zum Inhalt
Header Image

Zusammenarbeit Universität und Industrie – Die österreichische Lösung

-
Erwin-Schrödinger-Saal
Plenary / Panel
in deutscher Sprache
Vorsitzender, Rat für Forschung und Technologieentwicklung der Österreichischen Bundesregierung, Wien
Senior Director, Industrial Affairs, Infineon Technologies Austria AG, Villach
Präsident, Österreichische Universitätenkonferenz; Rektor, Technische Universität Graz
President Emeritus, Jacobs University Bremen

Dipl.-Ing. Dr. Dr.h.c. Knut CONSEMÜLLER

Vorsitzender, Rat für Forschung und Technologieentwicklung der Österreichischen Bundesregierung, Wien

Student der Eisenhüttenkunde, Rheinisch Westfälische Technische Hochschule Aachen (RWTH), Abschluss: Dipl.-Ing. Doktorand und wissenschaftlicher Assistent, Eisenhüttenkunde-Institut, Rheinisch-Westfaelische Technische Hochschule Aachen (RWTH Aachen), Abschluss: Dr.-Ing. Beschäftigt in Firmen des Hoesch-Konzerns (später Estel-Hoesch-Hoogovens NV) in Dortmund (D) und Nimwegen (NL) Technisches Vorstandsmitglied, Hoesch Stahl AG Mitglied, Technologie-Beirat des Bundesminister für Forschung und Technologie, Bonn (D) Mitglied, Vorstände der technischen und wissenschaftlichen berufsständischen Verbände und Vereinigungen Direktor, Strategie- und Technologieplanung, VA Stahl AG, Linz (A) Bestellung zum Vorstandsmitglied, Böhler-Uddeholm AG Erlangung der Österreichischen Staatsbürgerschaft Ernennung zum Vorsitzenden, Rat für Forschung und Technologieentwicklung der Österreichischen Bundesregierung Vorsitzender, Eisenhütte Österreich/ASMET
1961-1966
  Zur gleichen Zeit Student des Wirtschaftswissenschaftlichen Aufbaustudiums, RWTH Aachen und Uni-Köln, Abschluss: Dipl.-Wirtsch.-Ing.
1966-1969
1969-1989
seit 1980
1976-1984
1980-1989
1989-1991
1991
1997
2000
2001-2005

Mag. Dr. h.c. Monika KIRCHER

Senior Director, Industrial Affairs, Infineon Technologies Austria AG, Villach

Managing Director, Regional Department, ÖIE - Austrian Information Service for Development and Growth Policy, Carinthia Freelance Consultant and Lecturer, University of Klagenfurt Vice Mayor, City of Villach Chief Financial Officer, Finance, Research & Development and Human Resources, Infineon Technologies Austria AG, Villach Chief Executive Officer, Infineon Technologies Austria AG, Villach
1981-1998
1988-1991
1991-2000
2001-2007
2007-2014

Dipl.-Ing. Dr. techn. Hans SÜNKEL

Präsident, Österreichische Universitätenkonferenz; Rektor, Technische Universität Graz

Graduierung zum Dipl.-Ing. (mit Auszeichnung) Univ.-Ass., Institut für Physikalische Geodäsie, Technische Universität Graz Promotion zum Dr. techn., Technische Universität Graz (mit Auszeichnung) Research Associate, Ohio State University, Columbus, Ohio, USA Univ.-Ass., Institut für Theoretische Geodäsie, Technische Universität Graz Habilitation auf dem Gebiet der Numerischen Geodäsie, TU Graz Univ.-Doz. für physikalische Geodäsie, Technische Universität Graz Zahlreiche Lehr- und Forschungsaufenthalte in USA, Kanada, VR China O. Univ.-Prof. für Mathematische und Numerische Geodäsie und Leiter der Abteilung für Mathematische Geodäsie und Geoinformatik, Technische Universität Graz Vorstand des Instituts für Theoretische Geodäsie, Technische Universität Graz Leiter der Abteilung für Satellitengeodäsie des Instituts für Weltraumforschung der Österreichischen Akademie der Wissenschaft (ÖAW) Stv. Direktor des Institut für Weltraumforschung der ÖAW Direktor des Institutes für Weltraumforschung der ÖAW Vizerektor für Forschung Rektor der Technische Universität Graz
1973
1973-1978
1976
1978-1979
1979-1981
1981
1981-1983
1980-1985
1983
1987-2003
1990
1999-2001
2001-2004
2000-2003
seit 2003

