to Content
Header Image

VI) Konventsergebnisse und Auswirkungen auf die Regierungskonferenz 2004 unter besonderer Berücksichtigung der Mitwirkungsmöglichkeit nationaler Parlamente -

-
Erwin-Schrödinger-Saal
Plenary / Panel
in deutscher Sprache

Sorry, this entry is only available in German.

Historiker, Bibliothekar, Landesparteiobmann-Stellvertreter der FPÖ Vorarlberg
Vice President, European Forum Alpbach, Vienna
Mitglied, Europäisches Parlament; Stellvertretende Vorsitzende, Die Grünen / Europäische Freie Allianz, Brüssel
Mitglied des Bundesrates
Leiter des Informationsbüros des Europäischen Parlaments für Österreich Chair

Dr. Reinhard Eugen BÖSCH

Historiker, Bibliothekar, Landesparteiobmann-Stellvertreter der FPÖ Vorarlberg

 Seit 1982 Bibliothekar
1987 Landesdienstprüfung (Volksbildungsdienst)
1988 Bundesdienstprüfung (Bibliotheks-, Dokumentations- und Informationsdienst)
1985-97 Stadtvertreter der Stadt Dornbirn
1988-2000 Stadtparteiobmann der FPÖ Dornbirn
1989-94 Abgeordneter zum Vorarlberger Landtag
seit 1990 Bezirksparteiobmann der FPÖ Dornbirn und Mitglied des Landesparteivorstandes der FPÖ Vorarlberg
1991-95 Vizepräsident des Vorarlberger Zivilschutzverbands
1994-99 Mitglied des Bundesrates
seit 1994 Landesparteiobmann-Stellvertreter der FPÖ Vorarlberg
1998-99 Vorsitzender der Bundesratsfraktion der FPÖ
seit 1999 Nationalrat
1999 Ersatzmitglied der Parlamentarischen Versammlung des Europarates
2001 Oberstleutnant

Dr. Caspar EINEM

Vice President, European Forum Alpbach, Vienna

1972-1977 Bewährungshelfer in Wien und Salzburg, zuletzt verantwortlich für Finanzen und Organisation des Trägervereins
1978-1979 Mitarbeiter, Ludwig Boltzmann-Institut für Kriminalsoziologie
1980-1991 Arbeiterkammer Wien, darunter:
1980-1986 Mitarbeiter, Bereich Konsumentenpolitik und -beratung
1985-1986 Vorsitzender des Betriebsrates
1986-1991 Leiter der Kommunalpolitischen Abteilung
1991-1994 OMV AG
1991-1992 Leiter, Konzernstrategie, OMV AG
1992-1994 Direktor, Geschäftsbereichs Gas, OMV AG
1994 Berufung zum Staatssekretär im Bundeskanzleramt
1995-1997 Bundesminister, Inneres
1997-2000 Bundesminister, Wissenschaft und Verkehr
2000-2007 Abgeordneter zum Nationalrat, Europasprecher der SPÖ,
  Mitglied im EU-Hauptausschuss, im Außenpolitischen Ausschuss und im Industrieausschuss
2000 Vertreter des österreichischen Nationalrates im Europäischen Grundrechtskonvent
2001-2007 Stellvertretender Vorsitzender der SPÖ-Nationalratsfraktion
2002-2003 Vertreter des österreichischen Nationalrates im Europäischen Verfassungskonvent
2002-2008 Präsident des Bundes sozialdemokratischer AkademikerInnen, Intellektueller und KünstlerInnen
2005-2008 Präsident des CEEP - Europäischer Sozialpartnerverband und seiner österr. Sektion - Verband d. öffentl. Wirtschaft u. Gemeinwirtschaft
2007-2011 Vorstandsmitglied in einem privaten Luftverkehrsunternehmen
2011-2013 Aufsichtsratvorsitzender, Austro Control GmbH
seit 2004 Chefredakteur der sozialdemokratischen Monatszeitschrift ZUKUNFT
seit 2011 Präsident, oiip - Österreichisches Institut für Internationale Politik
seit 2014 Vizepräsident, IHS - Institut für Höhere Studien, Wien
seit 2012 Vizepräsident, Europäisches Forum Alpbach, Wien

Dr. Eva LICHTENBERGER

Mitglied, Europäisches Parlament; Stellvertretende Vorsitzende, Die Grünen / Europäische Freie Allianz, Brüssel

1979-1987 Studied psychology and politics at the University of Innsbruck, PhD 1987
1974-1983 Teacher at primary and secondary schools in the Tyrol
1987-1994 Self-employed in adult education
1986-2002 Advisory member of the environment committee of Hall in Tirol town council
1988 Secretary of the Green Alternative ARGE ALP (Working Community of the Alpine Regions)
1989-1994 Chairwoman of the Greens in the Tyrol Regional Assembly
1989-1999 Spokeswoman for the Tyrol Greens
1994-1999 Member of the Regional Government of the Tyrol (department for environmental protection)
1999-2004 Spokeswoman for the Austrian Greens on transport and tourism
1999-2004 Member of the Austrian Parliament, member of the Transport Committee, of the Committee on National Defence and of the Main Committee (with responsibility for European affairs)
1999-2004 Alternate member of the EU Constitutional Convention
1999-2004 Member of the Austrian Convention on constitutional reform
since 2004 Member of the European Parliament

Mag. Gerhard TUSEK

Mitglied des Bundesrates

1979-97 Mitglied des Gemeinderates der Stadt Rohrbach
1991-97 Mitglied des Bundesrates
1997-2001 Abgeordneter zum oberösterreichischen Landtag
seit 2001 Mitglied des Bundesrates

Mag. Michael REINPRECHT

Leiter des Informationsbüros des Europäischen Parlaments für Österreich

1981-82 American University of Beirut
1983 -85 Diplomatischen Akademie Wien
 Studium der Geschichte, Romanistik und internationalen Beziehungen
1985-95 Diplomat, Wien, Kairo, Brüssel
1988-90 Berater im Bundeskanzleramt für das Projekt "Weltausstellung Wien-Budapest" 1995 (Expo 95)
1989 Stv. Generalsekretär des "Vereins Weltausstellung"
1990-95 Pressesprecher der österreichischen EU-Mission in Brüssel

The European Convention

show timetable
Kategorie: all Plenary Seminar
Genre : all Panel Seminar