to Content

Dr. Gisela LÜCK Professorin für Didaktik der Chemie, Fakultät für Chemie, Universität Bielefeld

CV

1982 1. Staatsexamen für das Lehramt (Chemie/Philosophie)
1985 Promotion in Philosophie, Universität zu Köln
1986-1995 Leiterin der Abteilung Wissenschaftspublizistik, Henkel KGaA
1988-1999 Freie Mitarbeiterin beim Thieme-Verlag, Stuttgart
1992-1994 Entsendung zum Sekretariat der Enquête-Kommission "Schutz des Menschen und der Umwelt", 12. Deutscher Bundestag
1995-2000 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Chemiedidaktik, Christian-Albrechts-Universitaet zu Kiel
1999 Habilitation, Christian-Albrechts-Universitaet zu Kiel
2000-2002 C3-Professur für Didaktik der Chemie, Universität GH Essen
seit 2002 C4-Professur für Didaktik der Chemie, Universität Bielefeld
seit 2002 Lehrbeauftragte, Freie Universität Bozen
2004-2006 Dekanin der Fakultät für Chemie, Universität Bielefeld
2004-2008 Senatorin der Universität Bielefeld

Memberships

Mitglied, Beirat des Pädagogischen Instituts für die deutsche Sprachguppe, I-Bozen, seit 2004
Mitglied, Beirat der Deutschen Telekom Stiftung - "Natur-Wissen schaffen", seit 2005
Vorstand, GDCh  Gesellschaft Deutscher Chemiker, Frankfurt am Main, seit 2008
Vorstand, Fachgruppe Chemieunterricht, GDCh  Gesellschaft Deutscher Chemiker, Frankfurt am Main (von 1994-1997 und 2003-2008)

Publications

Monografien (Auszug):
Lück, Gisela: Naturwissenschaften im frühen Kindesalter. Untersuchungen zur Primärbegegnung von Vorschulkindern mit Phänomenen der unbelebten Natur. In: Naturwissenschaften und Technik  Didaktik im Gespräch. Bd. 33. Münster, LIT, 2000
Lück, Gisela: Leichte Experimente für Eltern und Kinder. Herder-Spektrum, Freiburg, 2000
Übersetzt in Koreanisch, Polnisch, Chinesisch

Awards

Johann-Friedrich-Gmelin-Preis der GDCh, 1999
KLAX-Award 2005 in Berlin, 2005
Literaturpreis des Fonds der Chemischen Industrie, 2006
Auszeichnung vom Wissenschaftsministerium im Rahmen der Aktion  Land der Ideen 2011; Ideen für die Bildungsrepublik