Dr. Joachim TREUSCH

President Emeritus, Jacobs University Bremen

Professur in Frankfurt Lehrstuhl für Theoretische Physik in Dortmund Präsident der Deutschen Physikalischen Gesellschaft Vorstandsmitglied der Kernforschungsanlage Jülich (KFA) Vorsitzender der Hermann-von-Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren Präsident der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte Vorsitzender des Vorstands der Forschungszentrum Jülich GmbH Vorsitzender des Deutschen Verbandes Technisch-Wissenschaftlicher Vereine Vorsitzender des Lenkungsausschusses "Wissenschaft im Dialog"
1970
1971
1984-1986
seit 1987
1993-1997
1995-1996
1990-2006
1999-2003
2000-2006

Technologiegespräche

Timetable einblenden

25.08.2005

08:00 - 10:00 Technologiebrunch gesponsert durch die Tiroler Zukunftsstiftung Social
11:00 - 12:00 Eröffnung Plenary
12:00 - 13:30 Unsere Zukunft Plenary
14:00 - 16:00 Wissenschaft und Forschung – eine globale Neuordnung der Standorte? Plenary
18:00 - 19:00 Sicherheit Plenary
19:30 - 21:45 Abendempfang gesponsert durch Alcatel Austria Social

26.08.2005

07:00 - 13:00 Arbeitskreis 04: Sicherheit der Energieversorgung Breakout
07:00 - 13:00 Arbeitskreis 10: Converging technologies Breakout
07:00 - 13:00 Arbeitskreis 05: Nanotechnologie Breakout
07:00 - 13:00 Arbeitskreis 02: Elektronik im Automobil Breakout
07:00 - 13:00 Arbeitskreis 08: Europäische Strategien für internationale Forschungskooperationen Breakout
07:00 - 13:00 Arbeitskreis 01: Technologie- und Standortstrategien für Unternehmen Breakout
07:00 - 13:00 Arbeitskreis 06: Vom Wissenschaftsjournal zur Schlagzeile: Wissenschaft und die Medien Breakout
07:00 - 13:00 Arbeitskreis 07: Wasserstoff – Zukunft des Verkehrs? Breakout
07:00 - 13:00 Arbeitskreis 09: Exzellenz – eine Frage des Geschlechts Breakout
07:00 - 13:00 Arbeitskreis 03: Die Wissenschaft in Produkten des täglichen Gebrauchs Breakout
14:00 - 14:45 Zusammenarbeit Universität und Industrie – Die atlantische Situation Plenary
14:45 - 15:30 Zusammenarbeit Universität und Industrie – Die österreichische Lösung Plenary
15:30 - 16:00 Zusammenarbeit Universität und Industrie – Politische Schlussfolgerungen Plenary
16:00 - 18:00 Empfang gesponsert durch Land Niederösterreich Social
18:00 - 19:00 Wissenschaft und Technik für Venedig – Konzepte zur Bewahrung des Weltkulturerbes Plenary

26.08.-27.08.2005

Junior Alpbach Breakout

27.08.2005

07:00 - 08:30 Politik und Wissenschaft Plenary
08:30 - 09:30 Wissenschaftliche Exzellenz Plenary
10:00 - 10:15 Alpbach 2005 – Resümee Junior Alpbach Plenary
10:15 - 11:00 Reflexionen und Perspektiven Plenary
11:00 - 12:30 Schlussempfang gesponsert durch Microsoft Österreich Social