to Content
Header Image

Scientific Advisory Council Member

-
Plenary

Speakers

Professor of Theoretical Physics, University of Vienna; Chairman of the Advisory Board, European Forum Alpbach, Vienna
Philosoph, Heidelberg
Universität Augsburg
Austrian Ambassador to the United Kingdom, London
Professor emeritus für Philosophie, Universität für angewandte Kunst Wien
University Lecturer for the History and Theory of Sociology, Alpbach
Em. o. Univ. Prof. für Völkerrecht, Europarecht und Internationale Beziehungen, Institut für Europarecht und Völkerrecht, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
Freier Journalist, Vorsitzender des Klubs der Bildungs- und Wissenschaftsjournalisten Österreichs
Professor für Theoretische Physik, Universität Bielefeld Präsident der Christian Doppler Forschungsgesellschaft
Mitglied, Kuratorium des Europäischen Forums Alpbach, Wien
Geschäftsführer, Österreichische Bankwissenschaftliche Gesellschaft, Wien
Universität Wien
Geschäftsführer der Industriellenvereinigung Wien; Geschäftsführer des Österreichischen Verbandes der Markenartikelindustrie, Wien
Geschäftsführer, JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbH, Graz
Sektionschef, Bundesministerium für Landesverteidigung der Republik Österreich, Wien
Univ.-Prof., Institut für Germanistik an der Universität Wien
Direktor des Psychologischen Instituts a.d. Eberhard-Karls-Universität Tübingen
Konsulent, Wien
Professor für Biochemie an der Universität Wien
Professor emeritus für Kultur- und Geistesgeschichte, Universität für angewandte Kunst, Wien
Professor, Political Economy, Insitute for Finance, University of Innsbruck
Rector, University of Vienna
Professor für Soziologie und Leiter der Abteilung für Politik und Entwicklungsforschung an der Johannes-Kepler-Universität Linz Vorsitzender des Kuratoriums der Österreichischen Forschungsstiftung in Wien (ÖFSE) Vorstand des Interdisziplinären Forschungsinstituts für Entwicklungszusammenarbeit (IEZ) Vorstand des Instituts für Pflege und Gesundheitssystemforschung, Johannes-Kepler-Universität Augsburg Vorsitzender der Wissenschaftskommission beim Bundesministerium für Landesverteidigung

Dr. Peter C. AICHELBURG

Professor of Theoretical Physics, University of Vienna; Chairman of the Advisory Board, European Forum Alpbach, Vienna

 Studium der Physik und Mathematik, Universität Wien
1974 Habilitation in Theoretischer Physik
1980 a.o. Professor
1981-1986 Lehrbeauftragter an der Scuola Internazionale Superiore di Studi Avanzati, Triest
1984-1986, 1990-1992, sowie 2006 Vorstand des Instituts für Theoretische Physik
1987 Gastprofessor an der Universität von Texas, Austin
 Lehr- und Forschungsaufenthalte u. a.:
 International Center for Theoretical Physics, Trieste; Universidad Simon Bolivar, Caracas, Venezuela; Universidad de los Andes, Bogotá, Kolumbien; Universidad Autonoma Metropolitana, Mexico; Isaac Newton Institute for Mathematical Sciences, Cambridge, England; Albert-Einstein-Institut für Gravitationsforschung, Potsdam; Institute for Theoretical Physics, University of California, Santa Barbara
seit 2000 Professor für theoretische Physik, Universität Wien

Dr. Hans ALBERT

Philosoph, Heidelberg

1952-1958 Assistent an der Universität Köln
1957-1963 Privatdozent an der Universität Köln
1963-1989 Ordinarius für Soziologie und Wissenschaftslehre, Universität Mannheim

