Geschäftsbereichs Gas, OMV AG
1994 Berufung zum Staatssekretär im Bundeskanzleramt
1995-1997 Bundesminister, Inneres
1997-2000 Bundesminister, Wissenschaft und Verkehr
2000-2007 Abgeordneter zum Nationalrat, Europasprecher der SPÖ,
  Mitglied im EU-Hauptausschuss, im Außenpolitischen Ausschuss und im Industrieausschuss
2000 Vertreter des österreichischen Nationalrates im Europäischen Grundrechtskonvent
2001-2007 Stellvertretender Vorsitzender der SPÖ-Nationalratsfraktion
2002-2003 Vertreter des österreichischen Nationalrates im Europäischen Verfassungskonvent
2002-2008 Präsident des Bundes sozialdemokratischer AkademikerInnen, Intellektueller und KünstlerInnen
2005-2008 Präsident des CEEP - Europäischer Sozialpartnerverband und seiner österr. Sektion - Verband d. öffentl. Wirtschaft u. Gemeinwirtschaft
2007-2011 Vorstandsmitglied in einem privaten Luftverkehrsunternehmen
2011-2013 Aufsichtsratvorsitzender, Austro Control GmbH
seit 2004 Chefredakteur der sozialdemokratischen Monatszeitschrift ZUKUNFT
seit 2011 Präsident, oiip - Österreichisches Institut für Internationale Politik
seit 2014 Vizepräsident, IHS - Institut für Höhere Studien, Wien
seit 2012 Vizepräsident, Europäisches Forum Alpbach, Wien

Dr. Asfa-Wossen ASSERATE

Management Consultant for Africa and the Middle East, Writer and Political Analyst, Frankfurt am Main

 Mitglied des äthiopischen Kaiserhauses.
 Studium der Rechtswissenschaften, Volkswirtschaft und Geschichte in Tübingen und Cambridge. 1978 Promotion in Frankfurt am Main. Wegen den politischen Umwälzungen in seiner Heimat musste Dr. Asserate in Deutschland bleiben, wo er 1981 auch die deutsche Staatsbürgerschaft erhielt. In den Jahren 1980 - 1983 war er Pressechef der Düsseldorfer Messegesellschaft. Seitdem arbeitet er als selbstständiger Unternehmensberater. 1976 gründete er die erste Menschenrechtsorganisation für Äthiopien, den Council for Civil Liberties in Ethiopia e.V., 1994 Orbis Aethiopicus, die Gesellschaft zur Erhaltung und Förderung der äthiopischen Kultur e.V. Im November 2012 rief er Pactum Africanum - Verein für den Dialog zwischen den abrahamitischen Religionen e.V. ins Leben, um einen Beitrag zur Lösung der religiösen Herausforderungen in Afrika zu leisten.

Stephane GOMPERTZ

Ambassador of France to Austria, Vienna

 Agrégé de lettres classique - License d'allemand
1967-1979 Tätigkeiten im Bildungswesen,
1979-1981 École Nationale d'Administration
1981-1984 Zentralverwaltung des Außenministeriums (Vereinte Nationen und Internationale Organisationen),
1984-1986 Beauftragter beim Kabinett des Premierministers
1986-1988 Erster Botschaftssekretär bei der Ständigen Vertretung Frankreichs bei den Vereinten Nationen in Genf
1988-1991 Zweiter Botschaftsrat bei der Ständigen Vertretung Frankreichs bei den Vereinten Nationen in Genf
1991-1993 Zweiter Botschaftsrat bei der französischen Botschaft in Kairo
1994-1995 Erster Botschaftsrat bei der französischen Botschaft in Kairo
1995-1996 Zentralverwaltung des Außenministerium (Nordafrika und Nahost): delegierter Referatsleiter zuständig für Ägypten und Levante
1996-1999 Zentralverwaltung des Außenministeriums (Nordafrika und Nahost): Referatsleiter zuständig für Ägypten und Levante
1999-2004 Erster Botschafter bei der französischen Botschaft in London
2004-2008 Ao. und bev. Botschafter in Addis-Abeba
seit 2009 Zentralverwaltung des Außenministeriums: Sektionsleiter zuständig für Afrika und Indischen Ozean

Mag. Julya RABINOWICH

Writer and Artist, Vienna

seit 1977 in Wien
1993-1996 Dolmetscher-Studium an der Universität Wien
1998-2006 Studium der Malerei und Philosophie an der Universität für Angewandte Kunst Wien
2006-2011 Arbeitete im Rahmen von Psychotherapiebehandlungen als Dolmetsch für Hemayat und den Diakonie-Flüchtlingsdienst mit Flüchtlingen
 Seit 2012 Wöchtentliche Kolumne "Geschüttelt, nicht gerührt" in "Der Standard".

