to Content
Header Image

Micro diplomacy and cross border regional cooperation

-
Erwin-Schrödinger-Saal
Plenary / Panel
german language

Speakers

Leiter, Koordination Außenbeziehungen, Staatskanzlei, Kanton Zürich
Associate Professor and Director, European Studies Center Alcide De Gasperi, West University Timisoara
Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Geschichte, Stiftung Universität Hildesheim
Professor und Leiter, Institut für Geschichte, Fachbereich Erziehungs- und Sozialwissenschaften, Universität Stiftung Hildesheim Chair

Dr. Daniel BRÜHLMEIER

Leiter, Koordination Außenbeziehungen, Staatskanzlei, Kanton Zürich

 Studium der Politikwissenschaften (Dr. oec. HSG, 1988) sowie Philosophie (lic. ès lettres Uni Genève, 1975)
 Seit 1993 in den Diensten des Kantons Zürich, derzeit Leiter der Abteilung Koordination der Aussenbeziehungen sowie Mitglied der Geschäftsleitung der Staatskanzlei des Kantons Zürich, davor Lehr- und Forschungstätigkeit an den Universitäten St.Gallen und Zürich

DDr. Paolo MAGAGNOTTI

Associate Professor and Director, European Studies Center Alcide De Gasperi, West University Timisoara

1965-1966 Editor and coordinator of the weakly magazine "Enciclopedia dell Agricoltura", Milano
1966-1972 Responsible and Editor in Chief of the monthly magazine "Terra Trentina", Trento
1972-1974 Press Attaché, Communication Office of the Regional Government of Trentino-South Tyrol, Trento
1975 Doctor Degree in Sociology, University of Trento
1974-2001 Director of Communication of the Regional Government of Trentino-South Tyrol, Trento
1979 Doctor Degree in Political Science, University of Padua
since 1983 Editor and commentator, Weakly program on European Affaires "Qui Europ", RTTR La Televisione, Trento
2004-2005 Editor, Daily program "Qui Europa Special" (Speciale Qui Europa) co-financed by the European Commission, Trento
since 2005 Associate Professor, West University Timisoara
since 2007 Director, European Studies Center Alcide De Gasperi, West University Timisoara
since 2008 Director, Giornale delle Giudicarie, Tione de Trento
since 2008 Senior Editor, Europa Pi, Roma

M.A. Andreas PUDLAT

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Geschichte, Stiftung Universität Hildesheim

 Studium der Neueren und Neuesten Geschichte, Pädagogik, Sozial- und Wirtschaftsgeographie (TU Chemnitz) sowie der Kriminologie und Polizeiwissenschaft (Ruhr-Universität Bochum)
2004-2007 Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Technischen Universität Chemnitz
seit 2007 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Geschichte, Stiftung Universität Hildesheim
2010 Promotion zum Dr. phil., Mitglied im AKIS - Interdisziplinärer Arbeitskreis Innere Sicherheit. Forschungen zum "Schengen-Prozess" und den Grenzräumen aus zeithistorischer, kriminologischer und polizeiwissenschaftlicher Perspektive

Dr. Michael GEHLER

Professor und Leiter, Institut für Geschichte, Fachbereich Erziehungs- und Sozialwissenschaften, Universität Stiftung Hildesheim

1982-1988 Studium der Geschichte und Germanistik, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
1987 Abschluss des Doktoratsstudiums mit "ausgezeichnet"; Promotion zum Dr. phil.
1988 Abschluss des Lehramtsstudiums Geschichte/Sozialkunde
1989-1996 Lehrbeauftragter und freier Mitarbeiter, Institut für Zeitgeschichte, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
1990-1991 Erfassung des Karl Gruber Archivs, Institut für Zeitgeschichte, mehrwöchige Forschungsaufenthalte in Wien, Paris und London; Projekt "Edition der Reden Karl Grubers 1945-1953" (publiziert 1994)
1992 gemeinsam mit Univ.-Prof. Steininger Begründer des Arbeitskreis Europäische Integration, Institut für Zeitgeschichte, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
1994-1998 Projektleiter eines Historikerteams im Rahmen eines Bundesländerforschungsprojekts zur Geschichte Tirols 1945-1995
1996 Universitätsassistent, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
1996 Außerordentlicher Professor, Institut für Zeitgeschichte, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
2000 Senior Fellow, Zentrum für Europäische Integrationsforschung (ZEI), Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
2001 Mitorganisator des Symposiums der University of New Orleans gemeinsam mit der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck "Austria in the EU. A First Assessment after 5 years" (publiziert 2003)
2001-2002 Alexander von Humboldt - Forschungsstipendiat, Zentrum für Europäische Integrationsforschung (ZEI), Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
seit 2002 Permanent Senior Fellow, ZEI, Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
2004-2005 Mitwirkung am Internationalen Graduiertenkolleg "Politische Kommunikation zur Herrschaftslegitimation. Von der Antike bis zum 20. Jahrhundert"
2006 Berufung an die Stiftung Universität Hildesheim als W3-Professor für Neuere Deutsche und Europäische Geschichte und Leiter des Instituts für Geschichte

Tür an Tür: Vergleichende Aspekte zu Schweiz, Liechtenstein, Österreich und Deutschland

show timetable