Dr. Dr.h.c. Peter ATTESLANDER

Universität Augsburg

 Studium der Philosophie und der Soziologie an der Universität Zürich
  Cornell University, Ithaca, New York
1952-1954 Fellow of the Commonwealth Fund, New York/ Visiting Fellow der New York State School of Industrial and Labor Relations,
1954-1956 Forschungsleiter am Soziologischen Forschungsinstitut der Universität Köln
1963-1965 Professeur régulier, Centre d´Etudes Industrielles, Universität Genf
1964-1972 n.a.o. Professor an der Universität Bern
1967-1975 Leiter der Abteilung Gesellschaftswissenschaften/ Nachdiplomstudium ORL- Planung; Eidgenössische Technische Hochschule Zürich
1972-1996 Ordinarius für Soziologie, Direktor des Instituts für Sozioökonomie, Universität Augsburg

Mag. Dr. Emil BRIX

Austrian Ambassador to the United Kingdom, London

1975-1979 Studium der Geschichte und Anglistik, Universität Wien
1979-1980 Forschungsprojekt "Soziale und kulturelle Konflikte in der Donaumonarchie"
seit 1982 Österreichischer Diplomatischer Dienst
1982-1984 Bundesgeschäftsführer des Management Clubs des Österreichischen Wirtschaftsbundes
1984-1986 Klubsekretär im Parlamentsklub der Österreichischen Volkspartei
1986-1989 Leiter des Ministerbüros im Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung
1990-1995 Generalkonsul der Republik Österreich in Krakau/Polen
1995-1999 Direktor des Österreichischen Kulturinstitutes in London
2000-2003 Leiter der Abteilung "Durchführung kultureller und wissenschaftlicher Veranstaltungen im Ausland" (Gesandter) in der Kulturpolitischen Sektion des Bundesministeriums für auswärtige Angelegenheiten
2002-2010 Botschafts Leiter der Kulturpolitische Sektion im Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten
2007, 2008 Präsident von EUNIC (European Union National Institutes of Culture)
seit 2010 Botschafter der Republik Österreich im Vereinigten Königreich Großbritannien und Nordirland

Dr. Rudolf BURGER

Professor emeritus für Philosophie, Universität für angewandte Kunst Wien

 Studium der Technischen Physik, Technischen Universität Wien
1965 Promotion
1965-1973 Institut für angewandte Physik und am Ludwig-Boltzmann-Institut für Festkörperphysik, Battelle-Institut in Frankfurt/M. und Planungsstab des Bundesministeriums für Forschung und Technologie, Bonn
ab 1973 Leiter, Abteilung für sozial- und geisteswissenschaftliche Forschung, Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung, Wien
1979 Habilitation
seit 1990 Professor für Philosophie, Universität für angewandte Kunst in Wien
1995- 1999 Rektor, Hauptarbeitsgebiete: Ästhetik, politische Philosophie

Doz. Drs. Friso D. HEYT

University Lecturer for the History and Theory of Sociology, Alpbach

 Studium, Politik- und Sozialwissenschaften, Universität Amsterdam und Universität Wien
1968-2002 Lehre und Forschung, Universität von Amsterdam und Universitäten Erlangen-Nürnberg und Wien
 Fellow, Salzburg Seminar in American Studies und Netherlands Institute for Advanced Study in the Humanities and Social Sciences (NIAS), Wassenaar
1994-1998 Projektleiter, Wiener Institut für Angewandte Soziologie (IAS)

DDDr. Waldemar HUMMER

Em. o. Univ. Prof. für Völkerrecht, Europarecht und Internationale Beziehungen, Institut für Europarecht und Völkerrecht, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

