to Content
Header Image

Wirtschaftspolitische Optionen für die New Economy

-
Schrödingersaal
Plenary / Panel
Vize-Gouverneur, Oesterreichische Nationalbank, Wien
Rektor der Donau-Universität-Krems

Dr. Martin BARTENSTEIN

1978 Eintritt in das im Familienbesitz stehende Pharmaunternehmen Lannacher Heilmittel GmbH
1980-1994 Übernahme der Alleingeschäftsführung der Lannacher Heilmittel GmbH
1991-1994 Abgeordneter zum Nationalrat und Industriesprecher der ÖVP
seit 1992 Landesparteiobmann-Stellvertreter der ÖVP Steiermark
1994-1995 Staatssekretär im Bundesministerium für Öffentliche Wirtschaft und Verkehr
1995-1996 Bundesminister für Umwelt
1996-2000 Bundesminister für Umwelt, Jugend und Familie
seit 2000 Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit

Mag. Dr. Wolfgang DUCHATCZEK

Vize-Gouverneur, Oesterreichische Nationalbank, Wien

1969 Hochschule für Welthandel
1974 Sponsion: Magister der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften
1980 Promotion zum Doktor rer.soc.oec.
1970 IBM: Ausbildung in Organisation und Programmierung
1973 Mr. Berger & Co. Ges.m.b.H. (Pharmagroßhandel)
1975 Österreichische Länderbank AG
1976 Oesterreichische Nationalbank (OeNB)/Auslandsbüro
1978 Büro des Präsidenten
1982 Vorstand im Büro des Präsidenten
1987 Direktorstellvertreter der Auslandsabteilung, Mitglied in EG-Integrationskomitees der Bundesregierung als Vertreter der OeNB
1992 Bereichsdirektor für Internationale Beziehungen, Vertreter der OeNB bei den Beitrittsverhandlungen zur EU, Vorsitz im Ausschuss
  für die Währungs-, Finanz- und Zahlungsbilanzstatistiken (AWFZ) der EU-Kommission
1995 Stellv. Mitglied der OeNB im Ausschuss der Stellvertreter des Europäischen Währungsinstituts; OeNB-interne Koordination der
  Vorbereitung der Sitzungen des EWI-Rates, der EWI-Alternates und des Währungsausschusses
1997 Mitglied des Direktoriums, zuständig für Liquiditäts- und Portefeuillemanagement sowie interne Dienste
1998 Direktor des Ressorts Informationsverarbeitung und Geldwesen, u. a. hauptverantwortlich für die Euro-Währungsumstellung
2002 Wiederernennung zum Mitglied des Direktoriums
2003 Ernennung zum Vize-Gouverneur der OeNB, zuständig für Geld-, Rechnungswesen, Informationsverarbeitung und
  Zahlungsverkehr

Donau-Universität Krems

Rektor der Donau-Universität-Krems

1963-1972 Wirtschaftsforscher am Österreischischen Institut für Wirtschaftsforschung
1972-1981 Stellv. Leiter des Österreichischen Instituts für Wirtschaftsforschung
seit 1972 Lektor an der Wirtschaftsuniversität Wien
seit 1981 Leiter des Österreichischen Instituts für Wirtschaftsforschung
seit 1989 Professor für österreichische Wirtschaftspolitik an der Universität Wien
 seit 02/2005 Rektor der Donau-Universität-Krems

Fritz VERZETNITSCH

1970-1973 Angestellter im Österreichischen Gewerkschaftsbund (Jugendreferat)
1973-1980 Stellvertretender Vorsitzender des Österreichischen Bundesjugendringes
  Kammerrat der Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien
1973-1981 Jugendsekretär
1975-1981 Vorsitzender des Jugendausschusses des Europäischen Gewerkschaftsbundes
1982-1983 Sekretär - Referat für Koordination und Organisation
1983-1987 Leitender Sekretär des ÖGB
seit 1985 Mitglied des Bundesparteivorstandes der SPÖ
seit 1987 Mitglied des Bundesparteipräsidiums der SPÖ
  Präsident des ÖGB
1993-2003 Präsident des Europäischen Gewerkschaftsbundes (EGB)
 Seit 2003 Vizepräsident des EGB