to Content
Header Image

AK 05: Ökologisierung des Steuersystems und marktbasierte Instrumente

-
Von-Hayek-Saal
Breakout / Working Group
german language

Eine Ökologisierung des Steuersystems und Emissionshandelssysteme als Beispiel für ein marktbasiertes Instrument stehen im Mittelpunkt dieses Arbeitskreises. Für beide Ansätze gilt: Sie machen volkswirtschaftlich Sinn. Es treffen allerdings zwei unterschiedliche Erwartungshaltungen aufeinander. Aus einer umweltpolitischen Perspektive stehen in erster Linie zu erzielende Lenkungseffekte im Vordergrund, für die staatliche Finanz hingegen bilden vor allem die zu erzielenden Einnahmen den Anreiz. Unter Anwendung der Fishbowl-Methode sollen die jeweiligen Positionen der ExpertInnen mit dem Publikum diskutiert werden.

Vizepräsident, Landwirtschaftskammer Österreich, Salzburg
Leiter, Abteilung für Umweltabgaben und Verbrauchsteuern, Bundesministerium für Finanzen, Wien
Environmental Economist, WIFO - Austrian Institute of Economic Research, Vienna
Head, Department I - Environment and Climate, Federal Ministry of Agriculture, Forestry, Environment and Water Management of the Republic of Austria, Vienna
Managing Director, Environment Agency Austria, Vienna
Vorstandsmitglied, Land&Forst Betriebe Österreich, Wien
Projektleiterin Task Force Kyoto, Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit, Wien
Obmann, jedesK!ND - die Bildungs-NGO; Geschäftsführender Gesellschafter, ChangeTank Projekt GmbH, Wien Chair

Franz ESSL

Vizepräsident, Landwirtschaftskammer Österreich, Salzburg

 Seit 1995 Präsident der Kammer für Land- und Forstwirtschaft in Salzburg
 Seit 1997 Obmann des Salzburger Bauernbundes
 Seit 2000 Vizepräsident der Präsidentenkonferenz der Landwirtschaftskammern Österreichs
 Seit 2002 Abgeordneter zum Nationalrat

Mag. Dr. Roland GRABNER

Leiter, Abteilung für Umweltabgaben und Verbrauchsteuern, Bundesministerium für Finanzen, Wien

 Studium der Nationalökonomie und der Rechtswissenschaften an der Universität Wien
 Finanzverwaltung: Finanzamt für Körperschaften
 Bundesministerium für Finanzen: Abteilung für Budgetpolitik, Abteilung für Umsatzsteuer, Stellvertretender Abteilungsleiter in der Abteilung für Steuerpolitik und Steuerlegistik, Abteilungsleiter in der Abteilung für Umweltabgaben und Verbrauchsteuern

Mag. Dr. Angela KÖPPL

Environmental Economist, WIFO - Austrian Institute of Economic Research, Vienna

1985-1987 Scholar, Institute for Advanced Studies
1991 Doctor's Degree, Economics, University of Vienna
since 1992 Economist, Environmental Economics, Austrian Institute of Economic Research
1996- 2006 Deputy Director, Research Area Co-Ordination, Austrian Institute of Economic Research
2002 Visiting Scholar, MIT Centre for Energy & Environmental Policy Research and MIT Joint Program on the Science and Policy of Global Change

Dipl.-Ing. Günter LIEBEL

Head, Department I - Environment and Climate, Federal Ministry of Agriculture, Forestry, Environment and Water Management of the Republic of Austria, Vienna

1983-1984 Landschaftsarchitekt
1984-1985 Angestellter, Bundesverband der Erwerbsgärtner Österreich
1985-1996 Leitender Mitarbeiter, Umweltbundesamt
1996 Leiter, Abteilung "Naturschutz", Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW)
2003 Stellvertretender Leiter, Sektion II im BMLFUW
seit 2006 Leiter, Sektion Allgemeine Umweltpolitik im BMLFUW

Mag. Georg REBERNIG

Managing Director, Environment Agency Austria, Vienna

1989 Revisionsassistent, Danubia Wirtschaftstreuhandgesellschaft mbH
1989-1990 Erstellung einer Studie "Ökosteuern" im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Jugend und Familie
1990-1994 Stellvertretender Leiter der Abteilung Umweltökonomie und Energie, Bundesministerium für Umwelt, Jugend und Familie
1994-1999 Umweltattaché, Ständige Vertretung Österreichs bei der EU, Brüssel
1998 Vorsitzender der Arbeitsgruppe Umwelt des Rates der EU während der österreichischen Präsidentschaft
seit 1999 Geschäftsführer, Umweltbundesamt Gesellschaft mit beschränkter Haftung
seit 2002 Alleingeschäftsführer

DI Stefan SCHENKER

Vorstandsmitglied, Land&Forst Betriebe Österreich, Wien

seit 1972 Leitung des Familienforstbetriebes in Mariensee
ab 1982 Verschiedenste Funktionen in der Interessenvertretung der Land- und Forstwirtschaft (Landwirtschaftskammer Österreich)
 15 Jahre Präsident des Verbandes Land&Forst Betriebe Österreich
 Zuletzt Präsident der Confederation Europeénne Propriétaires Forestieres (CEPF) in Brüssel
 Vorsitzender des Aufsichtsrates der Österreichischen Bundesforste AG

Mag. Gudrun SENK

Projektleiterin Task Force Kyoto, Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit, Wien

2000-2003 Strategy Consultant bei A.T. Kearney
2003-2005 Vorstandsassistentin bei VA TECH und VA TECH Transmission & Distribution
2005-2006 Consultant für JI/CDM Projekte bei Kommunalkredit Public Consulting

Mag. Klemens RIEGLER-PICKER

Obmann, jedesK!ND - die Bildungs-NGO; Geschäftsführender Gesellschafter, ChangeTank Projekt GmbH, Wien

 *1970 - Graz
 Studium der Psychologie mit Vertiefung Wirtschaft, Abschluss Mag.rer.nat.
2002-2005 Leiter Personalentwicklung bzw. Leiter Personalbereich, Daimler Chrysler Consult Graz GmbH
2003-2005 Ehrenamtliche Koordination, Global Marshall Plan Initiative Österreich
2005-2007 Koordination Global Marshall Plan Österreich und EU, Ökosoziales Forum Europa
2007-2013 Geschäftsführer, Ökosoziales Forum Österreich und Ökosoziales Forum Europa
seit 2013 geschäftsführender Gesellschafter ChangeTank Projekt GmbH
seit 2014 Obmann "jedesK!ND - die Bildungs-NGO"

Reform Symposium

show timetable