to Content
Header Image

13: Korruption in Krisenzeiten

-
Hauptschule
Breakout / Working Group
german language

Unterstützt von Bundesministerium für Inneres, Büro für Interne Angelegenheiten
Korruption ist im Gespräch. War sie vorher – zumindest in den westlichen Industriestaaten – vermeintlich nirgendwo, so ist sie zuletzt stark und insbesondere polarisierend thematisiert worden. Von den einen als Kavaliersdelikt und Nullsummenspiel abgetan, wird sie von den anderen als den Rechtsstaat zersetzendes Übel apostrophiert. Haben wir jetzt in Zeiten der Krise einen anderen Zugang gefunden, oder werden unveränderte Zustände nur schärfer beurteilt? (Ge-)Brauchen wir mehr “Schmiere”, oder billigen wir diese nun durch Argumentarien vorgetäuschter ökonomischer Notwehr? Wie ist das Argument zu beurteilen, dass Korruption in Krisenzeiten ein ökonomisches “Schmiermittel” und damit rechtfertigbar sei?

Generaldirektor, OLAF - Europäisches Amt für Betrugsbekämpfung, Brüssel
Leitender Staatsanwalt, Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft, Wien
Senior Partner, PwC Austria; former President of the Institut Österreichischer Wirtschaftsprüfer, Vienna
Präsident, Vereinigung der österreichischen Richterinnen und Richter, Wien
Dean and Executive Secretary, IACA - International Anti Corruption Academy, Laxenburg

Franz-Hermann BRÜNER

Generaldirektor, OLAF - Europäisches Amt für Betrugsbekämpfung, Brüssel

Studium der Rechts-, Wirtschafts- und Politikwissenschaften an der Universität München Rechtsreferendar am Bayrischen Justizministerium Wahrnehmung zahlreicher Aufgaben, u.a. im Rahmen bedeutender Programme in und außerhalb Deutschlands Ermittlungs- und Strafrichter beim Amtsgericht, Weilheim i. Obb. Staatsanwalt, München Stellvertretender Leiter des Referats Strafrecht beim Bundesministerium der Justiz, Bonn Richter in Straf- und Zivilsachen beim Amtsgericht, Weilheim i. Obb. Oberstaatsanwalt, Stellvertretender Leiter des Referats Strafrecht, München Oberstaatsanwalt, Arbeitsgruppe Regierungskriminalität, Berlin Referatsleiter beim Sächsischen Staatsministerium der Justiz Oberstaatsanwalt bei der Generalstaatsanwaltschaft, München Oberstaatsanwalt, Leiter des Referats Wirtschaftskriminalität und Korruption bei der Staatsanwaltschaft München Leiter der Betrugsbekämpfungseinheit beim Hohen Repräsentanten in Bosnien-Herzegowina (BiH)
1971-1976
1976-1979
seit 1979
1979-1981
1981-1983
1983-1986
1986-1989
1989-1991
1991-1993
1993-1995
1995-1996
1996-1998
1998-2000

Mag. Walter GEYER

Leitender Staatsanwalt, Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft, Wien

Ausbildung zum Richter Bezirksrichter in Straf- und Zivilsachen Bundesministerium für Justiz (Straflegislative) Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Wien (Wirtschaftsstrafsachen) Abgeordneter zum Nationalrat Staatsanwaltschaft Wien dort u.a. Leiter der Gruppe gegen Organisierte Kriminalität sowie Leiter der Gruppe für Jugendstrafsachen Leiter der Staatsanwaltschaft Korneuburg Leiter der Zentralen Staatsanwaltschaft zur Verfolgung von Korruption
 Studium der Rechtswissenschaften
1972-1975
1975
1976
1977-1986
1986-1988
1989-2006
2007
2009
  Vortragender u.a. auf der Sicherheitsakademie, Fachhochschule

Mag. Dr. Aslan MILLA

Senior Partner, PwC Austria; former President of the Institut Österreichischer Wirtschaftsprüfer, Vienna

PricewaterhouseCoopers, Wien
 Studium der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Fachrichtung Betriebswirtschaft
 Doktoratsstudium der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften
 Post Graduate Ausbildung als Scholar an der Abteilung Betriebswirtschaft und Operations-Research am Institut für Höhere Studien in Wien
seit 1986

