to Content
Header Image

Von Herkules zu Schwarzenegger

-
Plenary / Panel
german language

Speakers

Philosophin und Publizistin, Wien Abstract
Um zu verstehen, wie die Ausnahmefiguren unserer Gesellschaft beschaffen sein müssen, und welche spezifischen Bedürfnisse diese stillen sollen, muss man sie von früheren Figuren unterscheiden. Der Vortrag entwirft eine Typologie, die zugleich auch eine historische Entwicklung anzeigt: vom Helden über den Rebellen zum Star. Was war der Held? Welche Gesellschaft verehrt Helden? Was ist der Rebell? Welche Funktion hat er? Und was ist der Star? Welche Gesellschaft braucht Stars und wofür stehen diese?
Professorin, Institut für Kultur- und Sozialanthropologie; Vizedekanin, Fakultät für Sozialwissenschaften, Universität Wien
Ressortleiter U-Musik, Kulturabteilung ORF - Österreichischer Rundfunk/TV, Wien
Ehemaliger Vorstand, Kulturabteilung, Amt der Tiroler Landesregierung, Innsbruck Chair

Dr. Isolde CHARIM

Philosophin und Publizistin, Wien

 Studium der Philosophie in Wien und Berlin
 Jahrelange Lehrtätigkeit am Philosophischen Institut der Universität Wien
 Freie Publizistin (Der Standard, Falter, Kolumnistin der taz ("die tageszeitung")
 Kuratorin am Kreisky Forum der Reihe "Diaspora. Erkundungen eines Lebensmodells"

Dr. Elke MADER

Professorin, Institut für Kultur- und Sozialanthropologie; Vizedekanin, Fakultät für Sozialwissenschaften, Universität Wien

 Studium der Völkerkunde (Hauptfach), Kunstgeschichte sowie Ur- und Frühgeschichte an der Universität Wien
1986 Promotion mit einer Dissertation über Ökonomie und Geschlechterbeziehungen in indianischen Gemeinschaften im Amazonasgebiet (Universität Wien)
1986-2007 Lektorin am Institut für Ethnologie, Kultur- und Sozialanthropologie, Universität Wien
1988-1991 Mitarbeiterin am Österreichischen Lateinamerika Institut
1992, 1993 Lehrbeauftragte am Institut für Geschichte, Universität Wien
1997 Habilitation; Venia legendi für das Gesamtfach Ethnologie (Universität Wien)
1997 Lehrbeauftragte im Rahmen des Interdisziplinären Lehrgangs für Höhere Lateinamerika Studien des Österreichischen Lateinamerika Instituts
2001-2003 Projektleitung und Mitarbeit im Projekt Lateinamerika-Studien Online des Instituts für Ethnologie, Kultur- und Sozialanthropologie
2002-2004 Gastprofessorin am Gender-Kolleg der Universität Wien
2003 Lehrbeauftragte im Rahmen des Interdisziplinären Lehrgangs für Höhere Lateinamerika Studien des Österreichischen Lateinamerika Instituts
2004-2005 Projektleitung und Mitarbeit im Projekt "OEKU-Online. Ein interdisziplinärer Content Pool zu Ökonomie, Kultur und Umwelt"
seit 2007 Universitätsprofessorin für Kultur- und Sozialanthropologie an der Universität Wien

Klaus TOTZLER

Ressortleiter U-Musik, Kulturabteilung ORF - Österreichischer Rundfunk/TV, Wien

seit 1994 Journalist, Kulturabteilung ORF/TV
seit 2003 Ressortleiter U-Musik, ORF/TV

Dr. Christoph MADER

Ehemaliger Vorstand, Kulturabteilung, Amt der Tiroler Landesregierung, Innsbruck

 Studium der Geschichte und Alten Geschichte an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
1976 Promotion
1976-1978 Universitätsbibliothek Innsbruck
1978-1980 Diplomatische Akademie Wien
1980-2006 Kulturabteilung, Land Tirol
seit 1989 Vorstand Kulturabteilung, Land Tirol
1997-2003 "Gemeinsamer Ländervertreter" in EU-Kulturangelegenheiten

Neue Mythen in Kultur und Wirtschaft

show timetable

10.11.2010

16:00 - 16:15EröffnungPlenary
16:15 - 18:15Neue Mythen in Kultur und WirtschaftPlenary
18:15 - 19:00Empfang gegeben von der Stadt InnsbruckSocial
19:00 - 20:00Special Lecture: Märchen, Sagen und LegendenPlenary

11.11.2010

09:00 - 10:30Die Schöpfungserzählung: Mythos und ReligionPlenary
11:00 - 12:30Mythen verleihen Flügel...Plenary
15:00 - 16:30Von Herkules zu SchwarzeneggerPlenary
17:00 - 18:30Idole, die neuen HeiligenPlenary
19:00 - 20:00Die Bewunderung der WeltPlenary

12.11.2010

09:00 - 09:30Präsentation der Studie "Helden!"Plenary
09:30 - 10:30Echte HeldInnenPlenary
11:00 - 12:30Neue Mythen in Kultur und Wirtschaft: Ende der Vernunft?Plenary