Ulrike Protzer

speaker-image
Direktorin des Instituts für Virologie am Helmholtz-Zentrum München
Helmholtz Zentrum München

Professor Protzer (geb. 1962) arbeitet über die Virus-Wirt-Interaktion des Hepatitis-B-Virus. Ihre Forschung zielt darauf ab, das Verständnis für die molekularen und immunologischen Mechanismen der Viruskontrolle zu verbessern. Gemeinsam mit ihrer Arbeitsgruppe nutzt sie die gewonnenen Erkenntnisse, um neue Therapieansätze für die Behandlung der chronischen Hepatitis B und der virusbedingten Folgeerkrankungen zu entwickeln. Professor Protzer studierte Medizin an den Universitäten Erlangen, Basel und Durban (Südafrika) und promovierte 1989 in Erlangen. Nach Weiterbildungen in Gastroenterologie und Infektiologie in Frankfurt und Mainz erwarb sie 1996 die Facharztanerkennung für Innere Medizin. Von 1996 bis 2000 war sie als Postdoktorandin am Zentrum für Molekulare Biologie in Heidelberg tätig und habilitierte sich im Jahr 2000 im Fach Virologie. Danach begann sie eine zweite klinische Ausbildung zum Facharzt für Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemologie (2005). Von 2002 bis 2007 leitete sie eine Nachwuchsgruppe am Zentrum für Molekulare Medizin der Universität zu Köln. Ende 2007 wurde sie auf den Lehrstuhl für Virologie an der TUM berufen und ist seither Direktorin des Instituts für Virologie an der Technischen Universität München und am Deutschen Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt, Helmholtz Zentrum München.

Ulrike Protzer