1960 Matura am Bundesrealgymnasium Steyr
1964 Dr. iur. Universität Wien
1966 Dr. rer. pol. Universität Wien
1966-1970 Rechtsberater der Argentinischen Botschaft in Wien
1970-1977 Univ. Ass. am Institut für Völkerrecht und Internationale Beziehungen der Universität Linz
1974 Dr. phil. Universität Salzburg
1977 Habilitation, venia docendi für "Völkerrecht" und "Europarecht"
1978-1984 Leiter der "Abteilung für Europarecht und Entwicklungsvölkerrecht" am Institut für Völkerrecht und Internationale Beziehungen der Universität Linz
1982-1984 Lehrstuhlvertretung am Institut für Völkerrecht und Rechtsphilosophie der Universität Innsbruck
1984 Berufung an die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Innsbruck als o. Univ.-Prof. für Völkerrecht und Europarecht
1984-1999 Vorstand des Instituts für Völkerrecht und Internationale Beziehungen und Leiter der "Abteilung für Europarecht" am Institut
seit 1986 Wissenschaftlicher Leiter des "Europäischen Dokumentationszentrums" (EDZ) an der Universität Innsbruck
seit 1989 Wissenschaftlicher Leiter des "Zentrums für Europarecht" (ZER) an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Innsbruck
seit 1991 Wissenschaftlicher Leiter des dreisemestrigen "Lehrganges für Europarecht" mit universitärem Charakter am Zentrum für Wissenschaft und Weiterbildung Schloss Hofen/Vorarlberg
seit 1993 Wissenschaftlicher Leiter der "Alpbacher Sommerhochschule für Europäische Integration", des "Alpbacher Perfektionskurses für Europarecht" und des "Alpbacher Spezialkurses für Europarecht" in Alpbach/Tirol
1998-2007 Wissenschaftlicher Leiter des fünfsemestrigen MAS-Lehrganges für Europarecht am Zentrum für Wissenschaft und Weiterbildung Schloss Hofen/Vorarlberg
1999-2005 Vorstand des umgegründeten Instituts für Völkerrecht, Europarecht und Internationale Beziehungen
seit 2005 Wissenschaftlicher Leiter des Alpbacher Hochschulkurses für Europäische Integration (mit universitärem Charakter)

Dr. Manfred JOCHUM

Freier Journalist, Vorsitzender des Klubs der Bildungs- und Wissenschaftsjournalisten Österreichs

 Studium der Erziehungswissenschaften, Psychologie und Geschichte
1963-1972 Sozialarbeiter
1972-1974 Univ.-Assistent
1974-1976 Erwachsenenbildner
1976-1992 Wissenschaftsredakteur ORF Radio
1992-1998 Leiter Wiss. ORF Radio
1997-2002 ORF Wissenschaftssprecher
1998-2002 Hörfunkintendant ORF

Dr. Reinhart KÖGERLER

Professor für Theoretische Physik, Universität Bielefeld Präsident der Christian Doppler Forschungsgesellschaft

1961-1969 Studium der Fächer Physik, Mathematik und Philosophie, Universität Wien
1969 Promotion zum Dr. phil., Universität Wien
1969 Forschungsaufenthalt am Vereinigten Institut für Kernforschung, Dubna, UdSSR
1969-1974 Assistent am Institut für Theoretische Physik, Uni Wien
1974-1976 Mitarbeiter am Kernforschungszentrum CERN, Genf
  Erlangung der venia legendi für das Fach Theoretische Physik (Habilitation)
1977 NORDITA-Gastprofessor am Institut der Theoretischen Physik, Universität Helsinki,
1981 Professor für Theoretische Physik der Universität Bielefeld
1992-1999 Leitung der Sektion IX "Technik und Innovation", Bundesministerium für Wirtschaft, Wien
seit 1999 Professor für Theoretische Physik, Universität Bielefeld
seit 1995 Präsident der Christian Doppler Forschungsgesellschaft

Mag. Ernest KÖNIG

Mitglied, Kuratorium des Europäischen Forums Alpbach, Wien

 Studium der Militärwissenschaften, der Zeitgeschichte und der Führungs- und Organisationslehre an der Universität Wien, der Landesverteidigungsakademie, am USCGS College, an der University of Kansas und der Naval Post Graduate School/Monterey
1955-1957 Österreichische Länderbank
1957 ordentlicher Präsenzdienst
1958-1961 Offiziersausbildung
1961-1973 Kommandanten- und Stabsfunktionen
1973-1985 Leitungsfunktion im BMLV
bis 1995 Gruppenleiter
bis 2001 Kommandant der Landesverteidigungsakademie, Wien
2002 Wahl zum Präsidenten der "Conference of International Catholic Organizations", CICO

