to Content
Header Image

AK 13: Strategic & Financial Leadership in Osteuropa: Parallelen und Unterschiede zu Österreich

-
Hauptschule
Breakout / Working Group
german language

Aufgrund des starken Engagements österreichischer Unternehmen in den Märkten Zentral- und Osteuropas haben Unterschiede im Führungs- und Entscheidungsverhalten von
Führungskräften in diesen Ländern im Vergleich zu Österreich eine hohe praktische Bedeutung für österreichische Wirtschaftstreibende. Im Arbeitskreis gehen wir daher der Frage nach, ob und wie sich der Einsatz betriebswirtschaftlicher Führungs- und Steuerungsinstrumente und das damit verbundene Führungs- und Entscheidungsverhalten von den in Österreich gewohnten Standards und Praktiken unterscheiden. Zu diesem Zweck wurden aktuelle empirische Befunde über Strategic & Financial Leadership in Osteuropa präsentiert. Weiters bringen im CEE-Raum erfahrene Top-Manager ihre persönlichen Einsich-ten und Erkenntnisse in den Arbeitskreis ein. Durch eine moderierte Diskussion soll allen Arbeitskreisteilnehmern die Möglichkeit zur aktiven Mitarbeit und zum Austausch persönlicher Erfahrungen geboten werden.

Geschäftsführer und Partner, Contrast Management-Consulting, Wien
Member, Executive Board, Petrom S.A., Bucharest
Präsident, Henkel Central Eastern Europe GmbH, Wien
Head, Institute for Strategic Management, WU (Vienna University of Economics and Business), Vienna

Mag. Thomas GABRIEL

Geschäftsführer und Partner, Contrast Management-Consulting, Wien

Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Wirtschaftsuniversität Wien Universitätsassistent am Institut für Unternehmensführung, Wirtschaftsuniversität Wien Berater bei Roland Berger und Partner, Bereich Strategie und Privatisierung, München Berater und zuletzt Manager bei Contrast Management-Consulting, Wien im Bereich Controlling und Finance Vortragender am Österreichischen Controller-Institut, Wien Partner mit Verantwortung für den Bereich Strategie bei Contrast Management-Consulting, Wien
1986-1992
1992-1993
1993
1994-2000
  Themenschwerpunkte: Strategische Unternehmensführung, Post Merger Integration, Financial Leadership
seit 1994
seit 2001

Reinhard PICHLER

Member, Executive Board, Petrom S.A., Bucharest

Study of Business Economics at the Vienna University of Economics and Business Administration IT-Programmer and Analyst, Nixdorf Computer GmbH Analyst, Ministry of Labour and Social Affairs System Engineer for IT, OMV IT Controller, OMV Controlling Deputy Head, Corportate Controlling, OMV Controlling Executive Director, OMV Service Network Senior Vice President, Corporate Controlling and Accounting, OMV Controlling
1980-1985
1986-1989
1989-1990
1990-1991
1991-1995
1996-2000
2000-2002
2003-2004

Mag. Günter THUMSER

Präsident, Henkel Central Eastern Europe GmbH, Wien

Wirtschaftsuniversität Wien Eintritt in die Henkel-Gruppe Verschiedene Positionen im Produktmanagement und Vertrieb der Henkel Austria GmbH, Österreich Verkaufsleiter, Thompson, Reinigungsmittel, Österreich Ressortleiter, Dreiring Thompson VertriebsGmbH, Österreich General Manager CSFR, Henkel Palma, Bratislava, Praha Mitglied, Geschäftsleitung Österreich und CEE, Wasch- und Reinigungsmittel, Henkel Austria, Wien Präsident, Henkel Central Eastern Europe GmbH Präsident, Österreichischer Verband der Markenartikelindustrie
1973-1977
1978
1979-1981
1981
1989-1991
1991-1992
1993-2004
seit 2005
seit 2007

Dr. Univ.-Prof. Werner H. HOFFMANN

Head, Institute for Strategic Management, WU (Vienna University of Economics and Business), Vienna

Sponsion zum Magister der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an der Wirtschaftsuniversität Wien Geschäftsführer, Österreichisches Controller-Institut Promotion zum Doktor der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Wirtschaftsuniversität Wien Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter, Contrast Management-Consulting Habilitation zum Universitätsdozenten, Wirtschaftsuniversität Wien Vorsitzender der Geschäftsführung, Contrast Management-Consulting Professor für Unternehmensführung, Wirtschaftsuniversität Wien Institutsvorstand, Institut für Strategisches Management, Wirtschaftsuniversität Wien
1988
1988-2011
1990
seit 1991
2001
seit 2001
seit 2008
seit 2011

Economic Symposium

show timetable
Kategorie: all Breakout Plenary Social

26.08.2008

12:00 - 12:15 Opening Plenary
12:15 - 14:15 Keynote speeches Plenary
14:45 - 16:30 The contribution of companies to a humane economic order Plenary
18:30 - 21:00 Reception hosted by the Austrian National Bank Social

27.08.2008

07:00 - 09:00 Market economy and politics Plenary
09:30 - 11:00 Competitive pressure and the “productivity whip” – where do people fit in? Plenary
13:00 - 16:00 AK 05: Liberalisierung und Schutz strategischer Infrastruktur – ein Widerspruch? Breakout
13:00 - 16:00 AK 06: Das (Verhältnis-)Wahlrecht in Zeiten der Globalisierung  brauchen wir neue Antworten? Breakout
13:00 - 16:00 AK 02: Wirtschafts- und Sozialsysteme der mittelosteuropäischen Länder Breakout
13:00 - 16:00 AK 01: Values, that are worth fighting for… Breakout
13:00 - 16:00 AK 08: Menschenrechte, Nachhaltigkeit und Unternehmensführung: Anspruch oder Widerspruch? Breakout
13:00 - 16:00 AK 04: Cash in spite of a crash? The role of alternative investments for private investors Breakout
13:00 - 16:00 AK 03: Globaler Finanzmarkt – Zusammenhänge, Abhängigkeiten und wechselseitige Beeinflussung internationaler Kapitalmärkte Breakout
13:00 - 16:00 AK 11: Wer will im Tourismus arbeiten? Breakout
13:00 - 16:00 AK 12: Kommunikationsaufgabe Marktwirtschaft. Globalisierung, Europäisierung, Ökonomisierung. Wo findet sich der Einzelne? Breakout
13:00 - 16:00 AK 09: Zukunft der Bildung – Die Rolle des Marktes Breakout
13:00 - 16:00 AK 10: Biotech – Leben im Zukunftsmarkt Breakout
13:00 - 16:00 AK 13: Strategic & Financial Leadership in Osteuropa: Parallelen und Unterschiede zu Österreich Breakout
13:00 - 16:00 AK 07: Braucht Europa eine Rohstoffstrategie? Breakout
17:00 - 18:00 Special Lecture: Kosovo – A state emerging Plenary
18:30 - 21:00 Reception hosted by T-Systems Austria and Tele2 Social

28.08.2008

07:30 - 10:15 The future of the market economy: Political perspectives Plenary
10:15 - 10:30 Closing statement Plenary