Kathrin RÖGGLA

Writer, Berlin

 Studium der Germanistik und Publizistik.
 Seit 1988 aktiv in der literarischen Öffentlichkeit, lebt seit 1992 in Berlin; schreibt Prosa, Hörspiele, Theatertexte.

Dr. Hubert Christian EHALT

Science Adviser, City of Vienna

 Studium der Geschichte, Kunstgeschichte, Soziologie, Philosophie, Psychologie und Pädagogik, Habilitation für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Neuzeit
seit 1980 Lehre an der Universität Wien
seit 1984 Herausgabe der "Kulturstudien"
Wissenschaftsreferent der Stadt Wien
seit 1987 Planung und Koordination der "Wiener Vorlesungen" der Stadt Wien (bisher über 1200 Veranstaltungen)
seit 1990 Herausgabe der Wiener Vorlesungen derzeit in 9 Buchreihen (über 250 Bände)
seit 1996 Leiter des Institutes für Historische Anthropologie
2000 Habilitation im Fach Sozialgeschichte
2003 Professor an der Universität Wien
seit 2008 Honorarprofessor an der Universität für angewandte Kunst Wien
 Gastprofessuren u.a. an der Universität für angewandte Kunst Wien, an der Universität für Künstlerische und Industrielle Gestaltung Linz, an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

Kulturprogramm

Timetable einblenden
kategorie: Alle Culture

12.08.2013

15:15 - 15:30Eröffnungskonzert Teil I: Uraufführung von „The Light of Experience“Culture
17:00 - 17:30Eröffnungskonzert Teil IICulture
19:00 - 19:15Marco Szedenik: »Welt und Geist. Der Philosophenzyklus (Erster Teil)«Culture

13.08.2013

16:30 - 17:00Körper Erfahrungen – Günter Brus. AktionsfotografienCulture
18:00 - 20:00International EveningCulture
18:05 - 18:15Die Royal Academy of Dramatic Art stellt sich vorCulture

14.08.2013

16:00 - 17:30Erinnerungen an Arthur KoestlerCulture

15.08.2013

16:00 - 17:30Autoren im Gespräch: Die Revolte gegen den Westen und seine WerteCulture
18:00 - 19:30Radix Chamber Ensemble: „Erfahrenswert: Dynamik“Culture

16.08.2013

15:15 - 16:00Zurück in die ZukunftCulture

17.08.2013

18:00 - 19:30Lüder Wohlenberg: „Spontanheilung“Culture

19.08.2013

16:45 - 18:00Markus Lüpertz „Unruhe auf dem Olymp“Culture
18:00 - 20:00„Fremd“ von Miriam FassbenderCulture

20.08.2013

17:00 - 19:00Speakers´ Night: European Values – Who? Where? When?Culture

21.08.2013

16:30 - 18:00Wiener Vorlesungen: „Beziehungen leben und gestalten  zwischen Respekt, Höflichkeit, Korrektheit und Solidarität“Culture
19:00 - 21:00„Alphabet“ von Erwin WagenhoferCulture

24.08.2013

18:00 - 19:30Royal Academy of Dramatic Art: „The other magic mountain. A response to Alpbach“Culture

25.08.2013

09:00 - 11:00„The Priest’s Children“ von Vinko BresanCulture
18:30 - 19:30Sommer Slawisch. Wetter Osteuropäisch. (Literatur, Witz und Musik)Culture

26.08.2013

17:30 - 19:00Cine Science: „Alles, was Recht ist. Kriminalität und Strafverfolgung als Wertediskurs in US TV Serien“Culture

27.08.2013

11:00 - 14:00Live Painting: NychosCulture
18:30 - 19:30Miha Pogacnik: Was die Musik die Wirtschaft lehren kannCulture

28.08.2013

19:00 - 20:00Luma.LaunischCulture

29.08.2013

16:00 - 17:00„Rasende Ruinen: Wie Detroit sich neu erfindet“ von Katja KullmannCulture
17:30 - 19:00Rosemaries WerteCulture

30.08.2013

17:30 - 19:00Franui: „Frische Ware“Culture

31.08.2013

08:15 - 08:30Quartett der Wiener PhilharmonikerCulture