to Content

Dr. Karin KNEISSL Austrian Federal Minister for Europe, Integration and Foreign Affairs, Vienna

CV

1983-1987 Studium, Rechtswissenschaften und Arabistik an der Universität Wien
1988 Postgraduale Studien an der Hebräischen Universität von Jerusalem/Israel in internationalen Beziehungen und an der Universität Urbino/Italien in Europarecht
1989 Georgetown/USA Fellow am Center for Contemporary Arab Studies
1990-1998 Im diplomatischen Dienst der Republik Österreich, u.a. in der Politischen Sektion, Völkerrechtsbüro und im Kabinett des Bundesministers, auf Auslandsposten in Paris und Madrid
1991 Dissertation in Völkerrecht über den Grenzbegriff der Konfliktparteien im Nahen Osten
1992 Ecole Nationale d'Administration ENA Paris/Frankreich (Promotion Gambetta)
seit 1998 Freischaffend tätig, u.a. als unabhängige Korrespondentin und Lehrbeauftragte an der Universität Wien (1995-2004), der Diplomatischen Akademie Wien (2000-2007), als Research Faculty Member an der Webster Universität Wien, dem Centre International des Sciences de l'Homme Byblos/Libanon, Landesverteidigungsakademie u.a. in den Bereichen Völkerrecht, Geschichte des Nahen Ostens, Staatenimplosionen, Energiemarkt

Memberships

Gesellschaft für politisch-strategische Studien, Vizepräsidentin
Seibersdorf, Gemeinderätin
Association des Anciens Elèves de l'ENA
Ärzte ohne Grenzen

Publications

Die Gewaltspirale - Warum Orient und Okzident nicht miteinander können. (Ecowin Verlag) Salzburg, 2007, 336 p.
Der Energiepoker - Wie Erdöl und Erdgas die Weltwirtschaft beeinflussen. (FinanzBuch Verlag) München, 2006, 248 p.
Favorita Papers 02/2006, The Energy Gamble - Securing the future mix of energy. Edited by: Karin Kneissl, Rudolf Hecht, Magnus Bosse. 102 p.
L'Opep à 45 ans: moins puissante mais toujours présente.12 pages. Confluences Méditerranée, Nouveaux enjeux au Moyen-Orient. Nr. 53 - printemps 2005