to Content
Header Image

Special Lecture: Functional Food 2.0 – Prescription Foods?

-
Erwin-Schrödinger-Saal
Plenary / Panel
german language

Speakers

Direktorin, Pharmazeutisches Institut, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Präsident, Österreichische Apothekerkammer, Wien
Director, TGKK - Tyrolean Medical Insurance Company, Innsbruck
Board of directors, BILLA AG, Wiener Neudorf
Leiterin, Arbeitsgruppe für Gastrointestinale Immunologie, Institut für Pathophysiologie und Allergieforschung, Medizinische Universität Wien Abstract
Ein ernährungsbedingter Mangel an bestimmten Vitaminen und Mineralstoffen ist erwiesenermaßen mit einer eingeschränkten Entwicklung und Funktion von Immunorganen und Immunzellen verbunden. Zweifellos wäre es daher wünschenswert durch die Einnahme einer entsprechenden Mischung von Vitaminen, Spurenelementen, Pre- und Probiotika das Immunsystem effizient zu stimulieren und Krankheiten vorzubeugen bzw. zu therapieren.
Die Problematik besteht jedoch darin, dass ein Überangebot von Vitaminen und Spurenelementen, neben anderen unerwünschten Nebenwirkungen genau den gegenteiligen Effekt auf das Immunsystem hat. Darüber hinaus sind die Wirkmechanismen von Pre- und Probiotika in klinischen, kontrollierten Studien noch nicht ausreichend untersucht, man geht heutzutage sogar davon aus, dass Prebiotika bei jedem Menschen unterschiedlich wirken könnten.
Head, Centre of Public Health, Medical University of Vienna Chair

Dr. Susanne ALBAN

Direktorin, Pharmazeutisches Institut, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

1983 Allgemeine Hochschulreife
1983-1988 Studium der Pharmazie, Uni Regensburg (Approbation 1989)
1989-1993 Promotion zum Dr. rer. nat. (summa cum laude), Pharmazeutische Biologie, Uni Regensburg
1989-1990 Forschungsaufenthalte an der Fakultät für Klinische Medizin, Uni Heidelberg
1989-1991/1992-1994 Wissenschaftliche Mitarbeiterin
1991-1992 Promotionsstipendiatin ("Förderung des wissensch. Nachwuchses an bayer. Hochschulen")
1994-1996 Post-doc-Aufenthalte an der Loyola University Medical Center, Chicago
1994-1996 Wissenschaftliche Assistentin (C1), Pharmazeutische Biologie, Universität Regensburg
1996-1999 Habilitationsstipendiatin des Freistaates Bayern
1999 Habilitation im Fach Pharmazeutische Biologie an der Universität Regensburg; Thema: "Von sulfatierten Polysacchariden zu neuen potentiellen Arzneistoffen" und Venia Legendi für das Fach Pharmazeutische Biologie (Ernennung zur Privatdozentin)
1999 Listenplatz "C3-Professur für Pharmazeutische Biologie", CAU zu Kiel
1999-2002 Oberassistentin (C2, Pharmazeutischen Biologie, Universität Regensburg)
seit 2002 C3-Professorin für Pharmazeutischen Biologie an der CAU Kiel und Direktorin des Pharmazeutischen Instituts
2003 Ruf auf die C3-Stiftungsprofessur "Wirkstoffforschung" an der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus der TU Dresden

Mag. pharm. Heinrich BURGGASSER

Präsident, Österreichische Apothekerkammer, Wien

 Studium in Wien
seit 1972 Selbständiger Apotheker
seit 1980 Aspirantenprüfer, Visitator, Disziplinarrat, Lehrlingsbeauftragter der Österreichischen Apothekerkammer, Referent für Wirtschafts- und Sozialpolitik im Apothekerverband, Vorstand im Apothekerverband
1997-2006 Präsident der Landesgeschäftsstelle Wien der Österreichischen Apothekerkammer
bis 2006 Vorstand der Österreichischen Apothekerkammer und der Pharmazeutischen Gehaltskasse
seit 2007 Vizepräsident im Bundeskomitee Freie Berufe Österreichs
seit 2006 Präsident der Österreichischen Apothekerkammer