Prof. Mag. CFP Otto LUCIUS

Geschäftsführer, Österreichische Bankwissenschaftliche Gesellschaft, Wien

 Studium der Rechtswissenschaften, Universität Wien
 Studium der Betriebswirtschaftslehre, Hochschule für Welthandel, Wien (heute: Wirtschaftsuniversität Wien)
  Univ.-Prof. Dr. Hans Krasensky
seit 1975 Mitarbeit in der Österreichischen Bankwissenschaftlichen Gesellschaft (BWG); Assistent von
1980 Geschäftsführender Assistent der BWG
1983 Geschäftsführer des Vereins "Bankakademie - Ausbildungszentrum für Bankführungskräfte"
1988 Zusammenlegung der Bankakademie mit der BWG, Geschäftsführer mit dem Berufstitel Direktor
1995-2005 Fachbereichsleiter "Vermögens- und Finanzberatung", Fachhochschule Wiener Neustadt
2000 Ernennung zum Fachhochschulprofessor
seit 2000 Lehrbeauftragter an der Karl-Franzens-Universität Graz, Institut für Banken und Finanzierung
2000 Gründungsmitglied des Österreichischen Verbandes Financial Planners
seit 2002 Vorsitzender des Fachnormenausschusses FNA 244 des Österreichischen Normungsinstituts
seit 2006 Mitglied des Certification Committee des Financial Planning Standards Board Ltd.

Dr. Peter MARKL

Universität Wien

 freiberufliche Tätigkeit als Wissenschaftsjournalist
 Leiter der Arbeitsgruppe für chemische Ausbildung der Gesellschaft Österreichischer Chemiker
bis 2001 Professor für Analytische Chemie am Institut für Analytische Chemie der Universität Wien

Dr. Thomas OLIVA

Geschäftsführer der Industriellenvereinigung Wien; Geschäftsführer des Österreichischen Verbandes der Markenartikelindustrie, Wien

 Studium der Rechtswissenschaften in Graz, den USA (Fulbright Stipendium) und Belgien (Europa-College in Brügge)
 Unterschiedlichste Aufgaben in der Politikberatung, der Wirtschaftsforschung sowie der Politik selbst
 Aufsichtsratstätigkeit in Unternehmen und Vereinen (ÖAMTC, Förderungseinrichtungen, Bauunternehmen, Softwareunternehmen, soziale Institutionen)
 Verantwortlicher für die Organisation der Alpbacher Technologiegespräche in der Industriellenvereinigung
 Kooperationspartner der Österreichischen Akademie der Wissenschaften zur Organisation der Mendel-, Schrödinger- ,Gödel- und Kaplan-Lectures
 Vizepräsident der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien
seit 2002 Vorsitzender des Kuratoriums des Wiener Wissenschafts-, Forschungs- und Technologiefonds (WWTF)

Dr. Bernhard PELZL

Geschäftsführer, JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbH, Graz

 Studium der Sprachwissenschaften, Orientalistik, Geschichte und Philosophie (Wissenschaftstheorie) an der Karl-Franzens-Universität Graz
1971-1979 Forschungs- und Lehrtätigkeit an den Universitäten Graz, Hamburg und Münster/Westfalen, dazwischen Verlagslektor und Buchhändler
1979-1997 Beim ORF Österreichischer Rundfunk, zuletzt Leiter der Ö1-Reihe "Dimensionen", Wien
  Honorar-Professor für Medienwissenschaften (Ästhetik, Semiotik, Rhetorik) an der Karl-Franzens-Universität Graz
  Consultant für Managementberatung und Marketing
seit 1997 Wissenschaftlicher Direktor der JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbH, Graz

