to Content
Header Image

AK 07: Braucht Europa eine Rohstoffstrategie?

-
Hauptschule
Breakout / Working Group
in deutscher Sprache

Auf den globalen Rohstoffmärkten herrscht derzeit – auch aufgrund hoher Nachfrage – eine angespannte Situation. Die Preise, insbesondere für energetische und Industrie-Rohstoffe, sind in den letzten Jahren massiv angestiegen. Im Rahmen dieses Arbeitskreises soll der Frage nachgegangen werden, wer die Verlierer sowie die Gewinner und was die Gründe für diese Situation sind. Herausforderungen für Europa ergeben sich in diesem Spannungsfeld vor allem durch Wirtschaftsbeziehungen zu rohstoffintensiven Ländern, die Sozialstandards nur unzureichend einhalten. Es stellt sich vor diesem Hintergrund die Herausforderung eines langfristigen Konzepts der Europäischen Union zur Sicherung strategischer Rohstoffe mit wettbewerbsfähigen Preisen in Europa.

Chief Executive Officer, Austrian Federal Forests, Purkersdorf
Managing Director, FTC Capital GmbH, Wien
Partner, A. T. Kearney Inc. Chicago; Managing Director, A. T. Kearney GmbH, Wien
Professor für Politikwissenschaften, Institut für Politikwissenschaft, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
Generaldirektor, RHI AG, Wien
Leiter, Rechnungswesen & Controlling, Industriellenvereinigung, Wien Chair

Dipl.-Ing. Dr. Georg ERLACHER

Chief Executive Officer, Austrian Federal Forests, Purkersdorf

1988-1991 Assistant at University (BOKU), Institute of Forest Engineering, Vienna
1990 Graduation: Doctor rer. nat. tech.
1991-2001 Different leading positions in the national and international Timber industry
since 2001 CEO of Austrian Federal Forests

Gerd GWISS

Managing Director, FTC Capital GmbH, Wien

1987-1991 Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Wirtschaftsuniversität Wien
1992-1995 Creditanstalt Global Futures Terminkontrakte Aktiengesellschaft als Warenterminkontrakt-Broker aktiv im Handel mit Finanz-, Öl- und Metall-Terminkontrakten für institutionelle und private Kunden tätig. Während dieses Zeitraums Chefhändler für den Energie- und Metallhandel (LME London) sowie für nicht börsengehandelte OTC-Derivate.
seit 1995 Geschäftsführer und Gründungspartner, FTC Futures Trading Concepts Pomeranz & Partner GmbH, heute FTC Capital GmbH
  Betreuung und Beratung institutioneller Großkunden
1995-1997 Deskmanager, Kooperation BACA Futures AG
  Zulassungsprüfung SFA Security & Futures Authority, UK und NASD Series 3, USA

Mag. Dr. Robert KREMLICKA

Partner, A. T. Kearney Inc. Chicago; Managing Director, A. T. Kearney GmbH, Wien

 Doktoratsstudium an der Wirtschaftsuniversität Wien
 Danach Leiter Konzernmarketing des Fahrzeugunternehmens Steyr Daimler Puch AG
1993 Mitglied des Vorstands von Veitsch Radex AG
1996 Sprecher der Geschäftsführung von Connect-Telekom (One)
seit 1998 Vice President und Managing Director von A.T.Kearney Österreich
seit 2006 Partner, A. T. Kearney Inc. Chicago

Mag. Dr. Gerhard MANGOTT

Professor für Politikwissenschaften, Institut für Politikwissenschaft, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

 Studies in Political Science, History and Slavonics at the Universities of Innsbruck and Salzburg with a special focus on Comparative Political Science (political systems of Eastern Europe and the USSR) and International Relations
since 1995 Lecturer at the Diplomatic Academy in Vienna
since 2003 Professor of Political Science at the University of Innsbruck
since 2009 Scientific Adviser on Post-Soviet Affairs for the Austrian Institute for International Affairs (OIIP) in Vienna
since 2009 Faculty Head of Studies at the Faculty of Political Science and Sociology

