to Content
Header Image

Special lecture: Sports and economy

-
Erwin-Schrödinger- Saal
Plenary / Panel
german language

Speakers

Sportchef, ORF - Österreichischer Rundfunk, Wien
Klubobmann des Parlamentsklubs der Österreichischen Volkspartei, Wien
Austrian Federal Minister of Science, Research and Economy, and Vice-Chancellor of the Republic of Austria, Vienna
Koordinator der Bundesregierung für die UEFA EURO 2008, Wien
Deputy Editor-In-Chief, Head of Department Economy, OÖ Nachrichten, Linz Chair

Hans HUBER

Sportchef, ORF - Österreichischer Rundfunk, Wien

 Studium der Philosophie an der Universität Wien
 Redakteur bei der Austria Presse Agentur
1967-1983 Redakteur bei "Die Presse" und gleichzeitig ständiger freier Mitarbeiter beim ORF
ab 1975 Moderation der Kurzsportsendungen und Kommentator beim Wiener Fußball-Hallenturnier, bei allen Fußball-Weltmeisterschaften und Europameisterschaften, zahlreichen Endspielen im Europacup, bei Champions-League-Spielen sowie bei den Olympischen Winterspielen 1976 und 1992 und bei den Alpinen Ski-Weltmeisterschaften 1974, 1982, 1985 und 1993 zu sehen bzw. zu hören
seit 1984 Angestellter Redakteur in der Sportabteilung des ORF
seit 1999 Chef der Sportredaktion-Planung sowie stellvertretender TV-Sportchef
seit 2000 Chef der Fußball-Redaktion
 
 Hans Huber ist Autor mehrerer Sportbücher, unter anderem Olympische Spiele (1976 in Montreal), Ski-Weltcup 1978 und Mitautor des Buches "Ernst Happel". 2004 wurde ihm das Goldene Verdienstzeichen des Landes Wien verliehen
seit 2007 ORF-TV-Sportchef

Dr. Reinhold LOPATKA

Klubobmann des Parlamentsklubs der Österreichischen Volkspartei, Wien

1978-1982 Jus- und Theologiestudium
1982-1986 Assistent am Institut für Kirchenrecht
1986-2003 Abgeordneter zum Steiermark-Landtag
1993-2001 Landesgeschäftsführer der steirischen Volkspartei
2000-2003 Klubobmann der steirischen Volkspartei
2003-2007 ÖVP-Generalsekretär
2003-2007 Abgeordneter zum Nationalrat
2007-2013 Staatssekretär
seit 2013 Klubobmann des Parlamentsklubs der Österreichischen Volkspartei

Dr. Reinhold MITTERLEHNER

Austrian Federal Minister of Science, Research and Economy, and Vice-Chancellor of the Republic of Austria, Vienna

1974-1980 Studied Law in Linz (Dr. iur.); he also completed a post-graduate course in association management, Fribourg
1980-1992 Worked for the Upper Austrian Economic Chamber, where his last position was Head of the Marketing Department
1991-1997 Local Councillor, Ahorn
1992-2000 Secretary General, Austrian Economic League (Wirtschaftsbund), Vienna
2000-2008 Member, Austrian Parliament
2000-2008 Deputy Secretary General, Austrian Economic Chamber
2001-2008 Chairman, Economic and Industrial Affairs Committee of the Austrian Parliament
2008-2013 Federal Minister of Economy, Family and Youth of the Republic of Austria, Vienna
since 2013 Federal Minister of Science, Research and Economy of the Republic of Austria, Vienna
since 2014 Vice-Chancellor of the Republic of Austria

Heinz PALME

Koordinator der Bundesregierung für die UEFA EURO 2008, Wien

1977 Matura (BHAK Liezen)
1978-2000 Leitung des Jugendsekretariats im Österreichischen Fußball-Bund
1986-1997 Pressechef und Organisation der Nationalmannschaften, Projektleiter Bewerbung Europameisterschaft 2004 Österreich/Ungarn
seit 2000 Geschäftsführung von Heinz Palme Management - events, projects & more, Wien
2001-2006 General Coordinator des Organisationskomitees Deutschland für die FIFA-Fußballweltmeisterschaft, Protokollchef der WM 2006

Mag. Dietmar MASCHER

Deputy Editor-In-Chief, Head of Department Economy, OÖ Nachrichten, Linz

 Jus-Studium an der JKU Linz
1988-1989 freier Journalist
1989-1992 Korrespondent für OÖ "Der Standard"
1992 OÖ-Redaktion "Kurier"
seit 1992 Wirtschaftsredaktion der OÖN
seit 2003 Ressortleiter

Reform Symposium

show timetable