DDr. Erich REITER

Sektionschef, Bundesministerium für Landesverteidigung der Republik Österreich, Wien

 Court-practice, Military Service
 Work at the Ministry of Finance, Ministry for Science and Research, Ministry of Foreign Affairs and at the Office of the Federal Chancellor (Dept. for Developing Aid)
 Longtime Head of the Ludwig Boltzmann Institute for Political Sociology
since 1983 Ministry of Defence
 Lecturer at the Universities of Graz and Klagenfurt
 Preparation and management of numerous scientific meetings (conferences)
 Honorary Professor for International Relationes at the University of Graz
1986-1997 Director General, Executive and Law Department

Dr. Wendelin SCHMIDT-DENGLER

Univ.-Prof., Institut für Germanistik an der Universität Wien

 Studium der Klassischen Philologie und Germanistik an der Universität Wien
1966-1980 Universitätsassistent
 Direktor des Österreichischen Literaturarchivs (Österreichische Nationalbibliothek)
seit 1980 Universitätsprofessor für Neuere Deutsche Literatur

Dr. Kurt-Hermann STAPF

Direktor des Psychologischen Instituts a.d. Eberhard-Karls-Universität Tübingen

1965-1969 Wissenschaftlicher Assistent, Technische Universität Braunschweig
1970-1975 Universitätsprofessor f. Psychologie, Universität Marburg
seit 1975 Ordinarius für Psychologie am Psychologischen Institut der Eberhard-Karls-Universität Tübingen

Dkfm. Dr. Werner TEUFELSBAUER

Konsulent, Wien

 Hochschule für Welthandel
  Arbeit im Beirat für Wirtschafts- und Sozialfragen und WIFO
  USA-Aufenthalte
  als Referent der Wirtschaftspolitischen Abteilung zuständig für Energie und Technologiepolitik
1967 Eintritt in Bundeswirtschaftskammer für statistische und ökonomische Analysen
ab 1974 Lektor an der Wirtschaftsuniversität Wien
ab 1992 Leiter der wirtschaftspolitischen Abteilung, Vorsitzender des Beirats für Wirtschafts- und Sozialfragen, der Preiskommission, des Paritätischen Ausschusses für Kartellangelegenheiten, des wissenschaftlichen Beirats der UEAPME

Dr. Hans TUPPY

Professor für Biochemie an der Universität Wien

1942-1948 Studium der Chemie an der Universität Wien
1949-1951 Postgraduierten-Studium in Cambridge und Kopenhagen
ab 1948 Universitätsassistent
1956 Habilitation an der Naturwissenschaftlichen Fakultät
seit 1956 Professor an der Medizinischen Fakultät der Universität Wien, Gastprofessuren an der Yale University und an der Medizinischen Fakultät in Montevideo
1970-1972 Dekan der Medizinischen Fakultät
1983-1985 Rektor der Universität Wien
1974-1982 Präsident des Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung
1985-1987 Präsident der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
1987-1989 Bundesminister für Wissenschaft und Forschung
seit 2003 Vorsitzender des Universitätsrates der Universität für Bodenkultur, Wien

Dr. Manfred WAGNER

Professor emeritus für Kultur- und Geistesgeschichte, Universität für angewandte Kunst, Wien

