to Content
Header Image

Leitkultur

-
Plenary
german language

Speakers

Fachbereichsleiter, Fachbereich Systematische Theologie, Fundamentaltheologie und Ökumene; Leiter des Zentrums "Theologie interkulturell und Studium der Religionen", Katholisch-Theologische Fakultät, Paris-Lodron-Universität Salzburg
Ehemaliger Staatsminister für Kultur und Medien der Bundesrepublik Deutschland; Inhaber, Lehrstuhl Philosophie IV, Ludwig-Maximilians-Universität München
Chef des Feuilletons der Tageszeitung "Die Presse", Wien Chair

Dr. Gregor Maria HOFF

Fachbereichsleiter, Fachbereich Systematische Theologie, Fundamentaltheologie und Ökumene; Leiter des Zentrums "Theologie interkulturell und Studium der Religionen", Katholisch-Theologische Fakultät, Paris-Lodron-Universität Salzburg

1983 Abitur, Bischöfliches Albertus-Magnus-Gymnasium, Viersen
1983-1984 Studium der Klass. Philologie und Kath. Theologie sowie der Germanistik (1986), Rhein. Fried.-Wilhelms-Universität, Bonn
1984-1986 Studium der Kath. Theologie und Philosophie, Philos.-Theol. Hochschule St. Georgen, Frankfurt a. M.
1986-1988 Zivildienst
1988-1992 Studium der Kath. Theologie und Germanistik, Rhein. Fried.-Wilhelms-Universität, Bonn
1992 Mitglied der Theologischen Kommission zur Vorbereitung des Karlsruher Katholikentags (Leitung Dr. Annette Schavan); Konzeption und Durchführung verschiedener Veranstaltungen
1992-1994 Erstellung der Dissertation
1993-2000 Mitglied im PGR (St. Remigius, Viersen); regionales und überregionales pastorales Engagement
1995 Promotion zum Dr. theol.
 Schuljahr 1996/97 Lehrer, St. Bernhard-Gymnasium, Schiefbahn
1994-1996 Referendariat für das Lehramt an Schulen
1997-1999 Habilitationsstipendium der DFG
1998/99 Lehrauftrag für Fundamentaltheologie, Philos.-Theol. Hochschule Vallendar
1999-2003 Studienrat, Marienschule/Gymnasium der Ursulinen, Krefeld; Fächer: Deutsch, Kath. Religionslehre, Philosophie
1999 Habilitation (Privatdozent für Fundamentaltheologie und Religionsphilosophie an der Universität Bonn)
1999-2001 Lehrauftrag für Systematische Theologie, RWTH Achen (im Rahmen einer Lehrstuhlvertretung)
2001-2002 Lehrauftrag an der Universität Köln
 3.5.2002 Ruf an die Universität Salzburg auf den Lehrstuhl für Fundamentaltheologie und Ökumenische Theologie
seit 2001 Mitglied der Missio-Kommission des Bistums Achen
2002/03 Lehrauftrag an der Universität Bonn
 1.3. 2004 Vize-Dekan an der Katholisch-Theologischen Fakultät (bis 28. 2. 06)
 31.1.2005 Wahl zum Obmann der Salzburger Hochschulwochen
 1.9.2006 Leiter des Zentrums Theologie interkulturell und Studium der Religionen, Universität Salzburg
seit 2003 Universitätsprofessor für Fundamentaltheologie und Ökumenische Theologie, Paris-Lodron-Universität Salzburg

Dr. Julian NIDA-RÜMELIN

Ehemaliger Staatsminister für Kultur und Medien der Bundesrepublik Deutschland; Inhaber, Lehrstuhl Philosophie IV, Ludwig-Maximilians-Universität München

1991-1993 Lehrstuhl für Ethik in den Biowissenschaften, Eberhard Karls Universität Tübingen
1991-1993 Leitung, interdisziplinäres Zentrum für Ethik in den Wissenschaften, Eberhard Karls Universität Tübingen
1993-2003 Lehrstuhl für Philosophie, Georg-August-Universität Göttingen
1994-1997 Präsident, Deutsche Gesellschaft für Analytische Philosophie
seit 2002 Honorarprofessur, Fakultät Philosophie, Humboldt Universität zu Berlin
2004-2009 Lehrstuhl für politische Theorie und Philosophie, Geschwister Scholl Institut, Ludwig-Maximilians-Universität München
2004-2007 Direktor, Geschwister Scholl Institut, Ludwig-Maximilians-Universität München
2004-2012 Kuratoriumsvorsitzender, Deutscher Studienpreis
2009-2011 Präsident, Deutsche Gesellschaft für Philosophie
seit 2008 Sprecher, Masterstudiengang Philosophie, Politik und Wirtschaft, Ludwig-Maximilians-Universität München
seit 2009 Lehrstuhl für Philosophie, Ludwig-Maximilians-Universität München
seit 2011 Sprecher des interdisziplinären Münchner Kompetenzzentrum Ethik

Mag. phil. Norbert MAYER

Chef des Feuilletons der Tageszeitung "Die Presse", Wien

 aufgewachsen in Baden, Telfs, Heiligenkreuz
 Studium der Vergleichenden Literaturwissenschaften, Deutsch und Englisch in Graz, London und New York
1983 Master of Art, SUNY Binghamton
1984 Magister für Deutsch und Englisch, Universität Graz
1984-1987 Innenpolitischer Redakteur bei der "Südost Tagespost"
1988-1995 außenpolitischer Redakteur und Europakorrespondent für "Der Standard" in Wien bzw. Brüssel
1996-1999 Nachrichtenchef "Berliner Zeitung"
1999-2002 Außenpolitik im "Kurier"
seit 2002 Chef des Feuilletons der Tageszeitung "Die Presse"