to Content
Header Image

Univ.-Prof. Ulf BÄSTLEIN Professor, Institut Gesang, Lied, Oratorium, Universität für Musik und darstellende Kunst Graz

CV

- Studium der klassischen Philologie und Germanistik (Staatsexamina, Promotion als Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes) in Freiburg im Breisgau, Rom und Wien; -Gesangsstudium bei Albrecht Meyerolbersleben an der Musikhochschule Freiburg (ein Stipendium der hochschuleigenen Rosenberg-Stiftung ); - 1990 bis 1992 war Ulf Bästlein an den Bühnen der Hansestadt Lübeck fest verpflichtet. Seine wichtigsten Partien: Papageno (Zauberflöte, Mozart), Graf Almaviva (Die Hochzeit des Figaro, Mozart), Guglielmo (Così fan tutte, Mozart), Dandini (Cenerentola, Rossini), Zar (Zar und Zimmermann, Lortzing), Fluth (Die lustigen Weiber von Windsor, Nicolai), Onegin (Eugen Onegin, Tschaikowski), Valentin (Margarete, Gounod), Besenbinder (Hänsel und Gretel, Humperdinck); - Sein CD-Debüt (1990, audite) mit Heine-Liedern des 19. Jahrhunderts; weitere CD-Produktionen: Johann Sebastian Bach Weihnachtsoratorium, Gabriel Fauré Requiem, Hans Krása Rimbaud-Lieder (beide bei Ars Musici), Franz Schubert Nacht- und Todeslieder sowie Weinlieder aus drei Jahrhunderten (ebenfalls bei Ars Musici). 1998 nahm er mit der Wiener Akademie (M. Haselböck) Il Gideone von Nicola Porpora auf (cpo). - 1993 bis 2000 tätig an der Musikhochschule Lübeck (1999 Ernennung zum Professor auf Lebenszeit); - 1996 bis 2003 tätig an der Folkwang-Hochschule Essen; - seit 2000 Professor für Gesang an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz; - Ulf Bästlein leitet regelmäßig im In- wie Ausland Meisterkurse zu den Themenkreisen Lied, Oratorium, Oper, ist häufig als Juror bei Gesangswettbewerben tätig und gründete in Zusammenarbeit mit dem Pianisten Charles Spencer und der Landesregierung Schleswig-Holstein in Husum ein Lied-Festival; - seit 2007 ist Ulf Bästlein maßgeblich an der Entwicklung und Umsetzung eines neuen künstlerischen Doktoratsstudiums (Musikuniversität Graz) beteiligt;

Publications

Awards