seit 1974 Ordinarius für Kultur- und Geistesgeschichte an der Universität für Angewandte Kunst Wien
1978-1983 Mitglied diverser Beiräte im Bundesministerium für Unterricht und Kunst
1983-1984 Präsident der Österreichischen UNESCO-Kommission
1980-1988 Rektorstellvertreter der (ehem.) Hochschule für Angewandte Kunst in Wien
1988 Gastprofessur an der Humboldt-Universität zu Berlin
 seit1988 Gastdramaturg an den Opernhäusern Hamburg, Graz und Linz
1992-1997 Vizepräsident bzw. Präsident des Internationalen Zentrums für Kulturwissenschaften (IFK)
seit 1995 Lehrauftrag am Institut für Geschichte der Universität Wien
1995-2003 Diverse Lehraufträge an der Universität für Musik und darstellende Kunst
1997 Gründungsmitglied von GLOBart Pernegg
1997-2005 Referent für Geisteswissenschaften im Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung
seit 1997 Präsident der Internationalen Schönberg-Gesellschaft
1999 Aufsichtsratsvorsitzender der Niederösterreichischen Kultur-Holding
seit 2004 Dekan der Klasse "Künste" der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste
2012 Emeritierung

Dr. Hannelore WECK-HANNEMANN

Professor, Political Economy, Insitute for Finance, University of Innsbruck

1973-1977 Studium der Volkswirtschaftslehre/Statistik an der Universität Konstanz
1982 Promotion zum Dr.oec.publ., Universität Zürich
 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an den Universitäten Zürich und Konstanz (u. a. im Rahmen von Forschungsprojekten des Schweizerischen Nationalfonds und der Deutschen Forschungsgemeinschaft)
1990 Habilitation im Gebiet Volkswirtschaftslehre, Universität Zürich
1984-1985 Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin
1992 Heisenberg-Stipendiatin
1992-1994 Assistenzprofessur für Forstliche Ressourcenökonomie an der ETH Zürich
1994 Professur (C3) für Finanzwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin
seit 1994 Ordinaria für Politische Ökonomie/Finanzwissenschaft an der Universität Innsbruck

Dr. Georg WINCKLER

Rector, University of Vienna

 Studies at Princeton University and the University of Vienna
1968 Promotion Dr. rer. pol.
since 1978 Full Professor of Economics, University of Vienna; several appointments as Visiting Professor (i.a. Georgetown University, USA)
since 1999 Rector of the University of Vienna (re-elected 2003 and 2007)
2000-2005 President of the Austrian Rectors' Conference (re-elected 2001 and 2004)
2001-2005 Vice-President and Member of the Board of the European University Association (EUA), Brussels-Geneva
2005-2009 President of the European University Association (EUA), Brussels-Geneva

Dr. Klaus ZAPOTOCZKY

Professor für Soziologie und Leiter der Abteilung für Politik und Entwicklungsforschung an der Johannes-Kepler-Universität Linz Vorsitzender des Kuratoriums der Österreichischen Forschungsstiftung in Wien (ÖFSE) Vorstand des Interdisziplinären Forschungsinstituts für Entwicklungszusammenarbeit (IEZ) Vorstand des Instituts für Pflege und Gesundheitssystemforschung, Johannes-Kepler-Universität Augsburg Vorsitzender der Wissenschaftskommission beim Bundesministerium für Landesverteidigung

1956-1964 Studium der Rechtswissenschaften und der Sozialwissenschaften an den Universitäten Wien und Leuven
1966-1971 Universitätsassistent am Soziologischen Institut an der Hochschule für Sozial- und Wirtschaftswissenschaften in Linz
1971-1976 Assistent an der Philosophischen Fakultät der Universität Wien
1974 Habilitation für Soziologie an der Universität Wien
seit 1976 Professor für Soziologie und Leiter der Abteilung für Politik und Entwicklungsforschung an der Johannes-Kepler-Universität Linz
seit 1985 Vorsitzender des Kuratoriums der Österreichischen Forschungsstiftung in Wien (ÖFSE)
seit 1988 Vorstand des Interdisziplinären Forschungsinstituts für Entwicklungszusammenarbeit (IEZ)
seit 1992 Vorstand des Instituts für Pflege und Gesundheitssystemforschung, Johannes-Kepler-Universität Augsburg
seit 1993 Vorsitzender der Wissenschaftskommission beim Bundesministerium für Landesverteidigung