Dipl.-Ing. Dr. Andreas MEIER

Generaldirektor, RHI AG, Wien

1986-1989 Dissertation an der Montanuniversität Leoben
1985 Veitscher Magnesitwerke AG, Forschungsinstitut Leoben, Mitarbeit und Projektleitungsfunktion bei Forschungs- und Entwicklungsprojekten
1990-1991 Ressort Technik mit Traineeprogramm im Werk Breitenau und Betriebsleiterfunktion im Werk Trieben, begleitendes Managementausbildungsprogramm Insead/Fontainebleau
1992 Hauptverwaltung Veitscher Magnesitwerke AG Wien, Leitung Produktionsplanung
1992-1997 Veitsch Radex AG, Etablierung und Leitung der Abteilung, Produktionsplanung am Standort Leoben
1997-1998 Hauptverwaltung Wien, Marketingleitung im Ressort Verkauf
seit 1999 Mitglied des Vorstandes der RHI AG
seit 2007 Vorsitzender des Vorstandes, RHI AG

Mag. Andreas PRENNER

Leiter, Rechnungswesen & Controlling, Industriellenvereinigung, Wien

 Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Wirtschaftsuniversität Wien
2000-2001 Verkaufsleiter und Mitglied der Geschäftsleitung, Schulze Automation Technology Ges.m.b.H.
2001-2002 Dr. Glass Wirtschaftstreuhand-KG und "Tax" Wirtschaftstreuhand Ges.m.b.H.
seit 2000 Lektor für Betriebswirtschaftslehre an einer Fachhochschule
seit 2002 Leiter Rechnungswesen und Controlling, Industriellenvereinigung

Economic Symposium

show timetable

26.08.2008

12:00 - 12:15OpeningPlenary
12:15 - 14:15Keynote speechesPlenary
14:45 - 16:30The contribution of companies to a humane economic orderPlenary
18:30 - 21:00Reception hosted by the Austrian National BankSocial

27.08.2008

07:00 - 09:00Market economy and politicsPlenary
09:30 - 11:00Competitive pressure and the “productivity whip” – where do people fit in?Plenary
13:00 - 16:00AK 01: Values, that are worth fighting for…Breakout
13:00 - 16:00AK 02: Wirtschafts- und Sozialsysteme der mittelosteuropäischen LänderBreakout
13:00 - 16:00AK 03: Globaler Finanzmarkt – Zusammenhänge, Abhängigkeiten und wechselseitige Beeinflussung internationaler KapitalmärkteBreakout
13:00 - 16:00AK 04: Cash in spite of a crash? The role of alternative investments for private investorsBreakout
13:00 - 16:00AK 05: Liberalisierung und Schutz strategischer Infrastruktur – ein Widerspruch?Breakout
13:00 - 16:00AK 06: Das (Verhältnis-)Wahlrecht in Zeiten der Globalisierung  brauchen wir neue Antworten?Breakout
13:00 - 16:00AK 07: Braucht Europa eine Rohstoffstrategie?Breakout
13:00 - 16:00AK 08: Menschenrechte, Nachhaltigkeit und Unternehmensführung: Anspruch oder Widerspruch?Breakout
13:00 - 16:00AK 09: Zukunft der Bildung – Die Rolle des MarktesBreakout
13:00 - 16:00AK 10: Biotech – Leben im ZukunftsmarktBreakout
13:00 - 16:00AK 11: Wer will im Tourismus arbeiten?Breakout
13:00 - 16:00AK 12: Kommunikationsaufgabe Marktwirtschaft. Globalisierung, Europäisierung, Ökonomisierung. Wo findet sich der Einzelne?Breakout
13:00 - 16:00AK 13: Strategic & Financial Leadership in Osteuropa: Parallelen und Unterschiede zu ÖsterreichBreakout
17:00 - 18:00Special Lecture: Kosovo – A state emergingPlenary
18:30 - 21:00Reception hosted by T-Systems Austria and Tele2Social

28.08.2008

07:30 - 10:15The future of the market economy: Political perspectivesPlenary
10:15 - 10:30Closing statementPlenary