to Content
Header Image

Markus HINTERHÄUSER Designierter Intendant, Wiener Festwoche; Designierter Intendant, Salzburger Festspiele, Wien

CV

Markus Hinterhäuser studierte Klavier an der Hochschule für Musik in Wien, am Mozarteum in Salzburg sowie in Meisterkursen u.a. bei Elisabeth Leonskaja und Oleg Maisenberg. Als Pianist trat er sowohl solistisch als auch in Kammerkonzerten in den bedeutendsten Konzertsälen und bei international renommierten Festivals auf. In den letzten Jahren konzentrierte sich Markus Hinterhäuser auf die Interpretation zeitgenössischer Musik. Neben zahlreichen Rundfunk- und Fernsehaufnahmen spielte er das gesamte Klavierwerk von Schönberg, Berg und Webern sowie Kompositionen von Feldman, Nono, Scelsi, Ustwolskaja und Cage auf CD ein. Immer wieder wirkte Markus Hinterhäuser in der jüngsten Vergangenheit auch an Musiktheater-Produktionen von Christoph Marthaler, Johan Simons oder auch Klaus Michael Grüber mit. Durch die Veranstaltungsreihe Zeitfluß, die von 1993 bis 2001 im Rahmen der Salzburger Festspiele stattfand, und als Künstlerischer Leiter des Projekts Zeit-Zone bei den Wiener Festwochen erlangte er internationales Renommee im Kulturmanagement. Seit 2006 ist er verantwortlich für das Konzertprogramm der Salzburger Festspiele. Die Saison 2011 der Salzburger Festspiele leitet e Hinterhäuser als alleinverantwortlicher Intendant. 2013 wurde er erneut zum Intendant der Salzburger Festspiele gewählt.