Dr. Arno MELITOPULOS

Director, TGKK - Tyrolean Medical Insurance Company, Innsbruck

1995-2005 Substitute of Head of Department, TGKK - Tyrolean Medical Insurance Company (Tiroler Gebietskrankenkasse)
2003-2005 Concurrently Consultant of the Federal Ministry of Health during the Major Health Care Reform
2005-2008 Head of Department of Law and Policy, TGKK - Tyrolean Medical Insurance Company
2006-2008 General Manager, TGF - Health Fund Tyrol (Tiroler Gesundheitsfonds)
2008-2011 Head of GÖG Business Unit ÖBIG - Federal Institute for Health (Österreichisches Bundesinstitut für Gesundheitswesen), GÖG - Gesundheit Österreich GmbH
2009-2011 General Manager GÖG - Gesundheit Österreich GmbH
2011 General Manger Regional, TGKK - Tyrolean Medical Insurance Company

Mag. Josef SIESS

Board of directors, BILLA AG, Wiener Neudorf

 Studium der Betriebswirtschaft an der Wirtschaftsuniversität Wien
1996 Traineeausbildung bei Billa
1996 Rayonsleiter
1999 Gruppenleiter Zentraleinkauf
2002 Einkaufsleiter und Assistent des Vorstands
seit 2006 Vorstand Einkauf / Marketing der BILLA AG

Dr. Eva UNTERSMAYR-ELSENHUBER

Leiterin, Arbeitsgruppe für Gastrointestinale Immunologie, Institut für Pathophysiologie und Allergieforschung, Medizinische Universität Wien

2001-2002 Dissertantin am Institut für Pathophysiologie zur Erarbeitung der Medizin-Dissertation in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. E. Jensen-Jarolim
2002-2006 Ärztin in Ausbildung zum Facharzt für Immunologie
2006 Stipendiatin eines Charlotte Bühler-Habilitationsstipendiums des FWF
2006-2011 Ärztin in Ausbildung zum Facharzt für Immunologie
 Unabhängige Leiterin der Arbeitsgruppe "Gastrointestinale Immunologie" am Institut für Pathophysiologie, Medizinische Universität Wien
2007 Venia docendi für das Fach Allergologie und Immunologie
seit 2011 Fachärztin für Immunologie am Institut für Pathophysiologie und Allergieforschung

Dr. Anita RIEDER

Head, Centre of Public Health, Medical University of Vienna

1989 Dr.a med., Medizinische Fakultät, Universität Wien
  Boston, Marie Curie Cancer Center Warschau, Ann Arbor Univ.of Michigan, Royal Hospital London, Bethesda Maryland, Harvard School of Public Health, Bochum
1995 Fachärztin für Sozialmedizin, FA-Ausbildung Institut für Sozialmedizin, Medizinische Fakultät, Universität Wien; mehrere Auslandsaufenthalte im Rahmen der Ausbildung, u.a. Tufts University
seit 1993 Gesundheitspsychologin
1997 Habilitation Sozialmedizin, ao.Univ.Prof. am Institut für Sozialmedizin, Medizinische Fakultät, Universität Wien
1999 Gastprofessorin, National Heart Institute, University of Ottawa
2000 Professorin, Sozialmedizin mit besonderer Berücksichtigung der Herzkreislauferkrankungen, Institut für Sozialmedizin, Zentrum für Public Health, Medizinische Fakultät, Universität Wien
2002-2003 Maria Göppert-Mayer-Gastprofessorin, Gender Medicine und Public Health, Medizinische Hochschule Hannover
seit 2005 Wissenschaftliche Leiterin, Universitätslehrgang "Master of Public Health", Medizinische Universität Wien
seit 2007 Curriculumdirektorin für die Studienrichtung Humanmedizin, Leiterin der Curriculumkoordination, Department für Aus- und Weiterbildung, Medizinische Universität Wien
seit 2010 Mitglied der erweiterten Lehrgangsleitung Versicherungsmedizin, Universität Basel und ASIM

Health Symposium

show timetable