to Content
Header Image

Panel discussion: Single Payments Area: What is the Reaction of Austrian and German Banks?

-
Hotel Alpbacherhof
Plenary / Panel
german language
Direktor im Geschäftsbereich Recht, Bundesverband deutscher Banken (BdB), Berlin
Geschäftsführer der Europay Austria Zahlungsverkehrssysteme GmbH, Wien
Leiter der Abteilung Zahlungsverkehrssysteme und Marktinfrastrukturen, Europäische Zentralbank, Frankfurt/Main
Vorstand der Raiffeisen Zentralbank Österreich AG, Wien
Direktor, Hauptabteilung Informationsverarbeitung und Zahlungsverkehr, Oesterreichische Nationalbank, Wien

Wulf HARTMANN

Direktor im Geschäftsbereich Recht, Bundesverband deutscher Banken (BdB), Berlin

Studium der Rechtswissenschaft an der Georg-August-Universität Göttingen Referendariat beim Hanseatischen Oberlandesgericht Bremen
1986-1991
1992-1995

Dr. Ewald JUDT

Geschäftsführer der Europay Austria Zahlungsverkehrssysteme GmbH, Wien

 Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien (Promotion 1975)
 Danach in verschiedenen Funktionen im Sparkassensektor tätig
  Seit deren Fusion mit der GABE Geldausgabeautomaten-Service Gesellschaft mbH 1993 Geschäftsführer der daraus hervorgegangenen Europay Austria Zahlungsverkehrssysteme GmbH

Johannes PRIESEMANN

Leiter der Abteilung Zahlungsverkehrssysteme und Marktinfrastrukturen, Europäische Zentralbank, Frankfurt/Main

EWI, Frankfurt am Main; Risikoanalytiker, Abteilung Bankenaufsicht und Risikoanalyse EZB, Frankfurt am Main; "Senior Expert" und danach "Principal" in der "Prudential Supervision Division". Sekretär des Bankenaufsichtsausschusses des Europäischen Systems der Zentralbanken EZB, Frankfurt am Main; Leiter der Abteilung Zahlungsverkehrsfragen in der Generaldirektion Zahlungsverkehrssysteme
1995-1998
1998-2001
2001-2005

Mag. Manfred URL

Vorstand der Raiffeisen Zentralbank Österreich AG, Wien

Studium der Handelswissenschaften an der Wirtschaftsuniversität Wien, Auslandssemester an der ESSCA (Wirtschaftshochschule) in Angers Eintritt in die RLB Steiermark, Abteilung "Kundenbilanzanalyse" Leitung der Abteilung "Refinanzierung und Statistik", Aufbau der betriebswirtschaftlichen Beratung für Raiffeisenbanken Leitung der Hauptabteilung "Raiffeisenbankenbetreuung", Eingliederung der Vertriebsberatung und Verkaufsförderung Leitung der Geschäftsgruppe "Vertrieb Raiffeisenbanken", Erweiterung des Tätigkeitsbereichs um Versicherung und Bausparen Eintritt in die Geschäftsleitung der RLB Steiermark, Erweiterung der Ressortzuständigkeit um Wertpapiergeschäft sowie Organisation und Automation
1976-1981
1982
1985
1988
1991
1994

Wolfgang PERNKOPF

Direktor, Hauptabteilung Informationsverarbeitung und Zahlungsverkehr, Oesterreichische Nationalbank, Wien

Österreichische Postsparkasse Oesterreichische Nationalbank, Organisationsabteilung Leiter der Organisationsabteilung, Mitglied OeNB-Reorganisationsteam Leiter der Abteilung Planung und Controlling, Mitglied OeNB-Strategieteam Chairman of the IT-Central Banker's Club in Norway Projektleiter OeNB-Szenario 2005 Projektleiter der Gesamtsteuerung aller Projektvorhaben, die der Vorbereitung der OeNB auf die 3. Stufe der WWU dienten Controller Diplom Horvath & Partner Leiter der Hauptabteilung Informationsverarbeitung und Zahlungsverkehr Aufsichtsrat der OeNB-Tochter "Card Solutions"-Chipkartensysteme-Entwicklungs- und Beratungsges.m.b.H. Aufsichtsrat der APSS (Austrian Payment Systems Services Ges.m.b.H.) Vertreter der OeNB im ESZB Changeover Weekend Committee Aufsichtsrat der STUZZA (Studiengesellschaft für Zusammenarbeit im Zahlungsverkehr Ges.m.b.H.) Vertreter der OeNB im ESZB Y2K Committee Aufsichtsrat der A-TRUST Gesellschaft für Sicherheitssysteme im elektronischen Datenverkehr GmbH Vertreter der OeNB in der EZB-Arbeitsgruppe "Island Solution/Selection Committee" Mitglied des Beirates der Austria Card Vorsitzender des Aufsichtsrates der STUZZA (Studiengesellschaft für Zusammenarbeit im Zahlungsverkehr Ges.m.b.H.) Vorsitzender des Austrian Payments Councils (Österreichs Umsetzungsplattform der SEPA-Initiativen) Vertreter der OeNB in der EZB-Arbeitsgruppe "IT-Steering Task Force"
1975-1980
seit 1980
1988-1992
1992-1997
1993
1995
1996-1999
1997
seit 1997
1997-2001
1997-2001
1998-1999
seit 1999
1999-2000
2001-2006
2003
2004-2007
seit 2005
seit 2005
2006-2007

Banking Seminar

show timetable