Mag. Werner ZINKL

Präsident, Vereinigung der österreichischen Richterinnen und Richter, Wien

Ernennung zum Richter Vorsteher des Bezirksgerichtes Mureck Richter am Landesgericht für Strafsachen Graz Vorsteher des Bezirksgerichtes Leibnitz
 Studium der Rechtswissenschaften an der Karl Franzens Universität in Graz
1993
1993-1998
1998-2007
seit 2007

Mag. M.Sc. Martin KREUTNER

Dean and Executive Secretary, IACA - International Anti Corruption Academy, Laxenburg

 Mr. Kreutner is Dean and Executive Secretary of the International Anti-Corruption Academy (IACA). He was Director of the Austrian Federal Bureau for Internal Affairs and President of the European Partners against Corruption (EPAC/EACN) network. He extensively lectured worldwide on anti-corruption, international humanitarian law, and security topics. He is/was member of several international boards and a senior reviewer for the United Nations, the Council of Europe, OECD, Transparency International, and the World Bank. He holds a Master in Law from the University of Innsbruck and a Master in Policing and Public Order Studies from the University of Leicester.

Economic Symposium

show timetable
Kategorie: all Breakout Plenary Social

01.09.2009

12:00 - 12:30 Opening Plenary
12:30 - 14:00 The weight of Europe: Economic policy interests in a multipolar global economy Plenary
14:30 - 16:00 The future shape of Europe: Visions and reality Plenary
17:00 - 18:30 Special Lecture: Where is Turkey going? Plenary
18:30 - 21:00 Reception hosted by the Austrian National Bank Social

02.09.2009

07:00 - 08:30 Europe and the international financial system Plenary
09:00 - 10:30 European energy and climate policies: Defensive self-limitation or technology push? Plenary
12:30 - 16:00 Working group 16: Der Wirtschaftskrise ganzheitlich begegnen – Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) als europäischer Weg Breakout
12:30 - 14:00 Working group 12: Arbeitsmarkt und Beschäftigungspolitik in der Krise Breakout
12:30 - 16:00 Working group 10: The future of security of supply – how does the “gas crisis” affect European energy policy? die europäische Energiepolitik? Breakout
12:30 - 14:00 Working group 09: Intelligente Infrastruktur – Wie lange noch bis zum Systeminfarkt? Breakout
12:30 - 16:00 Working group 07: Vertrauen in einer vernetzten Welt Breakout
12:30 - 16:00 Working group 08: Smart Metering – die Zukunft der Versorgungssicherheit? Breakout
12:30 - 16:00 Working group 14: Sustainable tourism: Adding Value in a responsible way Breakout
12:30 - 16:00 Working group 01: Innovation in der Krise! Gerüstet für den Aufschwung? Breakout
12:30 - 16:00 Working group 04: Values and virtues: Can ethics lead Europe back to the top? Breakout
12:30 - 14:00 Working group 03: Post Lissabon – Europas (Wieder-) Aufstieg zur Wirtschaftsweltmacht? Breakout
12:30 - 16:00 Working group 13: Korruption in Krisenzeiten Breakout
12:30 - 16:00 Working group 11: Das Management der Krise Breakout
12:30 - 16:00 Working group 05: Protektionismus als Folge der Krise? Breakout
12:30 - 16:00 Working group 02: Financial and economic turbulences in CEE/SEE – Impact and remedies Breakout
12:30 - 16:00 Working group 06: Wirtschaft und Politik – zwei Systemlogiken. Kann das Vertrauen im Unterschied wachsen? Breakout
12:30 - 16:00 Working group 15: Gesundheitswesen – Kostenfalle oder Wachstumsmotor? Breakout
14:30 - 16:00 Working group 18: Connecting markets, connecting continents – Logistics as an engine for growth Breakout
14:30 - 16:00 Working group 17: Greisender Kontinent – Reif für die Weltmacht? Breakout
14:30 - 16:00 Working group 19: The Dawn of E-Mobility Breakout
17:00 - 18:30 Special Lecture: Business culture and crisis management in Europe – The European Management Model Plenary
18:30 - 21:00 Reception hosted by Deutsche Telekom AG Social

03.09.2009

07:30 - 10:00 The future of Europe and political accountability Plenary
10:00 - 10:15 Closing remarks Plenary